Aktueller Inhalt:

FiBL: Mehrjährige Blühstreifen - eine effektive Massnahme gegen Schädlinge im Obstbau

10.09.2018

Schädlinge können im biologischen Obstbau zu Ertragsausfällen und Qualitätseinbussen führen. Die zur Verfügung stehenden Pflanzenschutzmittel reichen nicht immer aus, um die Schädlinge in Schach zu halten. Zusätzliche Massnahmen sind nötig, um die hohen Produktionsziele zu erreichen.

Die nachhaltige Förderung der natürlichen Gegenspieler kann einen entscheidenden Beitrag zur Schädlingsregulierung leisten. Im Rahmen des 3-jährigen internationalen Projektes "EcoOrchard" wurden in sieben Ländern die Wirkung mehrjähriger Blühstreifen auf Nützlinge wie räuberische Insekten, Spinnen und Parasitoide in Apfelanlagen und den Schädlingsbefall vertieft untersucht und Pflegemassnahmen entwickelt.

Mehrjährige Blühstreifen erhöhen beträchtlich die pflanzliche Vielfalt und das Angebot an Nektar und Pollen für Nützlinge. Dies erhöht die Wirksamkeit der biologischen Schädlingsregulierung durch Räuber und Parasitoide deutlich. Bis zu 38 % mehr Blattlausfeinde wurden auf Blütenbüscheln (vor der Blüte), Fruchtansätzen (nach der Blüte) und Trieben (nach dem zweiten Fruchtfall) von Apfelbäumen mit angrenzenden Blühstreifen gefunden im Vergleich zu Apfelanlagen ohne Blühstreifen. Der durch die Mehlige Apfelblattlaus verursachte Schaden an den Früchten war im Vergleich zu den Bäumen in den Kontrollparzellen um 15 % geringer.

Mit gut entwickelten und gepflegten Blühstreifen kann in Obstanlagen im Schnitt auf 1–2 Insektizidbehandlungen verzichtet werden. Dies spart Pflanzenschutzmittel und Kosten, reduziert die Rückstände auf den Früchten und mindert die Belastung auf die Umwelt. Noch fehlen jedoch zuverlässige Erkenntnisse zur optimalen Pflege der Fahrgassen und Baumreihen und zur Abstimmung des Pflanzenschutzregimes mit der Nützlingsförderung und den zahlreichen Bestäubern. Diese Fragen sollen in einem weiteren Forschungsprojekt beantwortet werden.

Die Ergebnisse aus dem EcoOrchard-Projekt wurden in einem 16-seitigen Merkblatt für die Praxis aufbereitet. Der Ratgeber erklärt die Funktionsweise der Blühstreifen, stellt geeignete Pflanzen vor und beschreibt das Vorgehen für die Anlage und Pflege der Blühstreifen. Ergänzt werden die Informationen durch Hinweise zu Kosten und möglichen Nachteilen der Blühstreifen. Das Merkblatt steht als kostenpflichtige Druckversion oder zum kostenlosen Download zur Verfügung.

TitelMehrjährige Blühstreifen – ein Instrument zur Förderung der natürlichen Schädlingsregulierung in Obstanlagen
Bestellnummer  1115
Preis7,50 € 
Seiten 16
AutorenLukas Pfiffner (FiBL), Laurent Jamar (CRA-W), Fabian Cahenzli (FiBL), Maren Korsgaard (EcoAdv. DK), Weronika Swiergiel (SLU), Lene Sigsgaard (UCPH)
HerausgeberFiBL, Julius Kühn-Institut Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen (JKI), Versuchszentrum Laimburg
Erscheinungsjahr 2018
Auflage  1. Auflage
Reihe  Merkblatt
AusführungDruck
SpracheDeutsch
ISBNDruckversion 978-3-03736-107-8, Download 978-3-03736-108-5

Links: shop.fibl.org: Merkblatt  Mehrjährige Blühstreifen – ein Instrument zur Förderung der natürlichen Schädlingsregulierung in Obstanlagen

Quelle: Pressemitteilung Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL), 04. September 2018

Weitere Informationen

Abonnieren Sie den Ökolandbau NRW-Newsletter

Die obenstehende Einwilligungserklärung kann jederzeit formlos gegenüber dem Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, Schwannstraße 3, 40476 Düsseldorf, (E-Mail: Poststelle@mulnv.nrw.de) widerrufen werden: Die von Ihnen auf dieser Seite angegebenen personenbezogenen Daten (zum Beispiel Name, E-Mail-Adresse, Anschrift usw.) werden vertraulich und nur zur Versendung der von Ihnen abonnierten Newsletter des Ministeriums per E-Mail verwendet. Ihre Daten werden ausschließlich auf dem Server des Landesbetriebs Information und Technik NRW gespeichert. Das Abonnement kann von Ihnen auf dieser Seite jederzeit mit sofortiger Wirkung beendet werden. Ihre Daten werden dann unverzüglich gelöscht.


Vom Newsletter abmelden...