Aktueller Inhalt:

Archiv der aktuellen Meldungen

Dinkel, Foto: Andreas Paffrath, LWK NRW

Der Getreideanteil sinkt


20.09.2021

2021 stand auf 46 % der Ackerfläche Getreide zur Körnernutzung. Mais und Weizen sind mit 50-prozentigem Anteil die beliebtesten Ackerfrüchte. Nach den Dürrejahren ist ein Anstieg der Futterpflanzenfläche zu beobachten.

Weitere Informationen

Foto: Hubert Kivelitz,
Landwirtschaftskammer NRW

Etablierung von Ackerfutter in Zeiten des Klimawandels


20.09.2021

Spätsaaten sind riskant, Untersaaten vielleicht eine Alternative. Kleinflächige Tests werden empfohlen, möglichst bei Ernte der Deckfrucht als Ganzpflanzensilage.

Weitere Informationen

Foto: Andrea Hornfischer

Frist für Zwischenfrüchte als ökologische Vorrangflächen beachten


17.09.2021

Zur Gewährung der Greeningprämie im Rahmen der Direktzahlungen müssen mindestens 5 % der Ackerflächen als Ökologische Vorrangfläche (ÖVF) erbracht werden. Dieses kann unter anderem durch die Aussaat von Zwischenfrüchten erfolgen.

Weitere Informationen

Foto: Norbert Erhardt, Landwirtschaftskammer NRW

Mais profitiert von Sonnenstunden


17.09.2021

Der Mais konnte die strahlungsintensive Wetterphase für die Stärkeeinlagerung und entsprechende Reifefortschritte nutzen. Auf Standorten mit extrem leichten Böden und dort, wo der Mais die Wasserreserven des Bodens nicht richtig nutzen kann, ist eine beschleunigte Abreife der Pflanzen in Blättern und Stängeln zu beobachten.

Weitere Informationen

Einzelne Weizenähren vor Wolkenhimmel
Foto: Thomas Stephan, © BLE/ Bonn

Ein gutes Jahr für den Öko-Weizen


16.09.2021

Die Erträge in den Sortenversuchen mit Öko-Weizen waren diese Jahr recht gut. Wie die Sorten im Einzelnen abschnitten und welche Sorten für den Anbau empfohlen werden können, lesen Sie in folgendem Beitrag.

Weitere Informationen

Foto: Christian Wucherpfennig, Landwirtschaftskammer NRW

Aufruf zur Unterstützung einer Marktanalyse


15.09.2021

Die Stadt Köln lässt eine Marktanalyse zum Thema „Regionale Erzeugung und Distribution landwirtschaftlich erzeugter Nahrungsmittel und Konsumentenpotenziale für Bio- Produkte“ durchführen. Sie bittet bei Interesse um Unterstützung bei und Teilnahme an der Umfrage.

Weitere Informationen

Klimawandel im Check


15.09.2021

Die Broschüren bieten einen kompakten Überblick und sind sicherlich ein lesenswerter Einstieg, Landwirt*innen an das Thema heranzuführen und Denkprozesse anzustoßen. Leider sind die Handlungsempfehlungen sehr allgemein gehalten. Wer sich für die Thematik interessiert, sollte einmal hereinschauen!

Weitere Informationen

Foto: Hubert Kivelitz, Landwirtschaftskammer NRW

Änderungen auch bei Saatgut für Grünland und Futterbau erwartet


14.09.2021

Viele Betriebsleiter mit Rindern oder kleinen Wiederkäuern erwarten aktuell nur wenige Veränderungen im eigenen Betrieb durch die Einführung der neuen EG-Öko-Verordnung. Fast alle Tierhalter mit Grünland und/oder Ackerfutterbau dürften aber unter anderem durch wesentliche Änderungen im Bereich von Saatgutmischungen zum Teil erheblich betroffen sein.

