Aktueller Inhalt:

Deutscher Käsepreis 2017 - Siegerkäse auch aus NRW

29.11.2017

128 Käse-Spezialitäten standen bei der "Großen Käseprüfung" vom Verband für handwerkliche Milchverarbeitung e. V. (VHM) in diesem Jahr auf dem Prüfstand. Die eingesandten Käse von handwerklichen Käsereien, die Mitglied im VHM sind, werden von Verbrauchern bei einer Publikumsprüfung bewertet und von einer Fachjury auf "Herz und Nieren" getestet. Aus der vergebenen Punktzahl beider Prüfungen werden dann die Gewinner ermittelt. Die drei besten Käse erhalten die "Käseharfen" in Gold, Silber und Bronze und die 25 besten Käse werden mit dem Prädikat "cum laude" ausgezeichnet.

Die Sieger der Käseharfen

Und das sind die von Verbrauchern und Experten ausgewählten Sieger aus 128 eingesandten Käse-Spezialitäten:

  • Platz 1 und damit die "Käseharfe in Gold" ging nach Österreich an die Hofkäserei vom Seegut Eisl im Salzburger Land. Mit ihrem "Wolfgangsee Schafkäse Knoblauch-Bio" konnten die besten Neueinsteiger der diesjährigen Käseprüfung die Verbraucher bei der Publikumsprüfung während der "Münchner Hofkäsetage auf dem Viktualienmarkt ebenso überzeugen wie die mit hochkarätigen Experten besetzte Fachjury.
  • Platz 2 und die "Käseharfe in Silber" gab es für die "Bruschetta Ziegenfrischkäsezubereitung in Öl" vom Landwirtschaftsbetrieb der Familie Schallmea im Brandenburgischen Spreewald.
  • Platz 3 und die "Käseharfe in Bronze" erhielt der am südlichen Rand der Schwäbischen Alb gelegene Ziegenhof Ensmad für den Ziegenmilch-Weichkäse "Ensmader Chevrolle".

Prädikat "cum Laude" für die 25 besten Käse - drei Siegerkäse aus NRW

Zum dritten Mal wurden auch die besten 25 Käse aus der Addition beider Prüfverfahren ausgezeichnet. Sie dürfen für ein Jahr das Prädikat "Käse cum Laude" tragen. Die Preisträger sind:

• die Familie Eisl für ihren "Wolfgangsee Schafkäse Knoblauch-Bio"

• der Landwirtschaftsbetrieb der Familie Schallmea für die "Bruschetta Ziegenfrischkäsezubereitung in Öl"

• der Ziegenhof Ensmad für den Ziegenmilch-Weichkäse "Ensmader Chevrolle" und den "Ensmader Feige-Rosmarin-Frischkäse"

• die Hirztaler GmbH & Co. KG für den "Bockshornkleekäse" und den Hartkäse "Hexenbergkäse" aus Kuhmilch

• der Milchschafhof Pimpinelle für ihren Käse mit Gewürzen aus Schafmilch "Schafrad"

• die Dorfschäferei Palmzin für den Schafmilch-Weichkäse "Balkankäse natur" und den Schafmilchkäse mit Gewürzen "Balkankäse französisch"

• die Ziegenhütte Zollernalb für ihren "Ziegenfrischkäse in Öl"

• die Staufen Arbeits- und Beschäftigungsförderung gGmbH für den Schafmilch-Hartkäse "Valpeco"

• die DorfSchäferei Palmzin für den "Balkankäse französisch" aus Schafmilch

• der Kolvenbacher Ziegenhof für den Frischkäse aus Ziegenmilch "Ziegenrolle Asche" und die "Cremigen Bruschetta-Kugeln"

• die Schafmilchkäserei JAARE für ihren "Schafmilchschnittkäse Roter Pfeffer"

• die Melkveehouderij Köning für den Kuhmilch-Weichkäse "Bolle" und den Kuhmilch-Käse mit Gewürzen "Kleintje Köning-Pfeffer"

• die Hofgut Oberfeld Landwirtschaft AG für den Hartkäse aus Kuhmilch "Oberfelder Gutskäse" und den Kuhmilchkäse mit Gewürzen "Blütenbert"

• die Sonnenhof GmbH für ihren Schnittkäse aus Kuhmilch "Boller Blümle"

• die Naturkäserei Tegernseerland eG für den Kuhmilch-Hartkäse "Tegernseer Bergkäse alt"

• die Betriebsgemeinschaft Schwalbenhof für den Camembert aus Kuhmilch "Schwalbert"

• die Hofkäserei Heggelbach für ihren Kuhmilch-Hartkäse "Heggelbacher Alpkäse jung"

• die Hofkäserei Dannwisch für den Schnittkäse aus Kuhmilch "Hartkäse jung mit Pfefferrinde"

• der Ziegenhof Peter für seinen Käse mit Gewürzen aus Ziegenmilch "Heiße Ziege"

• das Haus Bollheim KG für den Weichkäse aus Kuhmilch "Roter Bollheimer"

Quelle: Pressemitteilung Verband für handwerkliche Milchverarbeitung im ökologischen Landbau e.V., Alte Poststraße 87, 85356 Freising

Weitere Informationen

Abonnieren Sie den Ökolandbau NRW-Newsletter

Die obenstehende Einwilligungserklärung kann jederzeit formlos gegenüber dem Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, Schwannstraße 3, 40476 Düsseldorf, (E-Mail: Poststelle@mulnv.nrw.de) widerrufen werden: Die von Ihnen auf dieser Seite angegebenen personenbezogenen Daten (zum Beispiel Name, E-Mail-Adresse, Anschrift usw.) werden vertraulich und nur zur Versendung der von Ihnen abonnierten Newsletter des Ministeriums per E-Mail verwendet. Ihre Daten werden ausschließlich auf dem Server des Landesbetriebs Information und Technik NRW gespeichert. Das Abonnement kann von Ihnen auf dieser Seite jederzeit mit sofortiger Wirkung beendet werden. Ihre Daten werden dann unverzüglich gelöscht.


Vom Newsletter abmelden...