Aktueller Inhalt:

Termin

Grünlandmanagement und Feldfutterbau im Ökolandbau

20.09.2021 | 10:00 Uhr - 16:00 Uhr

Fachgebiet(e): Pflanzenbau, Tierhaltung

  • Frank Bettinger, Zum Grafenthal 33, 66780 Hemmersdorf
  • Rainer Ehl, Theresienhof, 66780 Fürweiler
  • Zenner GbR, Marienhof, 66780 Gerlfangen

Grundlage der ökologischen Rinderhaltung ist das im eigenen Betrieb erzeugte Futter vom Dauergrünland und dem Feldfutterbau. Ein standortangepasstes Management und eine hohe Flächenleistung sind wesentliche Voraussetzungen für die Wirtschaftlichkeit der Betriebe.

Dr. Edmund Leisen von der LWK NRW beschäftigt sich seit Jahren intensiv mit Weidesystemen und begleitet viele Öko-Betriebe in der Praxis. Des Weiteren betreut er an mehreren Standorten Sorten- und Mischungsvergleiche im Luzerne- und Kleegrasanbau. Gemeinsam wollen wir die Vor- und Nachteile verschiedener Weidesysteme sowie die Auswirkungen der letzten drei Dürrejahre diskutieren.

Programm
  • 10.00 Uhr - Begrüßung und Vorstellungsrunde
  • 10.15 – 12.45 Uhr - Grünland- und Feldbegehung mit Dr. Edmund Leisen

Betrieb Frank Bettinger, 60 Milchkühe mit Ø 6.300 kg, 100 ha Dauergrünland und
Feldfutterbau (Luzernegras, Silomais), Mähweide mit AMS.
Betrieb Rainer Ehl, 74 Milchkühe mit Ø 6.500 kg, 115 ha Dauergrünland und Futterbau
(Luzernegras, Mais-Bohnen-Gemenge, GPS), Umtriebsweide mit AMS.

  • 12.45 – 14.15 Uhr - Mittagsimbiss
  • 14.15 – 15.45 Uhr - Betrieb Zenner GbR, 100 Milchkühe mit Ø 7.500 kg, 160 ha

Umtriebsweide sowie Klee-/Luzernegras, 60 Mastbullen & 55 Mastschweine
Grünland- und Feldbegehung mit Dr. Edmund Leisen. Betriebsbesichtigung

  • 15.45 – 16.00 Abschlussrunde und Feedback zur Veranstaltung
Veranstalter:

Bioland e.V. Geschäftsstelle Rheinland-Pfalz/Saarland

Moderation:

Klaus Reuter, Bioland Beratung

Teilnahmegebühr:

keine, da diese Wissenstransfer Veranstaltung Teil des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) ist, initiiert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages. Die Geschäftsstelle des BÖLN befindet sich in der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE).

Fahrtkosten und Verpflegung werden von den Teilnehmern getragen.

Die Teilnahme ist wegen der Corona-Auflagen nur nach vorheriger Anmeldung möglich!

Anmeldung:

bitte bis 17.09.2021 unter info-rps@bioland.de

► Vorab-Feedback: Welche Themen interessieren Sie besonders? Teilen Sie es uns bei Ihrer Anmeldung mit!


Zurück

Abonnieren Sie den Ökolandbau NRW-Newsletter





Die obenstehende Einwilligungserklärung kann jederzeit formlos gegenüber dem Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, Schwannstraße 3, 40476 Düsseldorf, (E-Mail: Poststelle@mulnv.nrw.de) widerrufen werden: Die von Ihnen auf dieser Seite angegebenen personenbezogenen Daten (zum Beispiel Name, E-Mail-Adresse, Anschrift usw.) werden vertraulich und nur zur Versendung der von Ihnen abonnierten Newsletter des Ministeriums per E-Mail verwendet. Ihre Daten werden ausschließlich auf dem Server des Landesbetriebs Information und Technik NRW gespeichert. Das Abonnement kann von Ihnen auf dieser Seite jederzeit mit sofortiger Wirkung beendet werden. Ihre Daten werden dann unverzüglich gelöscht.