Navigation

Direktlinks Zum Inhalt springen. | Zur Seitennavigation springen. |
Farbleiste: blau = Umwelt, grün = Naturschutz, orange = Verbraucherschutz, dunkelorange = Landwirtschaft
Sonnenblume

Herzlich Willkommen bei oekolandbau.nrw.de!

Hier finden Landwirt/innen und Gärtner/innen aktuelle Nachrichten, Fachinformationen und Serviceleistungen rund um den ökologischen Landbau in NRW. Der Bereich Umstellung informiert Interessierte über die Grundlagen des Öko-Landbaus.

 

Auch im Jahr 2016 bietet die Landwirtschaftskammer NRW wieder viele interessante Veranstaltungen zur Weiterbildung in Theorie und Praxis an. Über Ihre Teilnahme freuen wir uns stets. Sollte individueller Beratungsbedarf bestehen, sprechen Sie uns an!

Ihr Ökoteam

 

 

NRW-Umweltministerium präsentiert "Klimaschutz made in NRW" auf der weltweit wichtigsten Industriemesse in Hannover28.04.2016
Nordrhein-Westfalen ist die führende Industrie- und Energieregion Europas und leistet einen relevanten Beitrag für die globale Energiewende. Mit dem Klimaabkommen in Paris ist laut Minister Johannes Remmel ein neues Energiezeitalter eingeleitet worden und die Weltgemeinschaft stehe nun vor der großen Herausforderung, die globale Energiewende zu meistern. Gemeinsam mit Partnern aus der gesamten Welt und einer Vielzahl an regionalen Projekten soll die globale Energiewende vorangetrieben werden.

Pfeil Mehr lesen
NRW-Umweltminister Johannes Remmel, US-State Secretary Bill Grant und Dr. Uwe Wolf, NRW-Umweltministerium (v.l.n.r.), informierten sich auf dem 3M Stand über neueste Leichtbau-Technologien, Foto: 3M Deutschland GmbH
Chancen des Bio-Marktes zur Krisenbewältigung der heimischen Landwirtschaft nutzen27.04.2016
Mit Öko-Prämien werden Bauern dafür entlohnt, dass sie Gewässer, Boden und Klima schützen und Artenvielfalt erhalten. Diese Gemeinwohlleistungen werden vom Markt nicht honoriert. Öko-Prämien mindern damit das Marktversagen bei der Erzeugung von Lebensmitteln und kompensieren einen kleinen Teil externalisierter Produktionskosten. Diesen Zusammenhang übersehen der Bauern- und Winzerverband (BWV) und die Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz, wenn sie eine Kürzung der Öko-Prämien fordern.

Pfeil Mehr lesen
Klatschmohn, Foto: Thomas Deckert
Bundeswettbewerb Ökologischer Landbau 201721.04.2016
Zum siebzehnten Mal wird im nächsten Jahr der Bundeswettbewerb Ökologischer Landbau durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) verliehen. Die Auszeichnung ist zu einer Art Gütesiegel geworden, das nicht nur den prämierten Betrieben eine besondere Aufmerksamkeit beschert, sondern dem ökologischen Landbau insgesamt. Viele Betriebsleiterinnen und Betriebsleiter gerade im Ökolandbau entwickeln immer wieder neue überzeugende Konzepte oder auch technologische Neuerungen, die sich in der Praxis bewähren und eine Auszeichnung wert sind. Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Pfeil Mehr lesen
Bundeswettbewerb Ökologischer Landbau 2017 (Ausschnitt Flyer)
SÖL - Diskussion um CRISPR/Cas15.04.2016
Anfang April ist eine Diskussion zu einer neuartigen Technik im Bereich Pflanzenzucht entbrannt. Urs Niggli, Direktor des Forschungsinstituts für biologischen Landbau (FiBL), äußerte sich dieser - der Gentechnik zugeordneten - Technologie gegenüber positiv und stieß damit auf Unverständnis in der Biobranche. Seitdem haben sich verschiedene Medien, Verbände und Organisationen zu Wort gemeldet. Die kontroversen Positionen haben wir für Sie zusammen gestellt.

