Navigation

Direktlinks Zum Inhalt springen. | Zur Seitennavigation springen. |
Farbleiste: blau = Umwelt, grün = Naturschutz, orange = Verbraucherschutz, dunkelorange = Landwirtschaft
Sonnenblume

Herzlich Willkommen bei oekolandbau.nrw.de!

Hier finden Landwirt/innen und Gärtner/innen aktuelle Nachrichten, Fachinformationen und Serviceleistungen rund um den ökologischen Landbau in NRW. Der Bereich Umstellung informiert Interessierte über die Grundlagen des Öko-Landbaus.

 

Das Ökoteam der Landwirtschaftskammer NRW lädt Sie auch 2017 wieder ein, an informativen Veranstaltungen zur Weiterbildung in Theorie und Praxis teilzunehmen. Sollte individueller Beratungsbedarf bestehen, sprechen Sie uns an!

Ihr Ökoteam

 

 

Seminare am 26. und 27. April in Haus Riswick29.03.2017
Die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen bietet im Versuchs- und Bildungszentrum Landwirtschaft Haus Riswick am Mittwoch, dem 26. April ein Seminar zur Einführung in die Homöopathie bei Nutztieren und am Donnerstag, dem 27. April ein weiteres Seminar zu den wichtigsten Konstitutionstypen in Haus und Stall an. Die Veranstaltungen sind für interessierte Tierhalter geeignet, die sich für homöopathische Behandlungsmethoden interessieren. Das Seminar am 27. April zu den Konstitutionstypen richtet sich an Fortgeschrittene in der Homöopathie.

Pfeil Mehr lesen
Milchkühe auf der Weide in Haus Riswick, Foto: A. Verhoeven, LWK NRW
Minister Remmel: "Unser Grundwasser ist nicht verhandelbar"24.03.2017
Der nordrhein-westfälische Umweltminister Johannes Remmel hat im Vorfeld der Beratungen im Bundesrat über eine neue Dünge-Verordnung zu einem stärkeren Schutz der Gewässer und des Grundwassers aufgerufen. NRW gehöre zu den Bundesländern mit der höchsten Nitratbelastung im Grundwasser, sagte Minister Johannes Remmel. Gerade in den landwirtschaftlich intensiv genutzten Gebieten im Norden und Westen von NRW seien die Nitratkonzentrationen seit mehr als 20 Jahren annähernd gleichbleibend hoch.

Pfeil Mehr lesen
Wildbach in NRW, Foto: T. Deckert
Heilpflanzen für Nutztiere23.03.2017
Unter dem Titel "Heilpflanzen erfolgreich einsetzen – Phytotherapie für Einsteiger" fand am 14. Februar 2017 ein Tagesseminar auf Haus Düsse statt. Die Dozentin Dr. Cäcilia Brendieck-Worm, Tierärztin aus Niederkirchen, konnte viele interessierte Teilnehmer begrüßen, in der Mehrheit Landwirtinnen und Landwirte aus den Bereichen Milchvieh-, Schweine- und Schafhaltung.

Pfeil Mehr lesen
Ringelblume, Foto: D. Menzler, BLE/Bonn
Team gestärkt: Ulrike Westenhorst – Beraterin für Ökologische Schweinehaltung22.03.2017
Seit dem 01. Februar 2017 gehört Ulrike Westenhorst zum Ökoteam der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen. Sie wird als Beraterin im Bereich der ökologischen Schweinehaltung neben und mit Christian Wucherpfennig tätig sein. Einige von Ihnen werden sie bereits von ihrer bisherigen Tätigkeit auf Haus Düsse, dem Öko-Ebermastprojekt, und von Seminaren und Veranstaltungen kennen. Wenn Sie Fragen zur Produktionstechnik und zu betriebswirtschaftlichen Herausforderungen der ökologischen Schweinehaltung haben, sprechen Sie Ulrike Westenhorst an!

Pfeil Mehr lesen
Ulrike Westenhorst, Beraterin Ökologische Schweinehaltung
Welttag der Meteorologie - Im Fokus: Wolken verstehen21.03.2017
Wie jedes Jahr steht der 23. März, der Welttag der Meteorologie, unter einem besonderen Thema, vorgegeben von der Internationalen Organisation für Meteorologie in Genf (WMO). Diesmal geht es um Wolken und ihre Bedeutung für Wetter und Klima. Wolken haben die Fantasie unserer Vorfahren schon immer beflügelt. Schließlich verhießen sie meist Regen und gute Ernten, manchmal aber auch Unwetter, Überschwemmungen und Leid.

