Navigation

Direktlinks Zum Inhalt springen. | Zur Seitennavigation springen. |
Farbleiste: blau = Umwelt, grün = Naturschutz, orange = Verbraucherschutz, dunkelorange = Landwirtschaft
Ökolandbau. NRW.  

Bereich Umstellung


Hier finden Sie als umstellungsinteressierte/r Landwirt/in oder Gärtner/in grundlegende Informationen zum Ökolandbau.

Wo finde ich was im Bereich Umstellung?

Unter Aktuelles finden Sie aktuelle Entwicklungen des Ökolandbaus in NRW und Berichte über Veranstaltungen zum Thema Umstellung.

Die Einführung informiert über Prinzipien, Geschichte, Verbände und Organisationen des ökologischen Landbaus. Der Pflanzenbau bietet grundlegende Informationen zu den einzelnen Kulturen, die Tierhaltung beleuchtet grundlegende Aspekte der verschiedenen Nutztierarten. Unter Gartenbau finden Sie kurze Artikel zum Gemüse- und Obstbau.

Die Vermarktung stellt die wichtigsten Absatzwege dar, außerdem gibt es eine Checkliste zum Marketing. Unter Betriebswirtschaft finden Sie kurze Informationen zu Gewinnen, Kosten und Arbeitszeitbedarf im Ökolandbau. Die Checkliste gibt einen Überblick zur Vorgehensweise bei der Umstellung. Im Bereich Recht und Kontrolle finden Sie u.a. Informationen zur EG-Öko-Verordnung und zu den Kontrollstellen.

Weitergehende, spezielle Informationen zu bestimmten Fachthemen finden Sie im Bereich Fachinfo >>.

 

Rotklee, Foto: BLE / Bonn

Neuauflage der Umstellerbroschüre Mai 2017 erschienen

Unter dem Titel "Umstellen auf ökologische Landwirtschaft" ist eine Neuauflage der Umstellerbroschüre soeben erschienen. Die Broschüre stellt alles Wissenswerte zur Umstellung auf ökologische Wirtschaftsweise, zu den Marktchancen, zur Förderung und zu weiteren beachtenswerten Aspekten übersichtlich dar. Nach den Regeln des Ökolandbaus zu wirtschaften bedeutet, dass Sie sich auf eine Produktionsweise festlegen, die beispielsweise den Verzicht auf leicht lösliche Mineraldünger bzw. auf chemisch-synthetischen Pflanzenschutz, oder etwa die Haltung und Fütterung der Tiere nach bestimmten Vorgaben beinhaltet. Diese Regeln sind definiert in der EU-Öko-Verordnung und – in weitergehender Form – in den Richtlinien der Ökoverbände. Der Wille zur Einhaltung dieser Regeln wird dann durch einen schriftlichen Vertrag mit einer Öko-Kontrollstelle besiegelt, die auch die fortlaufende Kontrolle des Betriebes übernimmt. Als Download steht Ihnen die Broschüre kostenfrei zur Verfügung.

"Umstellen auf ökologische Landwirtschaft" als PDF zum Download (512 KB) >>

Herausgeber: Ökoteam der Landwirtschaftskammer NRW
Stand: Mai 2017, 19 S.

Weitere Informationen zu den Beratungsangeboten: Georg Pohl, Tel.: 0221-5340-272, E-Mail: georg.pohl@lwk.nrw.de


Cover Umstellerbroschüre (Februar 2017)
Ihre Meinung || Seite drucken Druck
Stand: 03.03.2007 00:00