Aktueller Inhalt:

Digitale Feldtage

Kurzfilme zum Ökologischen Landbau

Das Ökoteam der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen führt  vielfältige Versuche durch, ist gemeinsam mit verschiedenen Forschungseinrichtungen an Projekten beteiligt und organisiert Feldtage. Um auch in Corona-Zeiten, in denen der direkte Kontakt nur eingeschränkt möglich ist, die Ergebnisse einem größeren Interessentenkreis zugänglich zu machen, gibt es nun eine eigene Webseite, aus der heraus Kurzfilme von den Feldtagen aufzurufen sind.


Am 4. Juni wollten wir Ihnen eigentlich unsere neuesten Versuche aus dem Ökologischen Landbau in Köln-Auweiler präsentieren. Das war dieses Jahr leider nicht möglich. Daher möchten wir Ihnen in einigen filmischen Beiträgen die wichtigsten Versuche näherbringen.


Möglichkeiten zur Steigerung der Biodiversität - auch auf Ihrem Acker

Die Steigerung der Biodiversität auf dem Feld ist eine Möglichkeit wie Betriebe zum Erhalt von Arten beitragen können. Der Beitrag gibt praktische Tipps zum Anbau und zu Fördermöglichkeiten im Rahmen des Vertragsnaturschutzes.


► Haben Sie Fragen zum Anbau?

Rufen Sie unseren Berater Franz-Theo Lintzen einfach an:

Tel. 02821 996 169 oder per E-Mail: Franz-Theo.Lintzen@lwk.nrw.de

Haben Sie Fragen zu möglichen Biodiversitätsmaßnahmen und zum Vertragsnaturschutz und weiteren Fördermöglichkeiten?

Das Team der Biodiversitätsberatung der Landwirtschaftskammer NRW ist für Sie da:

www.landwirtschaftskammer.de/landwirtschaft/naturschutz/beratungbiodiversitaet/index.htm


Hanf ein neuer Trend – auch im Ökologischen Ackerbau

Egal ob Faserhanf oder Körnerhanf. Die Möglichkeiten für den Hanfanbau für die Fruchtfolge und die Vermarktung sind vielfältig.


Haben Sie Fragen zum Hanfanbau?

Nehmen Sie Kontakt zu unseren Experten auf:

Dr. Michael Dickeduisberg, Tel. 02945 989 144

www.landwirtschaftskammer.de/duesse/znr/stofflich/hanfzwischenfrucht.htm

Bernd Wortmann, Tel. 02182 8716 100

wortmann-aig.de/hanf.html


Zwei neue Fruchtfolgen für den Ökolandbau – bald geht es los

In Zusammenarbeit mit den Landwirten des Fruchtfolgebeirats der Leitbetriebe des Ökologischen Landbau NRW, hat das Ackerbauteam von Dr. Claudia Hof-Kautz ein Konzept für zwei neue Fruchtfolgen für den Ökolandbau entwickelt. Ab dem nächsten Jahr wird dieses Konzept in einem Dauerversuch in Köln-Auweiler getestet.


Haben Sie Anmerkungen oder Fragen zu dem geplanten Versuch, sprechen Sie uns gerne an. Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen.

Dr. Claudia Hof-Kautz, Versuchsleitung Ökologischer Landbau, E-Mail: Claudia.Hof-Kautz@lwk.nrw.de


Steigerungsversuch organische Düngung zu Kartoffeln

In diesem Versuch sollen die Möglichkeiten und Risiken verschiedener organischer Dünger für den Kartoffelanbau untersucht werden. Sobald die Ergebnisse vorliegen finden Sie diese hier:


Haben Sie Anmerkungen oder Fragen zu dem Versuch, sprechen Sie uns gerne an. Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen.

Dr. Claudia Hof-Kautz, Versuchsleitung Ökologischer Landbau, Mail: Claudia.Hof-Kautz@lwk.nrw.de


Schafswollpellets - ein alternativer organischer Dünger für den Kartoffelanbau?

In diesem Versuch untersuchen wir ob Schafswollpellets ein alternativer Dünger im Vergleich zu Haarmehlpellets für die Düngung von Kartoffeln sein können.


Haben Sie Anmerkungen oder Fragen zu dem Versuch, sprechen Sie uns gerne an. Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen.

Dr. Claudia Hof-Kautz, Versuchsleitung Ökologischer Landbau, Mail: Claudia.Hof-Kautz@lwk.nrw.de

Franz-Theo Lintzen,  Mail: Franz-Theo.Lintzen@lwk.nrw.de


Weitere Fachinformationen zum Ökologischen Landbau und zum Versuchswesen: www.oekolandbau.nrw.de/fachinfo/pflanzenbau/ackerbau/

 

Kontakt

Haben Sie Fragen zu speziellen Themen des ökologischen Land- und Gartenbaus oder zur Umstellung?

► Unser Beratungsteam ist für Sie da!

Abonnieren Sie den Ökolandbau NRW-Newsletter





Die obenstehende Einwilligungserklärung kann jederzeit formlos gegenüber dem Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, Schwannstraße 3, 40476 Düsseldorf, (E-Mail: Poststelle@mulnv.nrw.de) widerrufen werden: Die von Ihnen auf dieser Seite angegebenen personenbezogenen Daten (zum Beispiel Name, E-Mail-Adresse, Anschrift usw.) werden vertraulich und nur zur Versendung der von Ihnen abonnierten Newsletter des Ministeriums per E-Mail verwendet. Ihre Daten werden ausschließlich auf dem Server des Landesbetriebs Information und Technik NRW gespeichert. Das Abonnement kann von Ihnen auf dieser Seite jederzeit mit sofortiger Wirkung beendet werden. Ihre Daten werden dann unverzüglich gelöscht.