Pfeil Mehr lesen
© Jo Wilhelm Arts - DWD
Geflügelpest H5N8: Umweltministerium lockert Aufstallfplicht21.03.2017
Das NRW-Verbraucherschutzministerium hat die Landesvorgaben für die Aufstallung von Geflügel aufgehoben. Die Entscheidung, ob in einzelnen Regionen Geflügel weiterhin eingesperrt bleibt, liegt nun bei den Kreisen und kreisfreien Städten im Land. Das Ministerium rät deshalb Geflügelhalterinnen und Geflügelhaltern, sich bei Fragen an die zuständigen lokalen Ämter zu wenden.

Pfeil Mehr lesen
Geflügel im Auslauf, Foto: LWK NRW
Das Tierwohl im Fokus20.03.2017
Mehr Tierschutzkompetenz für Öko-Kontrolleure: Dies ist das Ziel des durch die Europäische Union geförderten AWARE-Projekts. Sowohl die Öko-Verordnung der Europäischen Union als auch die Richtlinien der Anbauverbände sollen für Öko-Tiere ein gutes Leben gewährleisten. Sie legen für die ökologische Tierhaltung strenge Maßstäbe fest. Angekündigte und unangekündigte Kontrollen von Öko-Kontrollstellen müssen zuverlässig dafür sorgen, dass Tierschutzdefizite auf Öko-Betrieben rasch erkannt und zügig abgestellt werden. Kontrolleure auf Öko-Betrieben müssen für solche Kontrollen besonders befähigt werden.

Pfeil Mehr lesen
AWARE Projektteam in Bristol, Foto: AWARE-Team
Mit mobilen Bio-Hennen zum Erfolg17.03.2017
Michael Buscher arbeitet und lebt auf dem Buscher Hof in Ratingen in vierter Generation. Als er den elterlichen Pacht-Betrieb 1998 übernommen hat, ging es zunächst noch um den Ausbau der Schweinemast. Doch schon zwei Jahre später hieß es: Schweine raus aus den Ställen. Pensionspferde zogen in die zu Boxen umgebauten Buchten. Die nächste grundlegende Entscheidung für eine betriebliche Umorientierung fiel 2013: Da stellte Michael Buscher seinen Betrieb auf Bio um. Die Beweggründe und Erfahrungen aus den ersten drei Jahren hat er der LZ verraten.

Pfeil Mehr lesen
Hofschild Buscher Hof, Foto: Meike Siebel
Mehr Ökolandbau in der beruflichen Bildung16.03.2017
Fast jeder zehnte deutsche landwirtschaftliche Betrieb ist ein Biobetrieb, laut Umfrage des Deutschen Bauernverbandes (DBV) interessieren sich 10 bis 12 Prozent der konventionellen Betriebe für eine Umstellung, die Bundesregierung hat 20 Prozent Biolandbau in Deutschland als Ziel formuliert. Diese Zahlen dokumentieren, dass der Ökologische Landbau keine Nische, sondern eine wichtige Säule der deutschen Landwirtschaft ist.

Pfeil Mehr lesen
Ökologischer Landbau, Erbsen-Getreide-Gemenge, Foto: M. Herbener, LWK NRW
Infos rund um die Sojabohne16.03.2017
Im Rahmen des Demonstrationsnetzwerks Sojabohne des Bundesministeriums für Landwirtschaft und Ernährung hat die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen zusammen mit Donau Soja und der Raiffeisen Warendorf in der letzten Februarwoche eine Sojainformationsveranstaltung auf Haus Düsse durchgeführt. Hier erhalten Sie einen kurzen Einblick.

Pfeil Mehr lesen
SSojabohnen-Keimlinge, Foto: C. Hof-Kautz, LWK NRW
Neue Marktchancen mit Ökoprodukten15.03.2017
Der Ökolandbau stellt für viele Betriebe eine ausgezeichnete Bewirtschaftungsalternative dar, für nicht wenige ist es sogar die einzige Form der Existenzsicherung. Aber worauf lässt man sich ein, wenn man seinen Betrieb umstellt? Welche Dinge zu beachten und in Erfahrung zu bringen sind, bevor man eine Umstellung in Angriff nimmt, haben Georg Pohl und Dr. Karl Kempkens, Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, zusammengestellt.

Pfeil Mehr lesen
"Bio-Suppengemüse": Auch im Biosegment gibt es immer mehr Convenience-Food. Foto: K. Kempkens, LWK NRW
Die BioMessen 2017 - Auftakt in Berlin und Düsseldorf14.03.2017
Die BioOst (26.3. Berlin) und die BioWest (9.4. Düsseldorf) werden wieder zum Treffpunkt der deutschen Bio-Branche. Mit 290 Ausstellern in Berlin und 323 Ausstellern in Düsseldorf haben sich die beiden BioMessen fest etabliert. Bio-Pioniere und Naturkosmetik, regionale Spezialitäten und Start-ups: Bio-Fachhändler, Reformhausbetreiber und Bio-Gastronomen dürfen sich auf das ganze Spektrum von Bio freuen. Mit dem Machermarktplatz bieten die BioMessen insbesondere jungen Marken und Unternehmen eine Chance, sich der Branche zu präsentieren.

