Aktuelle Meldungen

Foto: Meike Siebel, Landwirtschaftskammer NRW

„Familientreffen“ in der Biometropole


21.02.2024

Vom 12. bis 16. Februar hat sich in Nürnberg die Biobranche auf der Biofach getroffen. Zur 35. Edition kamen dieses Jahr rund 35 000 Fachbesucherinnen und -besucher. Mit rund 2 400 Ausstellern aus knapp 100 Ländern ist die Messe die weltgrößte Veranstaltung rund um das Thema Biolebensmittel.

Weitere Informationen

Säugende Sauen, Foto: Ökoteam LWK NRW

Impfstrategien und KI im Schweinestall


20.02.2024

Rund 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer folgten der Einladung des Aktionsbündnis Bioschweinehalter Deutschland zu einem Online-Seminar zu aktuellen Impfstrategien und der Nutzung von Künstlicher Intelligenz im Bio-Schweinestall.

Weitere Informationen

Quelle: BLE

BLE: Blüh- und Randstreifen in der Agrarlandschaft


19.02.2024

Mit der neuen Broschüre bietet das Bundesinformationszentrum Landwirtschaft (BZL) ein Übersichtswerk über Blühstreifen in der Kulturlandschaft. Auch die Themen Saatgutwahl und geeignete Arten werden vorgestellt.

Weitere Informationen

Quelle: BÖLW

BÖLW: Jahresbilanz zur Biofach


16.02.2024

Zum Start der Biofach 2024 am vergangenen Dienstag hat der Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) die aktuellen Branchenkennzahlen veröffentlicht. Demnach stieg der Umsatz mit Biolebensmitteln in Deutschland im Jahr 2023 um 5 % auf 16,1 Mrd. €.

Weitere Informationen

Foto: Jürgen Beckhoff

Freiräume gezielt besetzen


15.02.2024

Erfolgreicher Bio-Rapsanbau ohne Unkrautkontrolle – das klingt zu schön, um wahr zu sein. Doch Rieke Künsemöller und ihrem Vater Hermann gelingt dieses Kunststück sogar auf einem eher schwierigen Standort in Künsebeck am Fuße des Teutoburger Waldes.

Weitere Informationen

Foto: Günter Klingenhagen, Landwirtschaftskammer NRW

Pilzkrankheit bedroht Weizenproduktion


14.02.2024

Der Klimawandel bedroht Erträge und Ernährungssicherheit weltweit – unter anderem durch Pflanzenkrankheiten. Ein internationales Team von Forschern von der Technischen Universität München hat nun festgestellt, dass die weitere Ausbreitung der Pilzkrankheit Wheat Blast die globale Weizenproduktion bis 2050 um 13 % reduzieren könnte.

Weitere Informationen

Abonnieren Sie den Ökolandbau NRW-Newsletter





Die obenstehende Einwilligungserklärung kann jederzeit formlos gegenüber dem Ministerium für Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Stadttor 1, 40219 Düsseldorf, (E-Mail: Poststelle@mlv.nrw.de) widerrufen werden: Die von Ihnen auf dieser Seite angegebenen personenbezogenen Daten (zum Beispiel Name, E-Mail-Adresse, Anschrift usw.) werden vertraulich und nur zur Versendung der von Ihnen abonnierten Newsletter des Ministeriums per E-Mail verwendet. Ihre Daten werden ausschließlich auf dem Server des Landesbetriebs Information und Technik NRW gespeichert. Das Abonnement kann von Ihnen auf dieser Seite jederzeit mit sofortiger Wirkung beendet werden. Ihre Daten werden dann unverzüglich gelöscht.