Aktueller Inhalt:

Filterung der Artikel nach Kategorie:

Artikel 1 bis 15 von 61

Pflanzenbau

Agrarlandschaft, Foto: Ute Schepl, LWK NRW

Pflanzenforschung.de: Monotonie durch Klimawandel


14.10.2019

Vor allem im Norden und im Süden Europas könnten es viele Pflanzenarten zur Mitte des Jahrhunderts schwerer haben: Sie verlieren an genetischer Vielfalt. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie mit der Modellpflanze Arabidopsis thaliana. Sie untersuchte, wie anpassungsfähig natürliche Arabidopsis-Linien an veränderte Temperaturen und Niederschlagsmuster sind.

Weitere Informationen

Pflanzenbau

Mehrere Erdhummeln auf Artischockeblüte
Erdhummeln auf Artischocke, Foto: Ute Schepl, LWK NRW

Pflanzenforschung.de: "Ganz Ohr"


28.08.2019

Es summt und brummt in Gärten und auf Feldern. Viele Insekten - darunter Bienen, Hummeln und Falter fliegen von Blüte zu Blüte und helfen auf ihrer Suche nach Nektar gleichzeitig bei der Fremd-Bestäubung.

Weitere Informationen

Pflanzenbau

Blühender Ackerbohnenbestand
Blühender Ackerbohnenbestand, Foto: Andreas Paffrath, LWK NRW

Was tun gegen PNYD-Nanoviren in Ackerbohnen und Erbsen?


22.08.2019

Im Rahmen der Eiweißpflanzenstrategie (EPS) des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft wurde in einer zwei jährigen Studie untersucht, welche folgen eine Infektion mit Nanoviren hat.

Weitere Informationen

Pflanzenbau

Phytophthora in Kartoffeln, Foto: Ute Schepl, LWK NRW

Pflanzenforschung.de: Da ist der Wurm drin


20.08.2019

Pestizide nein – Pflanzenschutz ja! So lautet die Debatte in der ökologischen Landwirtschaft und in vielen Teilen der Gesellschaft.

Weitere Informationen

Körner­leguminosen

Futtererbsen, Foto: Christian Wucherpfennig, LWK NRW

Heimische Erbsen im Futtertrog


31.07.2019

Tierwohl, Bodenqualität und der Austausch mit Kollegen und Kolleginnen sind Landwirt Wolfgang Kürzinger wichtig. Neue Vermarktungsstrategien, der Erbsenanbau und das Demonstrationsnetzwerk Erbse / Bohne helfen ihm dabei, seine Ideale umzusetzen.

Weitere Informationen

Pflanzenbau

Raupe auf Gemüseblatt, Foto: Ute Schepl, LWK NRW

FiBL zeigt: Wärme macht Schädlinge noch gefrässiger


27.06.2019

Bis zum Ende des 21. Jahrhunderts ist eine mittlere Erwärmung von mehr als 1,5 °C sehr wahrscheinlich. Neben der Trockenheit ist die Ausbreitung von Schadorganismen, Krankheiten und gebietsfremden Arten eine der wichtigen Herausforderungen in der Landwirtschaft.

Weitere Informationen

Phytophthora in Kartoffeln, Foto: Ute Schepl, LWK NRW

BVL: Zugelassene Pflanzenschutzmittel - Auswahl für den ökologischen Landbau


29.05.2019

Diese Liste enthält von den zugelassenen Pflanzenschutzmitteln diejenigen, die im ökologischen Landbau einsetzbar sind. Berücksichtigt sind dabei reguläre Zulassungen sowie Ausweitungen auf geringfügige Verwendung nach Art. 51 der Verordnung (EG) Nr. 1107/2009; nicht enthalten sind Zulassungen für Notfallsituationen gemäß Art. 53 der Verordnung (EG) Nr. 1107/2009 und Einzelfallgenehmigungen der Länder gemäß § 22(2) Pflanzenschutzgesetz.

Weitere Informationen

Pflanzenbau

Tomatenrispe an Pflanze im Gewächshaus, Foto: Ute Schepl, LWK NRW
Tomaten, Foto: Ute Schepl, LWK NRW

Pflanzenforschung.de: Samen als Zeitkapsel


12.04.2019

Partnerschaften mit Mikroorganismen sind für Pflanzen wichtig. Damit diese Partnerschaften nicht in jeder Generation neu geknüpft werden müssen, vererben Tomaten vorteilhafte Bakterien anscheinend über die Samen weiter.

