Aktueller Inhalt:

Ausbildung

Staatlich anerkannte Lehrbetriebe

Die Ausbildung zum Landwirt/ zur Landwirtin und zum Gärtner/ zur Gärtnerin dauert i.d.R. drei Jahre und erfolgt im dualen System. Die Ausbildung findet sowohl auf einem Betrieb als auch in der Berufsschule statt. Der ausbildende Betrieb muss für die Ausbildung staatlich anerkannt sein.

Das Thema „Ökologischer Landbau“ wurde mittlerweile in den Rahmenlehrplan der Berufsschulen aufgenommen. Weitere Informationen zur Ausbildung sind auf den Berufsbildungsseiten der Landwirtschaftskammer NRW erhältlich. Dort finden sich auch Listen der Ausbildungsberater/ innen zum Beruf Landwirt/in sowie Gärtner/in in den Regionen.

Voraussetzung für die Anerkennung der Ausbildung zum Landwirt / zur Landwirtin auf Bio-Betrieben finden Sie hier

In der Datenbank „Ausbildungsbetriebe“ finden sich die ökologisch wirtschaftenden Ausbildungsbetriebe in NRW. Anerkannte Ausbildungsbetriebe zu allen Fachrichtungen der Gärtner/innen (ökologisch und konventionell) sind auf den Berufsbildungsseiten der Landwirtschaftskammer NRW zusammengestellt. Ausbildungsbetriebe im ökologischen Obstbau (bundesweit) finden sich auf den Internetseiten der Fördergemeinschaft ökologischer Obstbau.

Auf dem Marktplatz können Gesuche eingegeben bzw. freie Stellen angeboten werden.

Ausbildung im biologisch-dynamischen Landbau

Im bio-dynamischen Landbau wird in Norddeutschland und Hessen neben der staatlichen Berufsausbildung zum Landwirt und zum Gärtner eine Freie Ausbildung angeboten.Die 4-jährige Ausbildung ist staatlich unabhängig und steht allen Interessenten offen. Inhaltlichermöglicht das einen großen Gestaltungsspielraum. Grundlage ist das Ausbildungsverhältnis mit einem biologisch-dynamischen Betrieb, ein ein- bis dreimaliger Wechsel der Höfe ist vorgesehen.

Der Abschluss dieser Ausbildung berechtigt zum Führen des Titels “Fachkundiger Mitarbeiter im biologisch-dynamischen Land- und Gartenbau“, anerkannt wird dieser Abschluss nur innerhalb der biologisch-dynamischen Landwirtschaft. Die Auszubildenden der freien Ausbildung können sich für die staatlich anerkannte Berufsabschlussprüfung auf eigenen Antrag bei der Landwirtschaftskammer anmelden.

Internetseite der Freien Ausbildung im biologisch-dynamischen Landbau in NRW und Hessen und die Ansprechpartner:

  • AG für Biologisch-Dynamische Wirtschaftsweise in NRW, Eckard Jungclaussen, Birkenhof 2, 57234 Wilnsdorf, Tel. 02739- 4769, Fax: 02739- 4245
  • Martin von Mackensen, Dottenfelderhof , 61118 Bad Vilbel, Tel.: 06101-529626, Fax: 06101-524587
  • Freie Biologisch-Dynamische Ausbildung in Norddeutschland, Clemens v. Schwanenflügel, Im Dorf 2, 21256 Wörme, Tel.: 04187- 479, Fax: 04187- 900356, E-Mail: schwan@hofwörme.de, www.freie-ausbildung-im-norden.de

Landbauschule Dottenfelder Hof

Eine zentrale Einrichtung in der Ausbildung im biologisch-dynamischen Landbau ist die Landbauschule Dottenfelder Hof bei Frankfurt/Main. Hier werden einmonatige bis einjährige Kurse angeboten. Weitere Einrichtungen der biologisch-dynamischen Aus- und Weiterbildung, auch bundesweit, finden Sie in der u.g. aid- Broschüre.