Pfeil Mehr lesen
Logo BioOst und BioWest
Erste bundesweite Öko-Feldtage 2017 im Juni in Frankenhausen13.03.2017
Auf den ersten bundesweiten Ökofeldtagen am 21. und 22. Juni 2017 bietet das Zelt "Praxis trifft Forschung" zum Ökolandbau Forschenden und Praxispartnern die Möglichkeit, ihre aktuellen Ergebnisse an einem eigenen Stand zu präsentieren. Interessenten sind aufgefordert, bis zum 17.03.17 eine zweiseitige Projektskizze einzureichen. Ausführliche Informationen zu dem "Call for Aussteller" finden Sie in einem Flyer.

Pfeil Mehr lesen
Logo Öko-Feldtage
Bio - Schweinehaltung neu erlernen13.03.2017
Der Bioschweine-Markt zeigt sich seit längerer Zeit freundlich, und sowohl Bio-Ferkelerzeuger als auch Bio-Mäster können für ihre Tiere gute Preise erzielen. Bioferkel kosten derzeit rund 140 €, für Biomastschweine wird ein Preis von 3,70 €/kg erzielt. Auf dem Markt ist aktuell ein Gleichgewicht zu erkennen, bei fortschreitendem Wachstum können aber auch weiterhin umstellungsinteressierte Betriebe hier ihren Markt finden.

Pfeil Mehr lesen
Die ökologische Schweinehaltung ist mit einem großen Platzangebot, Einstreu und Raufuttergabe verbunden. Foto: Christian Wucherpfennig
NABU und Alnatura fördern drei Betriebe in NRW10.03.2017
Mit dem Projekt „Gemeinsam Boden gut machen“, unterstützt von der Alnatura Bio-Bauern-Initiative (ABBI), fördert der NABU eine umweltverträgliche Landwirtschaft, um mehr Flächen in Deutschland ohne den Einsatz von mineralischen Düngern und Bioziden zu bewirtschaften. Auch drei Betriebe in Nordrhein-Westfalen konnten sich über die zusätzliche Förderung freuen.

Pfeil Mehr lesen
Ökoschweinehaltung, Foto: C. Wucherpfennig
Öko-Milch - Die Voraussetzungen müssen stimmen10.03.2017
Zwei wesentliche Voraussetzungen müssen gegeben sein, um den Weg in die Bio-Milcherzeugung aus ökonomischer Sicht verantworten zu können. Die Milch kann nach der Umstellungsphase an eine Bio-Molkerei mit einem attraktiven Aufschlag gegenüber dem konventionellen Erzeugerpreis verkauft werden und es muss ausreichend Grobfutter für die geplante Milchmenge unter Bio-Bedingungen erzeugt werden.

Pfeil Mehr lesen
"Bio-H-Milch": Die Biomilchmenge wird aufgrund der vielen Umsteller in 2017 deutlich ansteigen. Foto: K. Kempkens, LWK NRW
Herausforderung Bio-Gemüse07.03.2017
Das Interesse des Handels an Produkten aus dem biologischen Acker- und Gemüsebau ist allgemein groß. Dies gilt vor allem für Verarbeitungs- und Frischmarktgemüse; hier nehmen hiesige Betriebe kaum an dem wachsenden Markt teil. Eine Umstellung auf biologischen Pflanzenbau ist immer auch verbunden mit dem Einstieg in eine gewisse Vielfalt im Betrieb, denn ökologische Pflanzenerzeugung findet immer in einer auf den Betrieb abgestimmten, speziellen Fruchtfolge statt.

Pfeil Mehr lesen
Kürbisse sind im Ökolandbau sehr beliebt, im Anbau wie im Verkauf. Ware ist knapp. Foto: K. Kempkens, LWK NRW
Bio-Schweinetagung in Warburg - Wachstum gestalten06.03.2017
Die Schwerpunkte der diesjährigen Bio-Schweinetagung Ende Februar in Warburg waren die Sicherung der eigenen Futtergrundlage nach dem sprunghaften Anstieg der Tierbestände als Folge von Betriebsumstellungen, auch die Suche der Bio-Schweinehalter nach der passenden Genetik und nicht zuletzt das Marktgeschehen wurden eingehend erörtert. Lesen Sie hier den Bericht.

Pfeil Mehr lesen
Bei dem milden Wetter fühlen sich die Schweine im Auslauf des Betriebes von Jörg Aufenanger sichtlich wohl. Foto: C. Wucherpfennig, LWK NRW
Ihre Meinung || Seite drucken Druck
Stand: 28.03.2017 11:01