Weitere Informationen

Auszubildende in den Grünen Berufen 2020


14.09.2021

Im Jahr 2020 gab es insgesamt 32 469 Auszubildende in den Grünen Berufen, das sind 138 Auszubildende mehr als 2019. Gegenüber dem Vorjahr nahm 2020 die Anzahl der Auszubildenden zum Gärtner oder Gärtnerin um 345 zu.

Weitere Informationen

Foto: Pascal Gerbaulet, Landwirtschaftskammer NRW

Mistgaben auf die Zwischenfrucht


13.09.2021

Wer jetzt seine Mistgaben auf die Zwischenfrucht im Herbst plant und damit den Boden für die folgende Gemüsekultur im nächsten Jahr vorbereiten will, der muss diese Maßnahme als Düngemaßnahme für die nächstjährige Kultur ansehen und dokumentieren.

Weitere Informationen

Den optimalen Produkt-Mix anbieten


10.09.2021

Möhren und Kartoffeln aus Israel, Äpfel und Birnen aus Neuseeland, Kartoffeln aus Ägypten - waren diese Herkünfte Anfang der 1990er-Jahre noch unabdingbar für ein breites Bio-Obst und -Gemüse-Sortiment, sind sie heute eher die Ausnahme. Denn sowohl die Produzenten als auch die Vermarkter in Deutschland haben sich professionalisiert. Einen nicht geringen Anteil daran hat die Landlinie Lebensmittel Vertrieb GmbH mit Sitz in Hürth.

Weitere Informationen

Bioferkel auf Stroh, Foto: Ökoteam LWK NRW

Aktuelles Video: Bio-Schweinehaltung funktioniert schon heute


09.09.2021

Ein Video, das im Rahmen der aktuell laufenden Aktionstage Ökolandbau NRW gedreht wurde, zeigt am Beispiel eines westfälischen Bio-Sauenbetriebs, wie Tierwohl und artgerechte Tierhaltung schon jetzt praxisnah und dabei auch wirtschaftlich umgesetzt werden können.

Weitere Informationen

Foto: Norbert Erhardt, Landwirtschaftskammer NRW

Gerechter Preis für Silomais


09.09.2021

Endlich, nach drei Dürrejahren in Folge, zeigte sich das Wetter zumindest aus pflanzenbaulicher Sicht im Anbaujahr 2021 von seiner freundlichen Seite. Eine gute Gelegenheit, die geräumten Läger zu füllen und überschüssige Ware zu vermarkten.

Weitere Informationen

Guter Bioschweinepreis fördert die Entwicklung des Marktes für Bio-Schweine


08.09.2021

Aktionsbündnis Bioschweinehalter Deutschland (ABD e.V.)begrüßt die aktuellen Entwicklungen bei den Preisen für Bio-Schweine und Bio-Ferkel.

Weitere Informationen

regiosöl: Landwirtschaftliche Biobetriebe im Rheinland gesucht


07.09.2021

Das Forschungsprojekt „regiosöl“ sucht landwirtschaftliche Bio-Betriebe aus dem Rheinland. Dabei geht es darum, herauszufinden, wie nachhaltig landwirtschaftliche Betriebe arbeiten.

Weitere Informationen

Abonnieren Sie den Ökolandbau NRW-Newsletter





Die obenstehende Einwilligungserklärung kann jederzeit formlos gegenüber dem Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, Schwannstraße 3, 40476 Düsseldorf, (E-Mail: Poststelle@mulnv.nrw.de) widerrufen werden: Die von Ihnen auf dieser Seite angegebenen personenbezogenen Daten (zum Beispiel Name, E-Mail-Adresse, Anschrift usw.) werden vertraulich und nur zur Versendung der von Ihnen abonnierten Newsletter des Ministeriums per E-Mail verwendet. Ihre Daten werden ausschließlich auf dem Server des Landesbetriebs Information und Technik NRW gespeichert. Das Abonnement kann von Ihnen auf dieser Seite jederzeit mit sofortiger Wirkung beendet werden. Ihre Daten werden dann unverzüglich gelöscht.