Meisterprüfung

Landwirtschafts- und Gärtnermeister/innen werden für Fach- und Führungsaufgaben in landwirtschaftlichen und gartenbaulichen Betrieben ausgebildet. Wer an der Meisterprüfung teilnehmen möchte, muss eine erfolgreiche Abschlussprüfung in einem landwirtschaftlichen Ausbildungsberuf und danach eine mindestens dreijährige Tätigkeit als Landwirt/in bzw. Gärtner/in nachweisen. Die Meisterprüfung in der Landwirtschaft erstreckt sich über einen Zeitraum von zwei Jahren. In diesem Zeitrahmen finden sowohl vorbereitende Fortbildungsveranstaltungen und Lehrgänge, wie auch die Prüfungen statt.
Zuständig ist die Landwirtschaftskammer NRW, Nevinghoff 40, 48147 Münster: Wolfgang Grab, Tel.: 0251- 2376-301, E-Mail: wolfgang.grab@lwk.nrw.de (Landwirtschaft) und Reinhard Gerlach, Tel.: 0251- 2376-427, E-Mail: reinhard.gerlach@lwk.nrw.de (Gartenbau).

Fachschulen für ökologischen Landbau

Zweijährige Fachschule für Ökologischen Landbau in Kleve
Dreisemestrige Fachschule für Ökologischen Landbau in Landshut (Bayern)

Studium

An der Fachhochschule (FH) Südwestfalen wird ein Wahlfach „Landwirtschaft und Ökologie“ angeboten: FH Südwestfalen Abteilung Soest, FB 9/ Agrarwirtschaft, Lübecker Ring 2, 59494 Soest, Tel. 02921-378-211, agrar@fh-swf.de. Ansprechpartner ist Prof. Dr. H.-U.Hensche.

An der FH Osnabrück gibt es den Studiengang Agrarökologie mit verschiedenen Pflicht- und Hauptfächern im Hauptstudium und einem ökologisch bewirtschafteten Versuchsbetrieb: Fachhochschule Osnabrück, Postfach 1940, 49009 Osnabrück, Tel. 0541-9692934 studieninfo@fh-osnabrueck.de.

Die Universität Bonn bietet das Wahlpflichtfach „Organischer Landbau“ mit vielen Lehrmodulen an. Zum Institut gehört das organisch bewirtschaftete Versuchsgut „Wiesengut“: Institut für Organischen Landbau, Prof. Dr. U. Köpke, Katzenburgweg 3, 53115 Bonn, Tel. 0228-73-5615/ -5616, iol@uni-bonn.de.

Weitere Fachhochschulen und Universitäten mit Angeboten zum ökologischen Land- und Gartenbau, auch bundesweit, finden sich in der u.g. aid-Broschüre.

Ökolandbau in der beruflichen Bildung besser vermitteln


01.04.2019

Ein wichtiger Schlüssel für die Ausdehnung des ökologischen Landbaus ist die berufliche Bildung. Doch wie lässt sich der Ökolandbau stärker in die Berufs-ausbildung von Landwirten, Gärtnern und Winzern integrieren? Darüber dis-kutierten Bildungsexperten bei einer Fachtagung am 27. und 28. März 2019 in Fulda.

Weitere Informationen

Abonnieren Sie den Ökolandbau NRW-Newsletter





Die obenstehende Einwilligungserklärung kann jederzeit formlos gegenüber dem Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, Schwannstraße 3, 40476 Düsseldorf, (E-Mail: Poststelle@mulnv.nrw.de) widerrufen werden: Die von Ihnen auf dieser Seite angegebenen personenbezogenen Daten (zum Beispiel Name, E-Mail-Adresse, Anschrift usw.) werden vertraulich und nur zur Versendung der von Ihnen abonnierten Newsletter des Ministeriums per E-Mail verwendet. Ihre Daten werden ausschließlich auf dem Server des Landesbetriebs Information und Technik NRW gespeichert. Das Abonnement kann von Ihnen auf dieser Seite jederzeit mit sofortiger Wirkung beendet werden. Ihre Daten werden dann unverzüglich gelöscht.