Pfeil Mehr lesen
Foto: T. Stephan, BLE/ Bonn
AMI: Markt Bilanz Öko-Landbau 2016 erschienen14.04.2016
Die AMI-Marktexperten haben zu diesen und vielen anderen Fragen wieder ausführliche Fakten und Daten in der Markt Bilanz Öko-Landbau 2016 zusammengestellt. Das Jahrbuch zeigt aktuelle Trends über den deutschen und europäischen Markt für Bio-Lebensmittel auf. Zusätzlich veranschaulichen AMI Markt Charts die Zusammenhänge. Marktbeteiligte erhalten durch die Bewertung der Einflussfaktoren auf das Marktgeschehen eine solide Grundlage für ihre strategischen Entscheidungen.

Pfeil Mehr lesen
Cover AMI - Markt Bilanz Öko-Landbau 2016
Die Naturgut Bio-Helden kommen13.04.2016
Mit den Naturgut Bio-Helden nimmt PENNY ab dem 25. April deutschlandweit Obst und Gemüse in sein Bio-Sortiment der Eigenmarke Naturgut auf, das äußerlich nicht makellos ist. Gelegentliche, kleine Farb- oder Formfehler ändern nichts an Geschmack und Qualität. PENNY ist damit Vorreiter in der deutschen Discount-Branche. Die Marktgenossenschaft der Naturland-Bauern eG aus Lippetal in Nordrhein-Westfalen ist Marktpartner von Penny und damit haben auch Biobauern aus NRW die Möglichkeit ihre Erzeugnisse trotz kleiner Schönheitsfehler zu einem angemessenen Preis abzusetzen.

Pfeil Mehr lesen
Foto: REWE GROUP
BNN: Manipuliert und verkauft – Pflanzen als Cashcow13.04.2016
Am Mittwoch, dem 13. April wird - zumindest in den USA - der International Plant Appreciation Day begangen. Dass es ein globaler Ehrentag für Pflanzen schwer hat, sich durchzusetzen, spricht Bände. Denn dem Großteil der Gesellschaft scheint noch immer nicht bewusst, wie zentral die Pflege und Bewahrung unsere Ernährungsgrundlagen ist.

Pfeil Mehr lesen
Saatgut, Foto: T. Stephan, BLE/ Bonn
FÖL: Internetplattform BioStreetFood online11.04.2016
Im April ist es soweit: die neue Internetplattform BioStreetFood geht online. Fortan finden bio-zertifizierte Caterer und Event-Veranstalter mit wenigen Klicks schnell und einfach zueinander. Um den Besuchern von Morgen ein nachhaltiges und abwechslungsreiches Angebot in Bio-Qualität bieten zu können, hat die Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau Berlin-Brandenburg (FÖL) e.V. die Plattform BioStreetFood initiiert.

Pfeil Mehr lesen
Salat in Bio-Qualität, Foto: T. Stephan, BLE/ Bon
Pflanzenforschung: Saatgutwahl und Klimawandel08.04.2016
Der Klimawandel wirft vielfach die Frage nach geeignetem Saatgut auf. Zumindest für Wiesenpflanzen belegt eine neue Studie nun, dass einheimische Pflanzen deutlich besser als ortsfremde an regionale Gegebenheiten angepasst sind – und zwar auch in Zeiten, in denen die Temperaturen außergewöhnlich hoch sind.

