Aktueller Inhalt:

Aktionsbündnis Bioschweinehalter Deutschland (ABD) fordert: Stufe 4 "Premium" nur für Bio-Schweine

18.01.2019
Stufe 4 "Premium" bei Kennzeichnung der Haltungsformen kann nur an Bio-Schweine vergeben werden!

Die in der Initiative Tierwohl (ITW) engagierten Unternehmen des Lebensmitteleinzelhandels (LEH) beabsichtigen, Fleisch ab dem 1. April 2019 nach einem einheitlichen vierstufigen System "Haltungsform" zu kennzeichnen. Zuvor hatten mehrere Lebensmittelketten schon eigene einander ähnelnde Fleischkennzeichnungen entwickelt, die ebenfalls vier Stufen umfassten und die ökologische Erzeugung durchgehend und alleinig in Stufe 4 "Premium" einordneten.

Für die Einordnung in die nun geplante Stufe 4 "Premium" reichen künftig schon "deutlich mehr Platz" sowie "zwingend Auslaufmöglichkeiten" und die "Verfügbarkeit von Stroh" aus. Damit würde ab 1. April 2019 auch konventionell erzeugtes Fleisch als höchste Qualität bewertet und damit ökologischer Schweinehaltung gleichgestellt, obwohl dort die Haltungsvorgaben in vielen wichtigen Bereichen deutlich darüber hinaus gehen.

So umfasst die ökologische Schweinehaltung selbstverständlich auch die Haltung der Ferkel, die ebenso wie die älteren Mastschweine über viel Platz und Stroheinstreu verfügen und natürlich auch nach draußen können. Und auch ihre Mütter werden artgerecht gehalten und können sich in ihrer Bucht frei bewegen. Selbstverständlich behalten alle Öko-Schweine ihre Ringelschwänze.

Für die Kundinnen und Kunden ist somit die klare Unterscheidbarkeit – und gerade deshalb soll die Fleischkennzeichnung doch eingeführt werden – nicht mehr gegeben. Das Aktionsbündnis Bioschweinehalter Deutschland (ABD) fordert daher von den Verantwortlichen des LEH´s, die Stufe 4 "Premium" allein der ökologischen Erzeugung vorzubehalten. Andernfalls können die Bemühungen des LEH´s, sich beim Verkauf ökologischer Produkte zu profilieren, nicht ernst genommen werden.

Quelle:
A
ktionsbündnis Bioschweinehalter Deutschland e.V. (ABD e.V.)
Schmessau 5, 29473 Göhrde
Aktionsbuendnis@bioschweine-deutschland.de
www.bioschweine-deutschland.de

Weitere Informationen

Abonnieren Sie den Ökolandbau NRW-Newsletter

Die obenstehende Einwilligungserklärung kann jederzeit formlos gegenüber dem Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, Schwannstraße 3, 40476 Düsseldorf, (E-Mail: Poststelle@mulnv.nrw.de) widerrufen werden: Die von Ihnen auf dieser Seite angegebenen personenbezogenen Daten (zum Beispiel Name, E-Mail-Adresse, Anschrift usw.) werden vertraulich und nur zur Versendung der von Ihnen abonnierten Newsletter des Ministeriums per E-Mail verwendet. Ihre Daten werden ausschließlich auf dem Server des Landesbetriebs Information und Technik NRW gespeichert. Das Abonnement kann von Ihnen auf dieser Seite jederzeit mit sofortiger Wirkung beendet werden. Ihre Daten werden dann unverzüglich gelöscht.


Vom Newsletter abmelden...