Aktueller Inhalt:

Projekt

Bei optimalen Wachstumsbedingungen von Bio-Salatgurken keine Unterschiede durch Behandlungen.

Standort

Köln-Auweiler

Beschreibung

Kann man mit biologischen Pflanzenschutzmitteln Gurken gesund erhalten?Durch Behandlungen mit Versuch 1998 mit Mehltauschreck konnte den Befall von Falschem Mehltau deutlich, mit Neudovital etwas bekämpft werden. Ertragsmäßig zeigen aber bis Ernteende Neudovital behandelte Pflanzen den besseren Ertrag. Diese Ergebnisse sollten durch den aktuellen Versuch überprüft werden.

Versuchsaufbau

Varianten:-1: unbehandelt-2: VPMS 99 + Milsana-3: Mehlatuschreick (+Telmion)-4: EM-5 Mykorrhiza-6 Neudovital

Versuchsjahr

1999

Ergebnis

Durch die außergewöhnlich sonnenreiche und warme Witterung kam es nicht zu Mehltaubefall. Der Gesamtertrag lag mit kanpp 40 Stück und 700 g durchschnittlichem Stückgewicht für den Bio-Bereich hoch. Gesicherte Unterschiede zwischen den Varianten konnten nicht festgestellt werden.

Ergebnisbericht

 Ergebnisbericht als PDF

Abonnieren Sie den Ökolandbau NRW-Newsletter

Die obenstehende Einwilligungserklärung kann jederzeit formlos gegenüber dem Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, Schwannstraße 3, 40476 Düsseldorf, (E-Mail: Poststelle@mulnv.nrw.de) widerrufen werden: Die von Ihnen auf dieser Seite angegebenen personenbezogenen Daten (zum Beispiel Name, E-Mail-Adresse, Anschrift usw.) werden vertraulich und nur zur Versendung der von Ihnen abonnierten Newsletter des Ministeriums per E-Mail verwendet. Ihre Daten werden ausschließlich auf dem Server des Landesbetriebs Information und Technik NRW gespeichert. Das Abonnement kann von Ihnen auf dieser Seite jederzeit mit sofortiger Wirkung beendet werden. Ihre Daten werden dann unverzüglich gelöscht.


Vom Newsletter abmelden...