Aktueller Inhalt:

Projekt

Einfluss von Beleuchtungsstärke und Temperatur auf die Vorkeimung von Speisekartoffeln

Standort

Lehr- und Versuchsstation Wiesengutin Hennef, Leitbetrieb Stautenhof in Willich-Anrath

Beschreibung

F1: Wie werden Keim- und Bestandesentwicklung, Knollenertrag und Ertragsstruktur durch unterschiedliche Lagertemperaturen und Beleuchtungsstärken während der Vorkeimung beeinflusst? - F2: Welche Parameter eignen sich im Hinblick auf Keimstabilität und Ertragsbildung zur Beschreibung einer (auch ökonomisch) sinnvollen Vorkeimung. - H1: Eine höhere Beleuchtungsstärke verringert die Keimlänge. Kürzere Keime brechen bei der Pflanzung weniger ab, die Bestandesentwicklung wird gefördert, ein höherer Knollenertrag erzielt. - H2: Höhere Lagertemperaturen resultieren in längeren Keimen aber auch in einer gesteigerten Keimungskapazität; ein höherer Keimabbruch durch längere Keime kann kompensiert werden. - H3: Höhere Lagertemperaturen und damit gesteigerte Keimungskapazität fördern die Bestandesentwicklung, höhere Knollenerträge werden erzielt. - H4: Eine Steigerung der Lagertemperatur während der Vorkeimung führt zu einer reduzierten Anzahl Keime je Knolle und damit zu weniger Stängel und Knollen je Quadratmeter.

Versuchsaufbau

Der Versuch wurde als dreifaktorielleBlockanlage mit vier Wiederholungen angelegt: -Faktor 1: Sorte (Belana, Nicola), -Faktor 2: Temperaturen (8/12/16 Grad), -Faktor 3: Beleuchtungsstärke >300 Lux, 20 Lux, 5 Lux, 1 Lux - Kontrollen: Belana und Nicola nicht vorgekeimt - Parzellengröße 3 m (4 Reihen ) x 8 m

Versuchsjahr

2012

Ergebnis

Zusammenfassung: -Höhere Beleuchtungsstärken reduzierten die Keimlänge in beiden Versuchsjahren, den Keimabbruch jedoch nur bei höheren Lagertemperaturen. -Der Einfluss reduzierter Beleuchtungsstärke auf die Bestandesentwicklung und die Ertragsbildung konnte in fünf Versuchsjahren nur an wenigen Parametern belegt werden. -Der Endertrag war in allen Versuchen vglw. unbeeinflusst von unterschiedlicher Beleuchtung während der Vorkeimung. -Niedrige Lagertemperaturen reduzierten die Keimlänge; der Kraftaufwand zum Abbruch der Keime war jedoch in diesen Varianten niedriger, was sich in höheren Keimverlusten niederschlug. -Die Bestandesentwicklung und der Ertrag wurden durch höhere Lagertemperaturen(16 > 12 > 8 Grad) während der Vorkeimung gefördert.

Ergebnisbericht

 Ergebnisbericht als PDF

Ansprechpartner

Abonnieren Sie den Ökolandbau NRW-Newsletter

Die obenstehende Einwilligungserklärung kann jederzeit formlos gegenüber dem Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, Schwannstraße 3, 40476 Düsseldorf, (E-Mail: Poststelle@mulnv.nrw.de) widerrufen werden: Die von Ihnen auf dieser Seite angegebenen personenbezogenen Daten (zum Beispiel Name, E-Mail-Adresse, Anschrift usw.) werden vertraulich und nur zur Versendung der von Ihnen abonnierten Newsletter des Ministeriums per E-Mail verwendet. Ihre Daten werden ausschließlich auf dem Server des Landesbetriebs Information und Technik NRW gespeichert. Das Abonnement kann von Ihnen auf dieser Seite jederzeit mit sofortiger Wirkung beendet werden. Ihre Daten werden dann unverzüglich gelöscht.


Vom Newsletter abmelden...