Pfeil Mehr lesen
Die Forscher konnten zeigen, dass z. B. die Acker-Witwenblume (Knautia arvensis) ausgeprägte genetische Unterschiede zwischen Nord- und Süddeutschland zeigt und zusätzlich regional angepasst ist. Bildquelle: © Walter Durka
Feldbegehung auf Haus Bollheim07.04.2016
Die erste Feldbegehung zum pfluglosen Kleegrasumbruch und Zwischenfruchtanbau im März diesen Jahres auf Haus Bollheim startete mit Sonnenschein und kaltem Wind. Mehr als 60 Teilnehmer waren der Einladung zur Maschinenvorführung in den ökologischen Modellbetrieb gefolgt.

Pfeil Mehr lesen
Feldbegehung Haus Bollheim, Foto: F.-T. Lintzen, LWK NRW
Jan Plagge zum Vizepräsident der IFOAM EU gewählt06.04.2016
BÖLW-Vorstand Jan Plagge wurde am Montag, dem 4. April von der Mitgliederversammlung des europäischen Bio-Dachverbandes, IFOAM EU, zum Vizepräsidenten gewählt. Als ausgewiesener Kenner deutscher und europäischer Politik wird Plagge Christopher Stopes, der als IFOAM EU-Präsident im Amt bestätigt wurde, im Bereich Politik unterstützen. Ganz oben auf der Agenda der IFOAM EU stehen die Themen Revision der EU-Öko-Verordnung, die Diskussion um neuartige Gentechniken, der Beitrag des Ökolandbaus zur Lösung der Klimakrise und die Umgestaltung der Gemeinsamen EU-Agrarpolitik.

Pfeil Mehr lesen
Jan Plagge, Foto: BÖLW
Seminar in Haus Riswick: Stressarmes Herdenmanagement in der Rindviehhaltung06.04.2016
Für wachsende Milchviehbetriebe ist es immer wichtiger: stressarmes, effizientes und sicheres Arbeiten mit Milchkühen und Rindern, auch Low-Stress-Stockmanship (LSS) genannt. Die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen bietet im Versuchs- und Bildungszentrum Haus Riswick in Kleve am Donnerstag, dem 28. April 2016, dazu ein eintägiges Seminar mit theoretischem und praktischem Teil an.

Pfeil Mehr lesen
Milchkühe auf der Weide in Haus Riswick, Foto: A. Verhoeven, LWK NRW
Neues Fachinstitut für Bienenschutz im Julius Kühn-Institut nimmt Arbeit auf05.04.2016
Am Freitag, dem 1. April 2016, hat das neue Institut für Bienenschutz im Julius Kühn-Institut seine Arbeit aufgenommen. Honigbienen und Wildbienen zu schützen, ihre Lebens- und Ernährungsgrundlagen zu erhalten und zu verbessern sowie die Bienenvölker gesund und vital zu erhalten, sind wichtige Anliegen des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) und des zugehörigen Julius Kühn-Instituts (JKI).

Pfeil Mehr lesen
Bestäubung einer Artischockenblüte, Foto: U. Schepl, LWK NRW
Pestizide: Mehr Kosten als Nutzen?04.04.2016
Am 30. März endete die 11. Internationale Pestizid-Aktions-Woche, in der jedes Jahr in den ersten zehn Frühlingstagen das Bewusstsein für Gefahren des Pestizideinsatzes gestärkt und nachhaltige Alternativen aufgezeigt werden. Der Vorsitzende des Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW), Felix Prinz zu Löwenstein, verweist auf die ökonomischen Auswirkungen des Einsatzes chemisch-synthetischer Pestizide.

Pfeil Mehr lesen
Weizenähre, Foto A. Paffrath, LWK NRW
Die BioWest - Messe für den Fachhandel01.04.2016
Am Sonntag, dem 17. April 2016 findet in der Messe Düsseldorf in der Halle 14, die nur für Fachbesucher geöffnete BioWest statt. Das regionale Angebot an ökologisch erzeugten Lebensmitteln und Naturwaren steht im Vordergrund der Messe. Die BioWest bietet Teilnehmern und Besuchern die Möglichkeit mit den Marktpartnern in Kontakt zu treten.

