Navigation

Direktlinks Zum Inhalt springen. | Zur Seitennavigation springen. |
Farbleiste: blau = Umwelt, grün = Naturschutz, orange = Verbraucherschutz, dunkelorange = Landwirtschaft
Sonnenblume

Herzlich Willkommen bei oekolandbau.nrw.de!

Hier finden Landwirt/innen und Gärtner/innen aktuelle Nachrichten, Fachinformationen und Serviceleistungen rund um den ökologischen Landbau in NRW. Der Bereich Umstellung informiert Interessierte über die Grundlagen des Öko-Landbaus.

 

Das Ökoteam der Landwirtschaftskammer NRW lädt Sie auch 2017 wieder ein, an informativen Veranstaltungen zur Weiterbildung in Theorie und Praxis teilzunehmen. Sollte individueller Beratungsbedarf bestehen, sprechen Sie uns an!

Ihr Ökoteam

 

 

BÖLW-Fachausschuss Wirtschaftspolitik gegründet24.02.2017
Auf der BIOFACH gründete der Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) den Fachausschuss Wirtschaftspolitik. Der Umbau der Landwirtschaft könne nur gelingen, wenn sich auch Handel und Verarbeitung der Transformation stelle, betonte BÖLW-Vorstand Paul Söbbeke den notwendigen Schritt im Bio-Spitzenverband.

Pfeil Mehr lesen
 Gemüseauslage, Foto: T. Stephan, BLE Bonn
Pressegespräch am Aschermittwoch auf dem Klosterhof23.02.2017
Unter dem Titel "Ein Bauernhof demonstriert Ökolandbau - und erschließt sich neue Einnahmequellen“ - "Veränderungen als Reaktion auf schwierige Rahmenbedingungen" laden der Biokreis Erzeugerring NRW, der Klosterhof Bünghausen und das BÖLN - Bundesprogramm für ökologischen Landbau und andere Formen der nachhaltigen Landwirtschaft interessierte Medienvertreterinnen und -vertreter zu einer Pressekonferenz auf den Klosterhof nach Gummersbach-Bünghausen am Aschermittwoch, dem 01. März herzlich ein.

Pfeil Mehr lesen
Königskerze, Foto: T. Deckert
Grünlandverbesserung auf Öko-Betrieben22.02.2017
Artenreiches Grünland ist im Ökolandbau eher anzutreffen als in der konventionellen Grünlandbewirtschaftung. Wo sich aber auf Öko-Flächen unerwünschte Arten zu stark ausbreiten, müssen als erstes die Ursachen bekannt sein. Dann kann auch gegengesteuert und mit gezielten Maßnahmen die Artenzusammensetzung verbessert werden.

Pfeil Mehr lesen
Grünlandbearbeitung im zeitigen Frühjahr, Foto: C. Berendonk, LWK NRW
Jeder zehnte Betrieb ist Biobetrieb — 20 % ist das Ziel21.02.2017
In der vergangenen Woche fand in Nürnberg die Biofach, die weltgrößte Messe der Bio-Lebensmittelwirtschaft statt. Wie jedes Jahr trifft sich im Februar in Nürnberg die Welt des Biolandbaus und des Naturhandels zur Biofach und Vivaness. Dieses Messe-Duo, die Biofach als Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel und die Vivaness als internationale Fachmesse für Naturkosmetik, gilt alljährlich als Gradmesser der Entwicklung. In diesem Jahr stellten 2.785 Aussteller aus 88 Ländern aus, das sind im Vergleich zum letzten Jahr nochmals ca. 240 Aussteller mehr. Eine Besonderheit in diesem Jahr: Deutschland präsentierte sich als Land des Jahres.

Pfeil Mehr lesen
Deutschland war erstmals Land des Jahres auf der Biofach. Foto: Dr. K. Kempkens, LWK NRW
Neuauflage der Umstellerbroschüre erschienen17.02.2017
Unter dem Titel "Umstellen auf ökologische Landwirtschaft" ist eine Neuauflage der Umstellerbroschüre soeben erschienen. Die Broschüre stellt alles Wissenswerte zur Umstellung auf ökologische Wirtschaftsweise, zu den Marktchancen, zur Förderung und zu weiteren beachtenswerten Aspekten übersichtlich dar. Der Wille zur Einhaltung dieser Regeln wird durch einen schriftlichem Vertrag mit einer Öko-Kontrollstelle besiegelt, die auch die fortlaufende Kontrolle des Betriebes übernimmt. Als Download steht Ihnen die Broschüre bereits jetzt kostenfrei zur Verfügung, in gedruckter Form Anfang März.

