Aktueller Inhalt:

Digitales Feldtagebuch des Demonet-KleeLuzPlus

19.05.2020

Bis auf Weiteres fallen alle geplanten Feldtage, Exkursionen und Führungen des Demo-Netzwerkes aus. Die Klee und Luzernebestände auf den Demoparzellen wachsen aber weiter und können in einem digitalen Feldtagebuch begutachtet werden.

Im Feldtagebuch berichten die Betriebsbetreuerinnen und -betreuer von ihren Besuchen auf den Höfen – soweit diese möglich sind. Sie informieren kurzweilig über die aktuellen Geschehnisse und darüber, was als Nächstes ansteht: Aussaat von Luzernegras, erste Probennahme vom Aufwuchs oder auch die Silierung und Heutrocknung können Themen sein. So reisen sie in den nächsten Wochen quer durch Deutschland und verfolgen, wie der Anbau und die Verwertung kleinkörniger Leguminosen ablaufen kann.

Um eine Interaktion zu ermöglichen, können Leserinnen und Leser ihre Fragen rund um Klee und Luzerne schriftlich einreichen. Das Expertinnen- und Expertenteam versucht dann, diese in den kommenden Beiträgen aufzugreifen und zu beantworten.

Virtuelles Feldtagebuch

Hintergrund

Die Ziele im Demonet-KleeLuzPlus sind:

  • den Anbau von Klee und Luzerne durch den Austausch mit Betrieben fördern und optimieren;
  • eine effiziente Ernte, Konservierung und Verwertung von Futterleguminosen, mit dem Schwerpunkt der innerbetrieblichen Nutzung als Eiweiß- und Grobfutter bei Milchvieh, aufzeigen;
  • weitere innovative Einsatzgebiete mit verbesserter Wertschöpfung zum Beispiel im viehlosen Betrieb identifizieren;
  • durch Wissenstransfer in Praxis, Beratung und Bildung für die Bedeutung eines nachhaltigen Futterbaus auf Basis kleinkörniger Leguminosen sensibilisieren.

Infos, Termine zu Feldtagen und Feldbegehungen sowie regionale Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner finden Sie auf der  Demonet-Website.

Pressemitteilung Demonet-KleeLuzPlus (30.04.2020, PDF-Dokument)

Quelle: www.oekolandbau.de, 14. Mai 2020

 

Weitere Informationen

Abonnieren Sie den Ökolandbau NRW-Newsletter





Die obenstehende Einwilligungserklärung kann jederzeit formlos gegenüber dem Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, Schwannstraße 3, 40476 Düsseldorf, (E-Mail: Poststelle@mulnv.nrw.de) widerrufen werden: Die von Ihnen auf dieser Seite angegebenen personenbezogenen Daten (zum Beispiel Name, E-Mail-Adresse, Anschrift usw.) werden vertraulich und nur zur Versendung der von Ihnen abonnierten Newsletter des Ministeriums per E-Mail verwendet. Ihre Daten werden ausschließlich auf dem Server des Landesbetriebs Information und Technik NRW gespeichert. Das Abonnement kann von Ihnen auf dieser Seite jederzeit mit sofortiger Wirkung beendet werden. Ihre Daten werden dann unverzüglich gelöscht.