Pfeil Mehr lesen
Gemüse aus der Region, Foto Marc Doradzillo, Alnatura
Weideaustrieb und Ausblick auf 201631.03.2016
Der Aufwuchs der Kurzrasenweide ist sehr nährstoffreich. Der Zuckergehalt variiert je nach Sonnenscheindauer. Die Mineralstoffgehalte liegen meist hoch. Bei Magnesium ist aufgrund einer möglichen geringeren Resorption und bei Natrium aufgrund der geringen Gehalte eine Ergänzung über Mineralfutter zu empfehlen. Spurenelemente sollten ebenfalls nicht vergessen werden.

Pfeil Mehr lesen
Haus Riswick, Beweidung bereits im zeitigen Frühjahr, Foto: Ökoteam der LWK NRW
Ratgeber Förderung 2016 erschienen30.03.2016
Der Ratgeber Förderung 2016 ist jetzt als Beilage zu den landwirtschaftlichen Zeitschriften in Nordrhein-Westfalen erschienen. In dem 76-seitigen Heft beantworten Förderungsexperten der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen alle Fragen, die sich für die Landwirte aus den komplizierten EU-Bestimmungen ergeben. Die zahlreichen Änderungen haben die Experten der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen in gewohnter Weise zusammengestellt.

Pfeil Mehr lesen
Titelblatt Ratgeber Förderung 2016
BÖLW: Bio-Bauern schützen Trinkwasser29.03.2016
„Wasser ist Leben. Aber unser Trinkwasser, die Flüsse und Seen sind in Gefahr“, sagt Felix Prinz zu Löwenstein, Vorsitzender des Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW), anlässlich des Weltwassertages am 22. März. 27 % der deutschen Grundwasserkörper sind mit zu viel Nitrat belastet, marine Öko-Systeme kollabieren weltweit wegen ungebremster Überdüngung – vorwiegend aus der Landwirtschaft.

Pfeil Mehr lesen
Wildbach, Foto: T. Deckert
Generationswechsel in der Biobranche gestalten25.03.2016
Die außerfamiliäre Hofübergabe in der Landwirtschaft ist ein brisantes Thema. Wirtschaftliche, rechtliche und nicht zuletzt auch soziale sowie zwischenmenschliche Aspekte kommen in dem Prozess auf Hofsuchende und -abgebende zu. Musterlösungen für die optimale Hofübergabe sind demnach kaum denkbar. Vielmehr müssen individuelle Lösungen gefunden werden, die für alle Beteiligten passen.

Pfeil Mehr lesen
Sonnenblume, Foto: U. Schepl, LWK NRW
Aktionstage Ökolandbau NRW 201614.03.2016
Auch in diesem Jahr finden wieder die Aktionstage Ökolandbau NRW statt. Mit Unterstützung des Landwirtschaftsministeriums Nordrhein-Westfalen konnte die Finanzierung der erfolgreichen Verbraucherkampagne erfreulicherweise gesichert werden. Die Aktionstage Ökolandbau NRW 2016 werden im Zeitraum von Samstag, 27. August bis Sonntag, 11. September stattfinden.

Pfeil Mehr lesen
Quelle: www.oekolandbau-nrw.de
14. Wissenschaftstagung Ökologischer Landbau: Call for Papers ist eröffnet!26.02.2016
Vom 7. bis zum 10. März 2017 findet in Freising die 14. Wissenschaftstagung Ökologischer Landbau statt. Unter dem Motto "Ökologischen Landbau weiterdenken: Verantwortung übernehmen, Vertrauen stärken" laden die Technische Universität München, die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf, die Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft und die Stiftung Ökologie & Landbau auf den Campus in Weihenstephan ein.

Pfeil Mehr lesen
Sonnenblume, Foto: U. Schepl, LWK NRW
Ihre Meinung || Seite drucken Druck
Stand: 27.04.2016 11:42