Weitere Informationen

Pflanzenbau

Noch trägt die Flasche ein selbstgeschriebenes Etikett. Foto: Meike Siebel

Hanföl aus Hamminkeln


10.04.2019

Für Bernhard und Niklas Groß-Weege hat die Kulturvielfalt auf dem Acker einen hohen Stellenwert. Für ihren biologischen Acker- und Gemüsebaubetrieb ist eine weite, vielgliedrige Fruchtfolge unerlässlich. Seit drei Jahren ist diese um den Anbau von Nutzhanf erweitert. Über ihre bislang guten wie spannenden Erfahrungen haben Vater und Sohn der LZ berichtet.

Weitere Informationen

Pflanzenbau

Gemischter Anbau von blau blühenden Anden-Lupinen mit Mais. Foto: ©S. Roux/JKI

JKI - Lupine bringt Vielfalt in einseitigen Energiepflanzenanbau


21.03.2019

Julius Kühn-Institut erprobt den kombinierten Anbau von Energiepflanzen und Leguminosen. Das soll den Düngereinsatz in Fruchtfolgen reduzieren, die Bodenqualität verbessern und macht die Felder attraktiver für nützliche Insekten.

Weitere Informationen

Pflanzenbau

Florfliegenlarve saugt Blattlaus aus. Foto: Annette Herz/JKI

Julius Kühn-Institut publiziert Statusbericht 2018 zum Stand des biologischen Pflanzenschutzes in Deutschland


07.03.2019

Der biologische Pflanzenschutz soll gestärkt werden, so das erklärte politische Ziel von Bundesregierung und Bundesländern. Biologische Verfahren bekämpfen Schädlinge und Krankheitserreger meist mit einer hohen Selektivität.

Weitere Informationen

Pflanzenbau

Mittelmeerfruchtfliege (Foto: Scott Bauer, U.S. Department of Agriculture [Public domain], via Wikimedia Commons)

JKI: Modellierung soll Ausbreitung neuer nicht heimischer Pflanzenschädlinge vorhersagen


27.02.2019

Das Verbundprojekt „ProgRAMM“ unter Leitung des Julius Kühn-Instituts (JKI) soll Auswirkungen des Klimawandels auf Schadpotenzial invasiver Arten bestimmen.

Weitere Informationen

Allgemeine Themen

Ackerfeldgehölze, Foto: Veronika Heiringhoff Campos, Bioland

Naturschutz: Vielfalt fördern durch Anlage von Benjes-Hecken


14.02.2019

Struktur gebende Feldgehöl-ze am Rande von Acker- und Grünlandflächen vernetzen (Teil)-Lebensräume, schützen vor Wind, fördern Nütz-linge und bereichern nicht zuletzt das Landschaftsbild.

Weitere Informationen

Pflanzenbau

Phytophthora in Kartoffeln, Foto: Ute Schepl, LWK NRW

JKI: Risikobewertung von Kupfer und Minimierung der Anwendung bleiben große Herausforderungen


11.12.2018

Auf dem Wirkstoff Kupfer basierende Pflanzenschutzmittel sind im ökologischen und integrierten Anbau bisher unersetzbar bei der Bekämpfung von Pilzkrankheiten. Auf der 3. Europäischen Kupfertagung diskutierten am 15. und 16.11.18 etwa Wissenschaftler, Praktiker und Berater aus insgesamt acht Ländern im Julius Kühn-Institut (JKI) in Berlin Ansätze zur Minimierung des Kupfereinsatzes.

Weitere Informationen

Pflanzenbau

Durchwurzelter Boden, Foto: Ökoteam LWK NRW

Netzwerk stellt Thesenpapier zum Schutz des Bodens vor


27.11.2018

Auf Initiative des WWF traf sich über zwei Jahre lang eine Gruppe von Landwirten und Naturschützern in Kassel, um Wege jenseits einseitiger Sichtweisen und festgefahrener Konflikte zu finden. Es ging um die Frage, wie wir unsere Böden in der Landwirtschaft so bestellen und pflegen können, dass auch unsere Enkel noch davon leben können – ja vielleicht sogar besser, als wir heute.

Weitere Informationen

Artikel 1 bis 15 von 61

Abonnieren Sie den Ökolandbau NRW-Newsletter



Die obenstehende Einwilligungserklärung kann jederzeit formlos gegenüber dem Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, Schwannstraße 3, 40476 Düsseldorf, (E-Mail: Poststelle@mulnv.nrw.de) widerrufen werden: Die von Ihnen auf dieser Seite angegebenen personenbezogenen Daten (zum Beispiel Name, E-Mail-Adresse, Anschrift usw.) werden vertraulich und nur zur Versendung der von Ihnen abonnierten Newsletter des Ministeriums per E-Mail verwendet. Ihre Daten werden ausschließlich auf dem Server des Landesbetriebs Information und Technik NRW gespeichert. Das Abonnement kann von Ihnen auf dieser Seite jederzeit mit sofortiger Wirkung beendet werden. Ihre Daten werden dann unverzüglich gelöscht.