Pfeil Mehr lesen
Cover Umstellerbroschüre (Feb 2017)
BNN stellt Einzelhandel neues Mehrweglogo zur Verfügung17.02.2017
Der Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) e.V. stellt dem Facheinzelhandel ein zusätzliches Profilierungsmerkmal zur Verfügung: künftig können Ladnerinnen und Ladner ein neues Logo nutzen, mit dem Produkte erkannt werden, die in Mehrweg verpackt sind.

Pfeil Mehr lesen
BNN Plakat - Mehrweg ist bei uns erste Wahl
NABU und Alnatura verleihen Förderpreis an 18 neue Bio-Bauern16.02.2017
Der NABU hat auf der Lebensmittel-Messe Biofach 13 Landwirte mit dem Förderpreis ausgezeichnet. Fünf weitere Betriebe erhalten den Preis im Juni auf dem Umweltfestival Berlin. Damit stellen in diesem Jahr 18 landwirtschaftliche Betriebe mit einer Fläche von ca. 2.000 Hektar ihren Betrieb auf ökologische Landwirtschaft um. Mit dem Projekt „Gemeinsam Boden gut machen“ konnte der NABU bereits eine Fläche von über 7.600 Fußballfeldern (5.476 Hektar) auf Bio-Landbau umstellen.

Pfeil Mehr lesen
Bio-Lebensmittel im Supermarkt, Foto: NABU/ S.Hennigs
BÖLW begrüßt "Zukunftsstrategie ökologischer Landbau"16.02.2017
"Mit der Zukunftsstrategie Ökolandbau beschreibt die Bundesregierung erstmals, wie sie ihr Nachhaltigkeits-Ziel 20 % Ökolandbau erreichen will", so Felix Prinz zu Löwenstein, Vorsitzender des Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) anlässlich der Branchen-Pressekonferenz auf der Weltleitmesse für Bio-Produkte, BIOFACH, bei der der Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Christian Schmidt, die "Zukunftsstrategie ökologischer Landbau" (ZöL) seines Hauses vorstellte.

Pfeil Mehr lesen
Korbblütler, Foto: U. Schepl, LWK NRW
Ökoschule Kleve - Anmeldung bis 28. Februar 201715.02.2017
Die Fachschule für Ökologischen Landbau der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen in Kleve bietet eine zweijährige Ausbildung, Fachrichtung Landwirtschaft mit dem Schwerpunkt Ökologischer Landbau und endet mit dem Abschluss "Staatlich geprüfte/r Agrarbetriebswirt/in, Schwerpunkt Ökologischer Landbau". Die Schule ermöglicht während des zweijährigen, qualifizierten Vollzeitunterrichts auch intensiven Einblick in die Praxis. Informieren Sie sich. Wir freuen uns über Ihr Interesse. Anmeldeschluss ist der 28. Februar 2017.

Pfeil Mehr lesen
Ausschnitt Ökoschulflyer
Neue Sorten für den Maisanbau in Ökobetrieben15.02.2017
Nach Vorgaben der Europäischen Union ist Maissaatgut für den ökologischen Anbau in die Kategorie I eingestuft. Für den Maisanbau in Ökobetrieben muss daher Saatgut aus ökologischer Erzeugung eingesetzt werden. Maissaatgut gilt als ökologisch produziert, wenn die letzte Vermehrungsstufe, also bei dem Hybridsaatgut die Kreuzung der Linien bzw. Einfachhybriden, in einem ökologisch wirtschaftenden Betrieb erfolgte.

Pfeil Mehr lesen
Jugendentwicklung Ökomais, Foto: Norbert Erhardt, LWK NRW
2016 - Ein schwieriges Jahr für den Öko-Kartoffelanbau14.02.2017
Als "Krautfäulejahr" wird die Saison 2016 bei vielen Kartoffelanbauern in Erinnerung bleiben. Die feuchte Witterung sorgte für einen enorm hohen Infektionsdruck mit dem Phytophthora-Pilz. Das Thema Krautfäule und Kupferreduzierung beherrschte den 18. Kartoffeltag, zu dem die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westafeln am Mittwoch letzter Woche in das Versuchs- und Bildungszentrum Haus Düsse eingeladen hatte.

