Aktueller Inhalt:

Förderung des Ökolandbaus in NRW – Grundantragsverfahren jetzt eröffnet

18.05.2020

Ab sofort können Interessenten in der Landwirtschaft und im Gartenbau, die Ihr Unternehmen in diesem Jahr erstmalig auf die ökologische Wirtschaftsweise umstellen, Anträge auf Förderung des ökologischen Landbaus stellen.

Die Grundanträge dafür umfassen jeweils den Verpflichtungszeitraum vom 01.01.2021 bis zum 31.12.2022. Abweichend zu den Vorjahren, in denen Verpflichtungszeiträume für Neueinsteiger von fünf Jahren üblich waren, werden in 2020 zunächst nur zwei Jahre gewährt. Der Grund dafür liegt in der Tatsache, dass ab 2021 eine neue EU-Förderperiode für alle Direktzahlungen und Förderungsmaßnahmen des ländlichen Raums beginnt, deren Bedingungen und Fördersätze auf EU-Ebene gerade neu verhandelt werden.

Voraussetzung für die Gewährung der Ökoförderung ist der Abschluss und die Vorlage eines Kontrollvertrages mit einer anerkannten Öko-Kontrollstelle. Spätester Beginn des Kontrollzeitraums für Neuantragsteller ist der 01.01.2021. Entweder liegt ein solcher Kontrollvertrag bereits bei Antragstellung vor oder dieser kann nach der Antragstellung nachgereicht werden. Der letztmögliche Zeitpunkt für das eventuelle Nachreichen ist jedoch der 30.11.2020.

Die Ökoförderung ist eine flächenbezogene Förderung. (Die Förderhöhen je Hektar können dem Antragsformular entnommen werden). Damit Dauergrünland im ökologischen Landbau gefördert werden kann, ist ein jährlicher, durchschnittlicher Viehbesatz von 0,30 RGV (Raufutterfressende Großvieheinheit) pro ha Dauergrünland nötig. Eine weitere Voraussetzung für den Erhalt der Förderung ist die Umstellung des gesamten Betriebs auf den Ökolandbau! Zusätzlich gibt es eine Bagatellgrenze von 900 Euro. Betriebe, die rechnerisch unter diesem Wert liegen würden, erhalten keine Förderung. Diese Grenze wird im Rahmen der Grundantragsstellung und des ersten Auszahlungsantrags überprüft.

Einreichungsfrist ist der 30.06.2020 (Ausschlussfrist!)

Die Antragsunterlagen stehen in allen Geschäftsstellen der Landwirtschaftskammer nun zur Verfügung oder können von der Homepage der Landwirtschaftskammer heruntergeladen werden.

https://www.landwirtschaftskammer.de/foerderung/laendlicherraum/oekolandbau/index.htm

Ansprechpartner und Quelle: Georg Pohl, Ökoteam Landwirtschaftskammer NRW, Tel.: 0221-5340-272, E-Mail: georg.pohl@lwk.nrw.de

Weitere Informationen

Kontakt

Georg Pohl
Ökoteam Landwirtschaftskammer NRW
Tel.: 0221 - 5340 272
E-Mail: georg.pohl@lwk.nrw.de

Abonnieren Sie den Ökolandbau NRW-Newsletter





Die obenstehende Einwilligungserklärung kann jederzeit formlos gegenüber dem Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, Schwannstraße 3, 40476 Düsseldorf, (E-Mail: Poststelle@mulnv.nrw.de) widerrufen werden: Die von Ihnen auf dieser Seite angegebenen personenbezogenen Daten (zum Beispiel Name, E-Mail-Adresse, Anschrift usw.) werden vertraulich und nur zur Versendung der von Ihnen abonnierten Newsletter des Ministeriums per E-Mail verwendet. Ihre Daten werden ausschließlich auf dem Server des Landesbetriebs Information und Technik NRW gespeichert. Das Abonnement kann von Ihnen auf dieser Seite jederzeit mit sofortiger Wirkung beendet werden. Ihre Daten werden dann unverzüglich gelöscht.