Aktueller Inhalt:

Wiesengut in Hennef / Sieg

Lehr- und Forschungsstation für Organischen Landbau

Der Versuchsbetrieb für Organischen Landbau "Wiesengut” wurde der Landwirtschaftlichen Fakultät der Universität Bonn im Jahre 1985 zur Verfügung gestellt. Seitdem wurde der Betrieb konsequent auf den Organischen Landbau umgestellt und entsprechend dem Organisationsprinzip des landwirtschaftlichen, weitgehend in sich geschlossenem Betriebsorganismus entwickelt.

Der Betrieb war von 1991 bis 2017 dem Institut für Organischen Landbau (IOL) zugeordnet. Nachfolgeinstitution ist die Abteilung Agrarökologie / Organischer Landbau (AOL), die in das Institut für Nutzpflanzenwissenschaften und Ressourcenschutz (INRES) integriert ist.

Die Lehr- und Forschungsstation Wiesengut ist Mitglied der Anbauverbände Bioland und Naturland und in den Lehr- und Forschungsschwerpunkt "Umweltverträgliche und Standortgerechte Landwirtschaft" (USL) der Landwirtschaftlichen Fakultät Bonn als Projektbereich Wiesengut eingebunden. Die Forschungsvorhaben sind darauf ausgerichtet, grundlegende Zusammenhänge des Organischen Landbaus ebenso zu untersuchen, wie in die Praxis übertragbare Systemelemente zu entwickeln.

Betriebsspiegel Wiesengut

Auch in der englischsprachigen Auflage für den bilingualen Erdkunde-Unterricht ist die Lehr- und Forschungsstation Wiesengut in Hennef/Sieg, Repräsentant des Ökologischen Landbaus im temperierten Klima Mitteleuropas.

Mit den verschiedenen Auflagen wird etwa jeder zweite Schüler in Deutschland sowie alle Schüler an deutschsprachigen internationalen Schulen erreicht.
Diercke Weltatlas (Die Welt online entdecken) Karte Wiesengut

Vom Newsletter abmelden


Zurück...