Aktueller Inhalt:

Versuchs- und Bildungszentrum Landwirtschaft Haus Riswick, Kleve

Modellvorhaben

Seit 2000 verfügt die Landwirtschaftskammer im Landwirtschaftszentrum Haus Riswick, Kleve über einen eigenständigen ökologischen Versuchs- und Demonstrationsbetrieb mit 60 ha Acker- und Grünland und 40 Milchkühen zuzüglich Nachzucht. Abgestimmt mit Praxis und Beratung werden Versuche zur ökologischen Milchviehhaltung / Futterbau durchgeführt. So sollte zunächst dargestellt werden, dass die Umstellung eines Milchviehbetriebes mit klaren Zielvorgaben erfolgen muss und kann.

Die aus der konventionellen Riswicker Herde stammenden Kühe hatten bereits nach einem Jahr Umstellung ihre ursprüngliche Milchleistung wieder erreicht, allerdings bei deutlich gesteigerter Grobfutterleistung von rund 5.000 kg je Kuh und Jahr (siehe Tabelle). Die hohen Grobfutterleistungen dürften in erster Linie auf die extrem guten Grundfutterqualitäten, besonders der Kleegrassilagen zurückzuführen sein.

Gemeinsam mit der Universität Bonn wurde der Einfluss der Energieversorgung auf die Tiergesundheit untersucht. Dabei wurde die Herde in zwei Leistungsgruppen mit unterschiedlicher Kraftfutterzuteilung unterteilt. Die wichtigsten Ergebnisse: Die erhöhte Kraftfuttergabe führte zu einer nochmaligen Steigerung der Milchleistung bei allerdings sinkender Grobfutterleistung. Die Stoffwechselparameter zeigten keine signifikanten Unterschiede (vollständige Auswertung der Versuche bei Redaktionsschluss noch nicht abgeschlossen).

Ein weiterer Untersuchungsaspekt war die erforderliche Menge an Einstreu in den Liegeboxen. Hier zeigte sich, dass 1 kg Stroh/Kuh und Tag aus Sicht der Tiergerechtheit und Eutergesundheit ausreichend sind. Ein wichtiger Hinweis für stroharme Betriebe in den Grünlandregionen.

Kennwerte der ökologischen Milchkühe in Haus Riswick (Ausgangssituation, Zielvorgaben, tatsächlich erreichte Werte)

Zentraler Aspekt der Arbeit mit der ökologischen Milchviehherde war und ist die homöopathische Behandlung zur Erhaltung der Tiergesundheit. Hier konnten umfangreiche Erfahrungen gesammelt und in Form von schriftlichen Ausarbeitungen und gut besuchten Seminaren an Praxis und Beratung weitergereicht werden.

Über die Versuchsarbeit hinaus hat der ökologische Milchviehbetrieb Haus Riswick aber eine mittlerweile bundesweit ausstrahlende Demonstrationsfunktion. Zahlreiche Gruppen von Praktikern, Beratern, Verbrauchern und Interessierten informieren sich in Riswick über die ökologische Milcherzeugung. Das außerordentlich hohe Interesse an diesem Betrieb zeigt die Notwendigkeit, die ökologische Wirtschaftsweise transparenter zu machen. Interessierte können sich aktuell über www.riswick.de informieren.

Abonnieren Sie den Ökolandbau NRW-Newsletter

Die obenstehende Einwilligungserklärung kann jederzeit formlos gegenüber dem Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, Schwannstraße 3, 40476 Düsseldorf, (E-Mail: Poststelle@mulnv.nrw.de) widerrufen werden: Die von Ihnen auf dieser Seite angegebenen personenbezogenen Daten (zum Beispiel Name, E-Mail-Adresse, Anschrift usw.) werden vertraulich und nur zur Versendung der von Ihnen abonnierten Newsletter des Ministeriums per E-Mail verwendet. Ihre Daten werden ausschließlich auf dem Server des Landesbetriebs Information und Technik NRW gespeichert. Das Abonnement kann von Ihnen auf dieser Seite jederzeit mit sofortiger Wirkung beendet werden. Ihre Daten werden dann unverzüglich gelöscht.


Vom Newsletter abmelden...