Pfeil Mehr lesen
Sortenpräsentation der Öko Kartoffeln, Foto: C. Hof-Kautz, LWK NRW
BÖLW: Kunden und Landwirte stellen gemeinsam auf Bio um13.02.2017
"2016 stellten etwa fünf Bauern pro Tag auf Bio um, fast jeder zehnte Landwirtschaftsbetrieb in Deutschland wirtschaftet ökologisch", kommentierte Peter Röhrig, Geschäftsführer des Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW), anlässlich der Auftaktpressekonferenz der BIOFACH das zunehmende Interesse der deutschen Landwirte am Ökolandbau. Nach Schätzung des BÖLW wuchs die deutsche Öko-Fläche 2016 um 96.633 ha auf 1.185.471 ha. Das entspricht einem Plus von 8,9 %.

Pfeil Mehr lesen
Biogemüse, Foto: Bildarchiv Europäische Kommission
Verbot des Grünlandumbruchs auch für Ökobetriebe!10.02.2017
Das Verbot des Grünlandumbruchs nach Landesnaturschutzgesetz gilt auch für Ökobetriebe! In der Vergangenheit hat die Beratung darauf hingewiesen, dass es Ökobetrieben gestattet sei, jährlich Flächen mit weniger als 0,25 ha Dauergrünland in Ackerland umzuwandeln (Richtlinie zur Förderung des ökologischen Landbaus - Runderlass des MKULNV vom 5. November 2015). Ein Grünlandumbruch ist seit in Kraft treten des LNatSchG NRW am 25. November 2016 auch auf Flächen, die kleiner als 0,25 ha sind, nach Landschaftsschutzgesetz nicht mehr erlaubt.

Pfeil Mehr lesen
Grünlandfläche Haus Riswick, Foto: LWK NRW
BNN fordert Absenkung der Mehrwertsteuer für Bio09.02.2017
Der Naturkostfachhandel wies auch 2016 ein stabiles Wachstum auf: insgesamt wurden 3,21 Milliarden Euro im Naturkost-Fachhandel umgesetzt. Dies entspricht einer Steigerung um 5,6 Prozent zum Vorjahr. Die gleiche, gute Entwicklung lässt sich auch für den Naturkostgroßhandel in Deutschland ablesen. Hier wurden 1,63 Milliarden Euro in 2016 an Gesamtvolumen erreicht – 2015 waren es noch 1,55 Milliarden. Trotz der erneut guten Zahlen warnt der Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) e.V. davor, die Entwicklung als Selbstläufer zu verstehen und appelliert an die Politik, bewusst Weichen zu stellen.

Pfeil Mehr lesen
Kassenbereich im Naturkostfachhandel, Foto: T. Stephan, Ble / Bonn
Kleegrasmischungen im Praxistest08.02.2017
Auf 29 Standorten wurden Kleegrasmischungen ausgesät und bonitiert, je nach Standort vier bis fünf Mischungen. Die zum Vergleich ausgesäten Hofmischungen waren weniger ertragreich als die Testmischungen. In drei Betrieben konnten Hof- und Testmischungen direkt verglichen werden und in allen drei Betrieben fiel der Ertrag der Hofmischungen geringer aus.

Pfeil Mehr lesen
Kleegras, Foto: Haus Riswick, LWK NRW
Mobilställe am deutschen Markt – Stand Januar 201706.02.2017
Dachten Geflügelhalter und Insider der Branche noch vor wenigen Jahren, mobile Geflügelställe seien nur ein vorübergehender Trend, setzt sich das Interesse und der Bedarf vor allem beim klassischen Direktvermarkter weiterhin und stetig wachsend fort. Ab dem Jahr 2000 entwickelte sich - vor allem im Biobereich - die Nachfrage nach mobilen Stallsystemen für Geflügel. Hintergrund war in diesem Produktionssegment der Wunsch, ein praktikables System zu finden, um Überweidung und punktuell höheren Nährstoffeintrag im stallnahen Bereich zu vermeiden. Anfänglich wurden diese Ambitionen von konventionell wirtschaftenden Betrieben, vor dem Hintergrund von Hygiene und Praktikabilität, überwiegend kritisch beäugt.

