Aktueller Inhalt:

Werbung und Öffentlichkeitsarbeit

04.01.2010

Zur Kommunikation gehören Werbemaßnahmen (z.B. Zeitungsinserate oder -beilagen) und Öffentlichkeitsarbeit des Betriebs (z.B. Hoffeste und Verkostungsaktionen eigener Produkte im Bio-Laden und Lebensmitteleinzelhandel). Der Aufwand, der für die Kommunikation angesetzt werden sollte, hängt hauptsächlich vom gewählten Absatzweg ab. Er sollte um so höher sein, je stärker man direkten Kontakt mit dem Endverbraucher hat.

Checklisten erleichtern die Planung

Checklisten helfen, die Vermarktung des Betriebes besser zu planen. Besonders die Wahl der geeigneten Absatzpartner sowie die Produkt- und Kommunikationspolitik will wohl überlegt sein. In der nachfolgenden Checkliste werden die wichtigsten Grundsätze der Marketingplanung übersichtlich dargestellt.

 

Verkauf
  • Sollte das eigene Verkaufspersonal geschult werden?
  • Welche Schulungsinhalte sind wichtig, um Kunden kennen zu lernen und auf ihre Fragen und Bedürfnisse richtig einzugehen?
Verkaufsförderung
  • Welches Material zur Verkaufsförderung von meinem Hof oder meinen Produkten kann ich dem Wiederverkäufer zur Verfügung stellen?
  • Was sollte das Verkaufspersonal über meine Produkte wissen und wie kann ich sie von meinen Produkten überzeugen?
Werbung
  • Wie hoch setze ich meinen Werbeaufwand an? Gestalte ich die Werbung selbst oder beauftrage ich eine Agentur?
  • Konzeption der Werbung hinsichtlich der 6-W-Regel: Wer ist die Zielgruppe? Was bieten wir an? Was ist der (Zusatz-)Nutzen der Produkte? Was ist das Werbemedium? Wo wollen wir werben? Wann ist der richtige Zeitpunkt für eine Werbung?
Öffentlichkeitsarbeit
  • Welches Image und welche Message vom Betrieb sollen kommuniziert werden?
  • Welche Gruppen sollen v.a. angesprochen werden (z.B. Multiplikatoren)? Eignen sich Hoffeste für Kundengewinnung und –bindung?
  • Sollen regelmäßig publikumswirksame Veranstaltungen auf dem Hof durchgeführt werden (z.B. Diskussionsforen, Presseveranstaltungen)?

 

 

 

Weitere Informationen

Abonnieren Sie den Ökolandbau NRW-Newsletter

Die obenstehende Einwilligungserklärung kann jederzeit formlos gegenüber dem Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, Schwannstraße 3, 40476 Düsseldorf, (E-Mail: Poststelle@mulnv.nrw.de) widerrufen werden: Die von Ihnen auf dieser Seite angegebenen personenbezogenen Daten (zum Beispiel Name, E-Mail-Adresse, Anschrift usw.) werden vertraulich und nur zur Versendung der von Ihnen abonnierten Newsletter des Ministeriums per E-Mail verwendet. Ihre Daten werden ausschließlich auf dem Server des Landesbetriebs Information und Technik NRW gespeichert. Das Abonnement kann von Ihnen auf dieser Seite jederzeit mit sofortiger Wirkung beendet werden. Ihre Daten werden dann unverzüglich gelöscht.


Vom Newsletter abmelden...