Navigation

Direktlinks Zum Inhalt springen. | Zur Seitennavigation springen. |
Farbleiste: blau = Umwelt, grün = Naturschutz, orange = Verbraucherschutz, dunkelorange = Landwirtschaft

Obst



Einblick in die Ökologische Beerenobstproduktion in NRW

  Erdbeeren im Wandertunnel, Foto: A. Sausmikat, LWK NRW
 
[September 2016] Einen Blick in die Ökologische Beerenobstproduktion in Nordrhein-Westfalen zu werfen, ermöglichte der erste Praktikertag, der vom neugegründeten Arbeitskreis Biobeeren organisiert wurde. Er führte die interessierten Teilnehmer aus ganz Deutschland nach Nordrhein-Westfalen, wo neben dem Erdbeeranbau, auch der Himbeer- und Heidelbeeranbau vorgestellt wurden.
  
   

Forschungsreport 2014: Mikroorganismen als Helfer im Erdbeeranbau

  Mikroorganismen als Helfer im ökologischen Erdbeeranbau; Fotos: Dr. Dietrich Stephan und Isabella Linda Bisutti, JKI, Institut für Biologischen Pflanzenschutz, Darmstadt
 
[September 2014] Die Erdbeere zählt zu den beliebtesten Obstarten in Deutschland. Allerdings wird hier wie in anderen Ländern Europas eine Ausdehnung des Anbaus - insbesondere des Bio-Erdbeeranbaus - durch hohe Ertragsausfälle aufgrund von Krankheiten und Schädlingen begrenzt. Diese können im Ökologischen Anbau nur sehr schwer oder gar nicht bekämpft werden. Mikrobiologische Präparate könnten ähnlich wie bei Kartoffeln und Salat geeignet sein, bedeutende Krankheiten und Schadinsekten der Erdbeere an Wurzel, Blatt und Frucht zu regulieren.
  
   

Koordinierungsausschuss Obstwiesenschutz in NRW - Streuobstwiesen in NRW

  Streuobstwiese, Foto: Thomas Vogt, LWK NRW
 
[Juli 2014] Der „Koordinierungsausschuss Obstwiesenschutz in NRW“ ist ein Gremium, in dem mehrere Naturschutz- und Fachverbände, Baumschulverbände, Obstwiesenvereine sowie Fachbehörden einschließlich dem Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen (MKULNV) ihre Aktivitäten für Obstwiesen abstimmen und sich gemeinsam für die Erhaltung von Obstwiesen in NRW einsetzen.
  
   

Erster Öko-Beerenobsttag in Wolbeck

  Erdbeersorte Salsa ist eine robuste Sorte mit hohen Erträgen im späten Erntebereich! Foto: A. Sausmikat, LWK NRW
 
[Mai 2014] Im Winter besteht die Möglichkeit für Öko-Beerenobstanbauer sich in Ruhe über neue Entwicklungen zu informieren sowie Kollegen und Experten zum informativen Austausch zu treffen. So sind denn auch interessierte Obstbauern im Februar 2014 der Einladung der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen gefolgt und haben am 1. Ökobeerenobsttag in Münster-Wolbeck teilgenommen. Im Focus der Veranstaltung stand der ökologische Erdbeeranbau.
  
   

Bienen steigern Qualität von Erdbeeren

  Studie belegt: Steigerung der Erdbeerqualität durch Bienen! Foto: U. Schepl, LWK NRW
 
[Dezember 2013] Wissenschaftler der Universität Göttingen haben herausgefunden, dass die Bestäubung mit Bienen die Qualität von Erdbeeren erhöht. In aufwändigen Experimenten zeigten die Forscher der Abteilungen Agrarökologie und Qualität pflanzlicher Erzeugnisse der Hochschule, dass gut bestäubte Erdbeeren besser rotgefärbte Früchte mit einem reduzierten Zucker-Säure Verhältnis aufwiesen.
  
   

Umweltfreundliche Strategien gegen Regenfleckenkrankheit

  Apfelbäume, Foto:T.Stephan, BLE/Bonn
 
[November 2010] Der Name ist irreführend: Die dunklen Flecken, die sich auf der Schale von reifenden Äpfeln bilden, sind keineswegs durch Regen verursacht. Vielmehr ist der Befall mit Schadpilzen die Ursache der Regenfleckenkrankheit. Nun haben deutsche Forscher mehrere Erreger identifizieren und deren Verbreitung beschreiben können.
  
   

Mehr Informationen zum Obstbau finden sie beim Beratungsdienstes für Ökologischen Obstbau e.V.

Bei speziellen Fragen wenden Sie sich bitte an die Fachberater/ innen.
Ihre Meinung || Seite drucken Druck
Stand: 06.04.2017 13:40