Aktueller Inhalt:

Futterknappheit – konventionelles Raufutter im Einzelfall möglich

07.08.2018

Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) hat am 27.07.2018 eine Allgemeinverfügungzur Zulassung der Verwendung von nicht-ökologischem Raufutter und des Anbaus von Raufutter auf konventionellen Flächen unter Einhaltung der Produktionsbedingungen einer ökologischen Pflanzenerzeugung für Biobetriebe mit nachgewiesener Futterknappheit erlassen.

Damit können Biobetriebe, die aufgrund der extremen Trockenheit eine nachzuweisende Futterknappheit aufweisen und nachweisen können, dass keine ökologischen Futtermittel in vertretbarem Aufwand zu erwerben sind, konventionelles Raufutter zukaufen.

Innerhalb von zwei Wochen nach dem Futtererwerb muss ein Antragauf Ausnahmegenehmigung gestellt und über die Kontrollstelle beim LANUV eingereicht werden. Die Bearbeitung des Antrages kostet 50 €. Die Einhaltung der Vorgaben und die fristgerechte Beantragung werden von den Behörden und Kontrollstellen strikt überwacht! Halten Sie daher auf jeden Fall die Vorgaben ein, da ansonsten auch mit Aberkennung von Waren und/oder der Einbehaltung von Prämien gerechnet werden muss.

Es wird dringend empfohlen, vor einem Zukauf Kontakt mit der Ökoberatung der Landwirtschaftskammer und der Ökoverbände in NRW aufzunehmen, um zu klären, ob einzelbetrieblich die Bedingungen dafür erfüllt sind. Außerdem sind je nach Anbauverband auch die verbandlichen Regelungen zu beachten und einzuhalten.

Wir möchten darüber hinaus alle Landwirte, die noch Grundfutter abgeben können oder Flächen zum  Zwischenfrucht- oder Kleegrasanbau für tierhaltende Betriebe anbieten können, dringend bitten, diese in die Warenbörse (www.biowarenboerse.de) einzustellen!

Quelle: Karl Kempkens (Ökoteam der LWK NRW), Jan Leifert (LVÖ), 30. Juli 2018

Abonnieren Sie den Ökolandbau NRW-Newsletter





Die obenstehende Einwilligungserklärung kann jederzeit formlos gegenüber dem Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, Schwannstraße 3, 40476 Düsseldorf, (E-Mail: Poststelle@mulnv.nrw.de) widerrufen werden: Die von Ihnen auf dieser Seite angegebenen personenbezogenen Daten (zum Beispiel Name, E-Mail-Adresse, Anschrift usw.) werden vertraulich und nur zur Versendung der von Ihnen abonnierten Newsletter des Ministeriums per E-Mail verwendet. Ihre Daten werden ausschließlich auf dem Server des Landesbetriebs Information und Technik NRW gespeichert. Das Abonnement kann von Ihnen auf dieser Seite jederzeit mit sofortiger Wirkung beendet werden. Ihre Daten werden dann unverzüglich gelöscht.