Aktuelle Meldungen

Brokkoli, Foto: Ute Schepl, LWK NRW

Neue Brokkoli-Linien für ökologischen Gemüsebau entwickelt


11.12.2017

Züchtern des Vereins Kultursaat ist es gelungen, aus verfügbaren Brokkoli-Populationen samenfeste Zuchtlinien für den ökologischen Gemüsebau zu entwickeln. Mindestens eine der neuen Brokkoli-Linien soll in den nächsten zwei bis drei Jahren als neue Sorte angemeldet werden.

Weitere Informationen

Bodenfruchtbarkeit, Foto: Thomas Stephan, © BLE/ Bonn

BÖLW-Statement zum Weltbodentag 2017


08.12.2017

Böden sind Grundlage für mehr als 90 Prozent der weltweit produzierten Nahrung. Den heutigen Weltbodentag kommentiert der Vorsitzende des Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW), Felix Prinz zu Löwenstein.

Weitere Informationen

Düngung, Thomas Stephan, © BLE/ Bonn

FiBL-Workshop zum Thema 'Klimaschutz auf dem Biobetrieb'


07.12.2017

Mitte November fand in der Schweiz am FiBL ein gut besuchter Workshop zum Thema 'Klimaschutz auf dem Biobetrieb' statt. Es gab Kurzvorträge zu Themen wie Klimagasemissionen im Bioackerbau oder Förderprogramme für Klimaschutzmassnahmen auf Biobetrieben und nachmittags Fallbeispiele aus der Praxis.

Weitere Informationen

Scheidender und neuer Landesvorsitzender, Heinz-Josef Thuneke und Joachim Koop, Foto: A. Angenendt, Bioland NRW

Joachim Koop ist neuer Bioland NRW Landesvorsitzender


05.12.2017

Der Bioland NRW Landesverband hielt am Sonntag, 19. November 2017, seine jährliche Mitgliederversammlung ab. Auf der Tagesordnung stand auch die Wahl eines neuen Landesvorsitzenden. Mit absoluter Mehrheit der Stimmen wurde Joachim Koop von der Versammlung gewählt.

Weitere Informationen

Auslauf: Im Auslauf draußen verfügen die Tiere über reichlich Platz und Wühlmöglichkeit. Foto: Christian Wucherpfennig, LWK NRW

Bioschweine: Marktentwicklung und Zukunftsvisionen


05.12.2017

Zusammen mit der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen und dem Verband Biopark lud das Aktionsbündnis der Bioschweinehalter Deutschland e.V. am 22. und 23. November 2017 zu einer zweitägigen Tagung nach Rostock ein. Neben der aktuellen Marktentwicklung standen aktuelle Herausforderungen der Bio-Schweinehaltung auf dem Programm.

Weitere Informationen

Erdhummeln auf Artischocke, Foto: Ute Schepl, LWK NRW

EU-Kommission legt Eckpunkte zur Zukunft der Gemeinsamen Agrarpolitik vor


04.12.2017

Ministerin Schulze Föcking begrüßt die Mitteilung, sie sei eine gute Grundlage, um die Maßgabe der Vereinfachung und des Bürokratieabbaus zu erreichen, aber die Ausgestaltung sei entscheidend.

Weitere Informationen

Genossenschaft der Öko-Bauern eG

Die Genossenschaft der Öko-Bauern ist eine der größten Erzeugergemeinschaften in der biologischen Landwirtschaft. Seit 1994 tragen wir erfolgreich dazu bei, dass hochwertige Öko-Produkte inzwischen auch im Supermarkt so selbstverständlich sind wie im Naturkosthandel.

Unternehmensphilosophie

Vorrangiges Ziel: den ökologischen Landbau und Bio-Produkte durch vielfältige Strategien immer erfolgreicher zu machen.

Weitere Details >

Online-Bestimmungshilfe für Schaderreger

Mit der Online-Bestimmungshilfe können Sie Schaderreger ackerbaulicher Blattfrüchte und Vorratsschädlinge identifizieren und Informationen zur Vorbeugung und Bekämpfung abrufen.

Bestimmungshilfe fortlaufend erweitert

Inhaltliche Bearbeitung und Verantwortlichkeit: Sara Preißel, Prof. Dr. habil. Stefan Kühne, Dr. Cornel Adler, Julius Kühn-Institut, Kleinmachnow und Berlin-Dahlem.

Bestimmungshilfe für Schaderreger 

Quelle: Informationsportal Ökolandbau.de

Wichtige Adressen

Hier finden Sie die wichtigsten Adressen rund um den Ökolandbau

Abonnieren Sie den Ökolandbau NRW-Newsletter

Die obenstehende Einwilligungserklärung kann jederzeit formlos gegenüber dem Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, Schwannstraße 3, 40476 Düsseldorf, (E-Mail: Poststelle@mulnv.nrw.de) widerrufen werden: Die von Ihnen auf dieser Seite angegebenen personenbezogenen Daten (zum Beispiel Name, E-Mail-Adresse, Anschrift usw.) werden vertraulich und nur zur Versendung der von Ihnen abonnierten Newsletter des Ministeriums per E-Mail verwendet. Ihre Daten werden ausschließlich auf dem Server des Landesbetriebs Information und Technik NRW gespeichert. Das Abonnement kann von Ihnen auf dieser Seite jederzeit mit sofortiger Wirkung beendet werden. Ihre Daten werden dann unverzüglich gelöscht.


Vom Newsletter abmelden...