Aktueller Inhalt:

Projekt

Einfluss von Temperatur und Wärmestoß auf die Keim- und Ertragsentwicklung von Speisekartoffeln

Projekt

Leitbetriebe ökologischer Landbau in NRW

Standort

Leitbetrieb Stautenhof in Willich-Anrath

Beschreibung

Mit zunehmender Temperatur und damit fortschreitender physiologischer Alterung wird nach Angaben aus der Literatur die Apikaldominanz, d.h. die Ausbildung weniger Keime je Pflanzknolle gefördert (u.a. Allen et al. 1978, van Loon 1987, Haverkort et al. 1990). Das Hauptaugenmerk der hier geschilderten Untersuchungen liegt daher auf der Frage, welchen Einfluss die Lagertemperatur während der Vorkeimung auf die Keimanzahl, die Keimlänge und daraus resultierend auf die Entwicklung der Ertragskomponenten hat.

Versuchsaufbau

Versuchsfrage & Hypothesen: Wie werden Keimlänge, Knollenertrag und Ertrag sowie Ertragsstruktur in der Lagerkartoffelproduktion durch unterschiedliche Temperaturregime beeinflusst? 1. Eine Steigerung der Lagertemperatur während der Vorkeimung führt zu einer reduzierten Anzahl Keime je Knolle und damit zu weniger Stängel und Knollen je Quadratmeter. 2. Der praxisübliche "Wärmestoß" (20°C über 48 h) vor Beginn der Vorkeimung reduziert ebenfalls die Anzahl Keime je Knolle und damit auch die Anzahl Stängel und Knollen je Quadratmeter. 3. Höhere Lagertemperaturen resultieren in längeren Keimen aber auch in einer gesteigerten Keimungskapazität; ein höherer Keimabbruch durch längere Keime kann kompensiert werden. Um diese Hypothesen zu überprüfen, wurde auf dem Leitbetrieb Stautenhof in Willich-Anrath (Höhe ü. NN 45 m, Temperatur 9,3 °C, Niederschlag 700 mm, Bodenart sL, 60-80 Bodenpunkte) ein Feldversuch in dreifaktorieller Blockanlage und vier Wiederholungen mit den Faktoren: Sorte (Belana, Nicola), Vorkeimtemperatur (8, 12, 16°C) und Wärmestoß (mit und ohne) im Vergleich zur Kontrolle ohne Vorkeimung angelegt.

Versuchsjahr

2010

Bemerkung

Zusammenfassung: Ein eindeutiger Einfluss der Temperatur auf die Anzahl Keime wurde nicht festgestellt. - Durch eine Erhöhung der Vorkeimtemperatur und den Wärmestoß wurde sowohl die Keimlänge erhöht als auch der Feldaufgang beschleunigt. - Die Anzahl Triebe je Quadratmeter wurde durch gesteigerte Lagertemperaturen sowie durch den Wärmestoß vor Beginn der Belichtung tendenziell reduziert. - Der Ertrag und das Einzelknollengewicht wurden durch höhere Temperaturen während der Vorkeimung z. T. signifikant gesteigert.

Ergebnis

Die Anzahl Keime zu Pflanzung wurde durch das Temperaturregime während der Vorkeimung nicht eindeutig beeinflusst. Eine Steigerung der Temperatur von 8 auf 12°C steigerte die Anzahl Keime je Knolle, eine weitere Erhöhung auf 16°C resultierte jedoch in einem Rückgang der Keimanzahl. Die Ergebnisse aus der Literatur (Förderung der Apikaldominanz mit zunehmenden Lagertemperatur und daraus folgend weiniger Keime je Knolle sowie Triebe und Knollen je Quadratmeter) konnten im ersten Versuchsjahr nicht für das untersuchte Temperaturspektrum bestätigt werden.

Ergebnisbericht

 Ergebnisbericht als PDF

Ansprechpartner

Abonnieren Sie den Ökolandbau NRW-Newsletter

Die obenstehende Einwilligungserklärung kann jederzeit formlos gegenüber dem Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, Schwannstraße 3, 40476 Düsseldorf, (E-Mail: Poststelle@mulnv.nrw.de) widerrufen werden: Die von Ihnen auf dieser Seite angegebenen personenbezogenen Daten (zum Beispiel Name, E-Mail-Adresse, Anschrift usw.) werden vertraulich und nur zur Versendung der von Ihnen abonnierten Newsletter des Ministeriums per E-Mail verwendet. Ihre Daten werden ausschließlich auf dem Server des Landesbetriebs Information und Technik NRW gespeichert. Das Abonnement kann von Ihnen auf dieser Seite jederzeit mit sofortiger Wirkung beendet werden. Ihre Daten werden dann unverzüglich gelöscht.


Vom Newsletter abmelden...