Aktueller Inhalt:

Demonstrationsnetzwerk Erbse Bohne

18.05.2018

Die sommerlichen Temperaturen im April sorgen dafür, dass viele Bestände von Sommerackerbohnen und -Sommererbsen schon sehr weit entwickelt sind. Mechanische Unkrautregulierung in Erbsen und Bohnen kann aufgrund der Bestimmungen für ökologische Vorrangflächen jetzt auch für konventionell wirtschaftende Betriebe interessant sein.

Termine im DemoNetErBo

Neu auf der DemoNetErBo-Website

Erbsenzüchtung

Ein hoher, stabiler Kornertrag mit möglichst guter Standfestigkeit und nicht zu später Abreife sind zurzeit die primären Zuchtziele. Zudem wird die Erhöhung des Proteingehaltes in der Züchtung zunehmend wichtiger. Mehr über den Stand der Züchtung erfahren Sie im Interview mit dem Züchtungsexperten Dr. Olaf Sass.
Gutes Niveau bei aktuellen Erbsensorten

Wertschöpfung Ackerbohne

Der Verein Rheinische Ackerbohne zeigt, wie man Landwirtschaft, Handel und Verbraucher in der Region vernetzen kann. Das Konzept greift und schafft neue Absatz- und Verarbeitungswege. Lesen Sie mehr über die Erfolgsgeschichte der "Rheinische Ackerbohne" und die Zusammenarbeit mit DemoNetErBo.
Neue Absatzwege für Ackerbohnen

Neue Forschungsergebnisse Ackerbohnenkäfer

Der Ackerbohnenkäfer verursacht häufig große Schäden. Jetzt gibt es neue Erkenntnisse zu einer besseren Einschätzung des optimalen Behandlungstermins. Wenn die Tageshöchsttemperatur an zwei aufeinander folgenden Tagen 20°C übersteigt, fliegt der Käfer. Wenn dann noch die ersten Hülsen ausgebildet sind, sollte die Behandlung mit Insektiziden erfolgen.
Ackerbohnenkäfer bekämpfen

Diese und viele weitere aktuelle Informationen finden Sie auf derDemoNetErBo-Website

Quelle: Newsletter DemoNetErBo März / April 2018

 

Weitere Informationen

Das Projekt "Demonstrationsnetzwerk Erbse /Bohne" wird durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages im Rahmen der BMEL Eiweißpflanzeninitiative gefördert.

Abonnieren Sie den Ökolandbau NRW-Newsletter



Die obenstehende Einwilligungserklärung kann jederzeit formlos gegenüber dem Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, Schwannstraße 3, 40476 Düsseldorf, (E-Mail: Poststelle@mulnv.nrw.de) widerrufen werden: Die von Ihnen auf dieser Seite angegebenen personenbezogenen Daten (zum Beispiel Name, E-Mail-Adresse, Anschrift usw.) werden vertraulich und nur zur Versendung der von Ihnen abonnierten Newsletter des Ministeriums per E-Mail verwendet. Ihre Daten werden ausschließlich auf dem Server des Landesbetriebs Information und Technik NRW gespeichert. Das Abonnement kann von Ihnen auf dieser Seite jederzeit mit sofortiger Wirkung beendet werden. Ihre Daten werden dann unverzüglich gelöscht.