Aktueller Inhalt:

Mehr Ökolandbau in der beruflichen Bildung

16.03.2017

Konsortium startet bundesweites Projekt

Fast jeder zehnte deutsche landwirtschaftliche Betrieb ist ein Biobetrieb, laut Umfrage des Deutschen Bauernverbandes (DBV) interessieren sich 10 bis 12 Prozent der konventionellen Betriebe für eine Umstellung, die Bundesregierung hat 20 Prozent Biolandbau in Deutschland als Ziel formuliert. Diese Zahlen dokumentieren, dass der Ökologische Landbau keine Nische, sondern eine wichtige Säule der deutschen Landwirtschaft ist.

Umso wichtiger ist es, dass die Landwirte von morgen in der Aus- und Fortbildung die Möglichkeit erhalten, den Ökologischen Landbau kennen zu lernen. Genau das ist das Ziel eines Bundesprojektes, gefördert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft  aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft.

Unter Federführung des Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen (KÖN) und in Kooperation mit dem Verband der Landwirtschaftskammern (VLK) und dem DBV ist das Projekt in drei Stufen geplant:

In einem ersten Schritt werden Telefoninterviews mit Bildungsexperten in allen Regionen Deutschlands geführt, um den Status Quo zu ermitteln. Nach der Auswertung der Interviews sollen alle, am Bildungsprozess beteiligten Gruppen in Dialogforen auf Bundesländerebene beraten, was zu tun ist, damit Ökolandbau in der beruflichen Bildung seinen Platz findet. Zum Abschluss des Projektes werden Ende 2018 die Ergebnisse in Rahmen einer bundesweiten Tagung vorgestellt und der weitere Handlungsbedarf erörtert.

Das Projekt wird von einem sechsköpfigen Beirat begleitet, dem unter anderem Vertreter des Zentralverbandes Gartenbau e.V. und des Deutschen Weinbauverbandes e.V. angehören.

 

Quelle und Ansprechpartner für NRW: Dr. Karl Kempkens, Ökoteam Landwirtschaftskammer NRW, Tel.: 0251 - 2376 625, E-Mail: karl.kempkens@lwk.nrw.de , Münster, 16. März 2017

Weitere Informationen

Kontakt

Jutta Beringer,
Tel. 04262 - 9593 82,
E-Mail: j.beringer@oeko-komp.de

und

Jörg John,
Tel. 04262 - 9593 83,
E-Mail: j.john@oeko-komp.de

Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen GmbH,
Bahnhofstraße 15b
27374 Visselhövede

Abonnieren Sie den Ökolandbau NRW-Newsletter

Die obenstehende Einwilligungserklärung kann jederzeit formlos gegenüber dem Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, Schwannstraße 3, 40476 Düsseldorf, (E-Mail: Poststelle@mulnv.nrw.de) widerrufen werden: Die von Ihnen auf dieser Seite angegebenen personenbezogenen Daten (zum Beispiel Name, E-Mail-Adresse, Anschrift usw.) werden vertraulich und nur zur Versendung der von Ihnen abonnierten Newsletter des Ministeriums per E-Mail verwendet. Ihre Daten werden ausschließlich auf dem Server des Landesbetriebs Information und Technik NRW gespeichert. Das Abonnement kann von Ihnen auf dieser Seite jederzeit mit sofortiger Wirkung beendet werden. Ihre Daten werden dann unverzüglich gelöscht.


Vom Newsletter abmelden...