Aktueller Inhalt:

Ökoförderung: Grundantragstellung prüfen!

20.05.2016

Das Ökoteam der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen rät allen betroffenen Betrieben des ökologischen Land- und Gartenbaus dazu, zu prüfen, ob in diesem Jahr 2016 bei Ihrer laufenden Ökoförderung gegebenenfalls ein neuer Grundantrag zu stellen ist. Ökobetriebe, deren vorheriger, fünfjähriger Verpflichtungszeitraum in 2015 bzw. 2016 ausgelaufen ist, sollten dies dringend tun.

Auch bereits umgestellte Ökobetriebe in der Landwirtschaft und im Gartenbau, die bislang keine Ökoförderung beantragt hatten, sollten die Förderantragstellung für sich erneut prüfen und sich gegebenenfalls von uns dazu beraten lassen.

Die Fördermöglichkeit gilt auch für Betriebe, die in diesem Jahr mit der Umstellung beginnen oder kürzlich in die Umstellung gegangen sind und erstmalig einen Antrag auf Förderung des ökologischen Landbaus (für das Verpflichtungsjahr 2017) stellen wollen. Auch diese Betriebe können und sollten einen Grundantrag stellen.

Der Verpflichtungszeitraum umfasst fünf Jahre und beginnt mit dem Kalenderjahr 2017, also ab dem 01.01.2017.

Die Frist zur Antragstellung endet am 30.06.2016!

Da es sich um eine Ausschlussfrist handelt, sind Antragstellungen für den Verpflichtungszeitraum ab 2017 nach dem 30.06. nicht mehr möglich.

Ein neuer Anlauf kann dann erst im nächsten Jahr wieder genommen werden.

Die Antragsunterlagen stehen bei den Kreisstellen bzw. dem Internetangebot der Landwirtschaftskammer zum Download zur Verfügung

Ansprechpartner und Quelle: Georg Pohl, Ökoteam Landwirtschaftskammer NRW, Tel.: 0221-5340-272, E-Mail: georg.pohl@lwk.nrw.de, aus Informationsdienst Milch- und Rinderproduktion - MIR Nr. 20 vom 20. Mai 2016

Weitere Informationen

Georg Pohl, Berater Umstellung, Unternehmensführung, Betriebswirtschaft, Markt

Kontakt

Georg Pohl
Ökoteam Landwirtschaftskammer NRW
Tel.: 0221 - 5340 272
E-Mail: georg.pohl@lwk.nrw.de

Vom Newsletter abmelden


Zurück...