Pfeil Mehr lesen
Hühner im Auslauf, Foto: Jutta van der Linde, LWK NRW
NABU: EU-Landwirtschaft braucht mehr als eine kosmetische Reform04.02.2017
Der NABU begrüßt die heute von EU-Agrarkommissar Phil Hogan gestartete umfassende Bürger-Befragung zur Zukunft der EU-Agrarpolitik nach 2020. Bis Anfang Mai haben alle Einwohner der EU die Chance, ihr Votum abzugeben, wie die derzeit 60 Milliarden Euro Subventionen – und damit 40 Prozent des EU-Haushalts – künftig verteilt werden sollen.

Pfeil Mehr lesen
Ökologische Verfahren: Zwischenfrüchte und Untersaaten, Foto: A. Paffrath, LWK NRW
Seminar in Haus Riswick: Blutegeltherapie bei Milchkühen und Rindern03.02.2017
Die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen lädt Betriebsleiter, Landwirte, Praktiker, die beabsichtigen, ihre Kühe, Jungrinder und Kälber selbst erfolgreich zu behandeln, zum Seminar "Blutegeltherapie bei Kühen und Rindern: Mastitis, Klauenrehe und Gelenkentzündungen erfolgreich behandeln, effizient heilen" am Donnerstag, den 23. Februar 2017 nach Haus Riswick ein. Wir freuen uns über Ihre Teilnahme.

Pfeil Mehr lesen
Blutegeltherapie bei Rindern und Milchkühen,  Foto: A. Verhoeven, LWK NRW
Riesige Resonanz auf Öko-Feldtage02.02.2017
Vom 21. bis 22. Juni 2017 finden erstmals bundesweite Öko-Feldtage auf der Hessischen Staatsdomäne Frankenhausen, dem Lehr- und Versuchsgut der Universität Kassel-Witzenhausen, in Nordhessen statt. Die Veranstaltung ist Treffpunkt für Ökolandwirte und Landwirte, die sich für eine Umstellung interessieren. Teilnehmer und Aussteller tauschen Erfahrungswerte aus, bekommen neue Ideen und Informationen.

Pfeil Mehr lesen
Die ersten bundesweiten Öko-Feldtage finden auf der Hessischen Staatsdomäne Frankenhausen statt, dem Lehr- und Versuchsbetrieb der Universität Kassel. Foto: N-Komm
Mulchvlies aus Schafwolle01.02.2017
Auf der Internationalen Pflanzenmesse (IPM) in Essen Ende Januar 2017 wurde ein interessantes Produkt vorgestellt. Es handelt sich um ein Mulchvlies bestehend aus Schafwolle von lebenden Schafen. Genau aus dem gleichen Material, aus dem auch die Schafwollpellets hergestellt werden. Genutzt wird also ein natürlich vorkommender und stetig nachwachsender Rohstoff.

Pfeil Mehr lesen
Ein Mulchvlies aus Schafwolle, Foto: T. Stephan, BLE/ Bonn
Umstellertag NRW 2017 in Haus Düsse30.01.2017
Die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen und die NRW-Ökoverbände laden alle interessierten Landwirte und Gärtner zum Umstellertag NRW am Donnerstag, 02. März 2017 in Haus Düsse, Bad Sassendorf ein. Unter dem Motto: "Jetzt umstellen auf Ökolandbau - Eine Chance für meinen Betrieb?" werden alle wichtigen Aspekte zu dieser Wirtschaftsweise von erfahrenen Praktikern, Beratern und Experten vorgestellt. In produktionsspezifischen Arbeitsgruppen haben die Teilnehmer die Möglichkeit, alle Aspekte einer Umstellung mit gezieltem Blick auf ihre jeweilige betriebliche Situation zu erörtern.

Pfeil Mehr lesen
Programmflyer Umstellertag 2017 in Haus Düsse
So sieht’s also aus! Buchführungsauswertung - individuell – sachlich – kostenlos27.01.2017
Für verbandsgebundene Ökobetriebe mit Sitz in Nordrhein-Westfalen besteht die Möglichkeit im Rahmen eines Projektes der Vereinigung der Ökoverbände in NRW (LVÖ), von dem Angebot einer kostenlosen Buchführungsauswertung (über max. drei Wirtschaftsjahre) Gebrauch zu machen. Diese Auswertung führt das Ökoteam der Landwirtschaftskammer NRW im Auftrag von der LVÖ NRW für interessierte Betriebe durch.

