Aktueller Inhalt:

Top-Meldung:

Bioschweine: Haltung wird anspruchsvoller

Über 50 Landwirte, Wissenschaftler und Berater nahmen an der am 9. und 10. Februar online durchgeführten Bioland-Schweinefachtagung teil, bei der auch ein Bio-Schweinehalter "besucht" wurde. Christian Wucherpfennig, Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, berichtet von der interessanten Veranstaltung.

Weitere Details 

Allgemeine Themen

Drei KTBL Neuerscheinungen: Tierschutzindikatoren Rind - Schwein - Geflügel

Die Praxisleitfäden "Tierschutzindikatoren" für Rind, Schwein und Geflügel mit Steckbriefaufbau, Fototabellen, stabiler Ringbindung im A4-Format und abwaschbaren Seitenoberflächen sind für je 18 Euro im KTBL-Shop erhältlich.

Weitere Details 

Geflügel

Drei Küken in Futterschale, Foto: Ökoteam LWK NRW
Kükenaufzucht, Foto: Ökoteam LWK NRW

Jeder Naturland Henne einen Naturland Bruder

Bei Naturland soll in Zukunft zu jeder Legehenne auch der dazugehörige Bruder aufgezogen werden. Mit einem entsprechenden Beschluss hat die Naturland Delegiertenversammlung ein klares Signal gegen das Kükentöten und die "In Ovo"-Selektion und für eine ganzheitliche Öko-Hühnerhaltung nach Naturland Richtlinien gesetzt.

Weitere Details 

Rinder

Weidende Milchkuh
Weidende Milchkuh, Foto: LWK NRW, Haus Riswick

Bedeutung des Gewichts der Weidekuh für die Effizienz der Milchproduktion

Vor dem Hintergrund des Klimawandels und unsicherer Futtervorräte stellt sich die Frage nach der Futtereffizienz: Wie viel Milch wird aus dem Futter produziert? Im Folgenden wird diese Frage an Hand von Beispielen beantwortet.

Weitere Details 

Schweine

Bisherige Abferkelbucht mit Ferkelnest am Bediengang, Foto: Georg Schulze Nahrup

Erfolgreich mit 110 Bio-Sauen

Georg Schulze Nahrup hat seinen in der Nähe von Münster gelegenen Betrieb 2012 nach Bioland-Richtlinien umgestellt. Nach umfangreichen Um- und Neubauten konnte er 2014 mit dem Verkauf der ersten Bio-Ferkel beginnen.

Weitere Details 

Grünland/ Futterbau

Kleegras, Foto: Jutta van der Linde, LWK NRW

Ungeeignete Kleegras- und Grünland-Mischungen ertragsschwach

Derzeit laufen die Bestellungen für Saatgut im Frühjahr. Nach den Erfahrungen im letzten Jahr wollen viele nicht warten, bis Empfohlenes nicht mehr zu haben ist. Entsprechend häufig sind die Anfragen zur für den Betrieb geeigneten Mischungswahl.

Weitere Details 

Sonstige

Die Bestäubungsleistung der Honigbiene ist von hohem wirtschaftlichem Wert.
Foto: Bildarchiv Europäische Kommission

Bienen im Stress

Bestäuberinsekten sind wichtig für die Landwirtschaft. Durch die Bestäubungsarbeit wird ein Wert geschaffen, der den Erlös von Honig oder Wachs um ein Vielfaches übersteigt. Für das massenhafte Bienensterben der letzten Jahre sind viele Faktoren verantwortlich. Forscher konnten nun das Gehirn der Bienen als „Schwachstelle“ ausmachen.

Weitere Details 

Abonnieren Sie den Ökolandbau NRW-Newsletter





Die obenstehende Einwilligungserklärung kann jederzeit formlos gegenüber dem Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, Schwannstraße 3, 40476 Düsseldorf, (E-Mail: Poststelle@mulnv.nrw.de) widerrufen werden: Die von Ihnen auf dieser Seite angegebenen personenbezogenen Daten (zum Beispiel Name, E-Mail-Adresse, Anschrift usw.) werden vertraulich und nur zur Versendung der von Ihnen abonnierten Newsletter des Ministeriums per E-Mail verwendet. Ihre Daten werden ausschließlich auf dem Server des Landesbetriebs Information und Technik NRW gespeichert. Das Abonnement kann von Ihnen auf dieser Seite jederzeit mit sofortiger Wirkung beendet werden. Ihre Daten werden dann unverzüglich gelöscht.