Aktueller Inhalt:

Projekt

Art und Menge der Zudüngung mit organischen Handelsdüngern je nach Kultur.

Beschreibung

Mit welchen neueren organischen Düngern kann man Gemüse ausreichend ernähren, und wie wirken sie sich auf den Boden aus?Im Frühjahr 1998 begann ein auf mehrere Jahre ausgelegter Versuch mit verschiedenen organischen Düngern auf einer bereits langjährig ökologisch bewirtschafteten Fläche. Neben der Standarddüngung nur mit Mistkompost sowie dieser Standarddüngung mit Zugabe von Mykorrhiza-Sporen bwz. EM werden die Mehrnährstoffdünger Vinasse und Maltaflor eingesetzt.

Versuchsaufbau

Kulturen: Porree, Kopfsalat, Blumenkohl, Knollensellerie.Aufdüngung je nach Kultur unterschiedlich:Porree auf 100 kg N,Blumenkohl auf 140 kg NKopfsalat auf 80 kg NSellerie auf 100 kg N

Versuchsjahr

2000

Ergebnis

Der dreijährige Versuch zeigt, dass die Wahl des optimalen organischen Handelsdüngers von der Kultur und Witterung abhängig ist. Bei witterungsbedingter schlechter Mineralisierung ist die Zudüngung mit Vinasse ratsam. Bei Sellerie hatten bereits andere Versuche gezeigt, dass er sehr positiv auf eine Grunddüngung mit Wirtschaftsdünger reagiert. Maltaflor ist ein gut zu bewertender Mehrnährstoffdünger, auf den Porree besonders gut ansprach.

Ergebnisbericht

 Ergebnisbericht als PDF

Abonnieren Sie den Ökolandbau NRW-Newsletter

Die obenstehende Einwilligungserklärung kann jederzeit formlos gegenüber dem Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, Schwannstraße 3, 40476 Düsseldorf, (E-Mail: Poststelle@mulnv.nrw.de) widerrufen werden: Die von Ihnen auf dieser Seite angegebenen personenbezogenen Daten (zum Beispiel Name, E-Mail-Adresse, Anschrift usw.) werden vertraulich und nur zur Versendung der von Ihnen abonnierten Newsletter des Ministeriums per E-Mail verwendet. Ihre Daten werden ausschließlich auf dem Server des Landesbetriebs Information und Technik NRW gespeichert. Das Abonnement kann von Ihnen auf dieser Seite jederzeit mit sofortiger Wirkung beendet werden. Ihre Daten werden dann unverzüglich gelöscht.


Vom Newsletter abmelden...