Aktueller Inhalt:

Bioland Praktikertag - Naturschutzmaßnahmen auf Bio-Betrieben

14.11.2019

Am 30.10.2019 trafen sich etwa sieben Mitglieder und fünf weitere Interessierte zum Bioland Praktiker Tag in der Bioland-Geschäftsstelle NRW. Die Naturschutzberaterin Veronika Heiringhoff Campos organisierte einen Thementag rund um das Thema Naturschutz in der Landwirtschaft.

Referent Dr. Ralf Joest von der Arbeitsgemeinschaft Biologischer Umweltschutz im Kreis Soest e.V. zeigte in seinem Vortrag die aktuelle Entwicklung der Feldvogelbestände in der Landwirtschaft auf. Hier wurde deutlich, dass das Vorkommen der Feldvögel besonders auf den konventionellen Flächen - aber auch den biologisch bewirtschafteten - in den letzten Jahrzehnten stark zurückging.

Da dieser Rückgang vor allem dem Verlust an Lebensräumen zuzuschreiben ist, stellte Dr. Joest den teilnehmenden Landwirten im Folgenden auf anschauliche Art und Weise dar, welche Schutzmaßnahmen sich auf den betrieblichen Flächen anwenden lassen, um den Feldvögeln die notwendigen Lebensgrundlagen gewährleisten zu können.

So können zum Beispiel Stoppelstreifen nach der Ernte stehengelassen werden, damit spät blühende Ackerwildkräuter Samen ausbilden, welche wiederum von den Vögeln gefressen werden. Eine andere Maßnahme ist die Reduzierung der Saatstärke auf Teilflächen von schwächeren Böden, auf denen Ackerwildkräuter und Feldvögel, wie Rebhühner und Feldlerchen, ihren Lebensraum finden.

Doch nicht nur auf den Acker- oder Grünlandflächen können Naturschutzmaßnahmen umgesetzt werden. Es gibt verschiedene Möglichkeiten der naturschutzfördernden Maßnahmen auf der Hofstelle. Untermalt wurde der Fachvortrag von den vielfältigen Erfahrungen von Bioland-Bauer Franz Frölich aus Hamm, der anhand von Bildern seinen gelungenen Brückenschlag zwischen Landwirtschaft und Naturschutz aufzeigte.

Abgerundet wurde der Praktiker-Tag durch eine kleine Exkursion auf eine Grünlandfläche, welche durch die teilflächige Ausbringung einer artenreichen Saatenmischung ökologisch aufgewertet wurde. An diesem Tag konnten die teilnehmenden Landwirte einen guten Überblick über naturfördernde Maßnahmen in der Landwirtschaft gewinnen und wurden dazu motiviert, diese auf ihren eigenen Betrieben umzusetzen.

Quelle: Wolf Gunnemann, Bioland NRW, 06. November 2019

 

Weitere Informationen

Abonnieren Sie den Ökolandbau NRW-Newsletter