Pfeil Mehr lesen
Buchführung gibt Einblick in die aktuelle Lage des Betriebes, hier Gemüsebau, Foto: M. Herbener, LKW NRW
Tierschutzindikatoren: KTBL-Leitfäden für die Praxis26.01.2017
Nutztierhalter haben nicht nur eine hohe Verantwortung, sondern auch einen großen Einfluss auf den wirtschaftlichen Erfolg ihrer Arbeit, indem sie routinemäßig darauf achten, dass es ihren Tieren gut geht. Manchmal besteht aber die Gefahr, dass sich schleichend Missstände einstellen. Daher macht es Sinn, dass Tierhalter außerhalb des Tagesgeschäftes eine gezielte Schwachstellenanalyse durchführen. Eine solche Selbstkontrolle objektiviert den Blick auf die Tierwohlsituation und verschafft Sicherheit.

Pfeil Mehr lesen
Cover KTBL Tierschutzindikatoren: Leitfaden für die Praxis
FiBL-Betriebsmittelliste 2017 erschienen24.01.2017
Die aktuelle Ausgabe der "Betriebsmittelliste für den ökologischen Landbau in Deutschland" ist erschienen. Mit 1.500 Produkten von 330 Firmen bietet die Liste einen umfangreichen Überblick über Produkte, die im ökologischen Landbau eingesetzt werden können.

Pfeil Mehr lesen
FiBL-Betriebsmittelliste 2017
Bio bietet die höchsten Tierwohl-Standards23.01.2017
Ein freiwilliges Label, dessen Einstiegsstufe geringer ist als der gesetzliche Standard soll für mehr Tierwohl in deutschen Ställen sorgen, so die Vorstellung von Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt. Dieses Label sei Verbrauchertäuschung, sagt Jan Plagge, Präsident von Bioland. Es gaukele bessere Haltungsbedingungen vor. Schmidt will das durch die Orientierung der Kriterien der Einstiegsstufe an den bereits bestehenden Bedingungen am "breiten Markt" erreichen.

Pfeil Mehr lesen
Gruppensäugen, Biosauen mit Ferkeln, Foto: C. Wucherpfennig, LWK NRW
Weil es funktioniert: Bio ist die Zukunft der Land- und Ernährungswirtschaft19.01.2017
"Die Landwirtschaft befindet sich in einer ökonomischen und ökologischen Krise und sie verliert die Akzeptanz der Bevölkerung. Bio zeigt erfolgreich, wie es anders geht! Deshalb brauchen wir Bio zum nachhaltigen Umbau der Land- und Ernährungswirtschaft", sagt Felix Prinz zu Löwenstein, Vorstandsvorsitzender des Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW), anlässlich der Eröffnung der Internationalen Grünen Woche in Berlin.

Pfeil Mehr lesen
Erbsen-Getreide-Gemenge, Foto: M. Herbener, LWK NRW
Biofach 2017: Junge Bio-Garde präsentiert sich auf gefördertem Gemeinschaftsstand16.01.2017
Mit ihren innovativen Konzepten präsentieren sich vom 15.-18.02.2017 erneut zahlreiche Newcomer auf BIOFACH, Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel, und VIVANESS, Internationale Fachmesse für Naturkosmetik. Zur nächsten Ausgabe des Messe-Duos werden insgesamt über 2.500 Aussteller erwartet. 21 deutsche Unternehmen versammeln sich dieses Mal an dem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) geförderten Gemeinschaftsstand unter der Überschrift „Deutsche Newcomer“. Im Fokus der Produktentwicklung stehen bei der jungen Bio-Garde aktuell die Themen Vegan, Gesundheit und Öko-Verpackungen. In ihrem Media-Mix setzt die neue Unternehmer-Generation dabei gezielt auf digitale Vernetzung.

Pfeil Mehr lesen
Pressekonferenz BIOFACH und VIVANESS 2017 - Bio-Tour durch Nuernberg - Kraeuter, Gut Dworschak / Fleischmann
Ihre Meinung || Seite drucken Druck
Stand: 24.02.2017 07:23