Aktueller Inhalt:

Checkliste

Blühende Sonnenblume
Sonnenblume, Foto: Ute Schepl, LWK NRW

Checkliste

Die Umstellung auf ökologischen Landbau ist eine auf lange Frist angelegte Veränderung für den gesamten Betrieb, bei der es vieles zu bedenken gibt. Vor einer Umstellung müssen die individuellen Chancen und Risiken des einzelnen Betriebs gegeneinander abgewogen werden. Wer einer Betriebsumstellung grundsätzlich offen gegenüber, kann an Hand der Checkliste vorgehen und sich systematisch die notwendigen Informationen einholen.

Weitere Details 

Wissenswertes

Verbände des ökologischen Landbaus

Die meisten Bio-Landwirte und viele Verarbeitungsbetriebe in Deutschland sind in Verbänden des ökologischen Landbaus organisiert. Die biologischen Anbauverbände haben, zum Teil schon vor Jahrzehnten, Verbands- und Warenzeichen eintragen und patentrechtlich schützen lassen. Mit dem Verbandszeichen können die Mitgliedsbetriebe ihre landwirtschaftlichen Erzeugnisse und Verarbeitungsprodukte kennzeichnen und bewerben.

Weitere Details 

Beratung, Foto: © BLE/ Bonn, Thomas Stephan

Checkliste


08.06.2017

Welche Vorausetzungen müssen gegeben sein, einen Betrieb erfolgreich auf ökologischen Landbau umzustellen? Was muss auf dem Weg zum zertifizierten Biobetrieb alles beachtet werden?

Weitere Informationen

Regionales Bio-Gemüse - Äpfel, Kürbisse, Kräuter - auf der Biofach 2016
Foto: Dr. Karl Kempkens, LWK NRW

Neue Marktchancen mit Ökoprodukten


23.02.2017

Der Ökolandbau stellt für viele Betriebe eine ausgezeichnete Bewirtschaftungsalternative dar, für nicht wenige ist es sogar die einzige Form der Existenzsicherung. Aber worauf lässt man sich ein, wenn man seinen Betrieb umstellt? Welche Dinge zu beachten und in Erfahrung zu bringen sind, bevor man eine Umstellung in Angriff nimmt, haben Georg Pohl und Dr. Karl Kempkens, Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, zusammengestellt.

Weitere Informationen

Cover Umstellerbroschüre (Februar 2017)

Neuauflage der Umstellerbroschüre erschienen


17.02.2017

Unter dem Titel "Umstellen auf ökologische Landwirtschaft" ist eine Neuauflage der Umstellerbroschüre soeben erschienen. Die Broschüre stellt alles Wissenswerte zur Umstellung auf ökologische Wirtschaftsweise, zu den Marktchancen, zur Förderung und zu weiteren beachtenswerten Aspekten übersichtlich dar. Der Wille zur Einhaltung dieser Regeln wird durch einen schriftlichem Vertrag mit einer Öko-Kontrollstelle besiegelt, die auch die fortlaufende Kontrolle des Betriebes übernimmt. Als Download steht Ihnen die Broschüre bereits jetzt kostenfrei zur Verfügung, in gedruckter Form Anfang März.

Weitere Informationen

Foto: K. Kempkens, LWK NRW

NABU und Alnatura fördern Landwirte bei Umstellung auf Ökolandbau


29.03.2016

Eine neue Bewerbungsrunde des Förderpreises des NABU-Projektes "Gemeinsam Boden gut machen" unterstützt von der Alnatura Bio-Bauern-Initiative ist gestartet. Eine Bewerbung ist bis 30. Juni 2016 möglich, die maximale Fördersumme beträgt 60.000 €. Die Entscheidung wird Anfang 2017 bekanntgegeben. Bewerben können sich landwirtschaftliche Betriebe, die bisher konventionell genutzte Flächen auf Ökolandbau umstellen möchten (inkl. Neugründungen oder bestehende Bio-Betriebe, die einen neuen Betriebszweig aufbauen möchten.

Weitere Informationen

Jetzt umstellen auf Ökolandbau


10.03.2016

Am Mittwoch, dem 9. März, konnten die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen und die Bio-Anbauverbände in NRW so viele Besucher wie nie zuvor zum Umstellertag auf Haus Düsse begrüßen. Rund 200 Landwirte, Verarbeiter und Händler von Bioprodukten waren nach Ostinghausen gekommen, um gemeinsam das Für und Wider einer Betriebsumstellung auf den Ökolandbau zu diskutieren.

Weitere Informationen

Bio-Bauern gesucht! Neue Alnatura Initiative


11.02.2015

Ab sofort fördert Alnatura Landwirte bei der Umstellung auf Öko-Landbau. Hierzu hat das Bio-Handelsunternehmen die "Alnatura Bio-Bauern-Initiative" ins Leben gerufen. Die Initiative spendet für ein langfristiges Förderprogramm "Mehr Agrarökologie!" des Deutschen Naturschutzrings (DNR), mit dem Landwirten in Deutschland die Umstellung auf den Bio-Landbau erleichtert werden soll. Ziel ist, bis 2020 eine Fläche von 3.000 Hektar auf Bio umzustellen.

Weitere Informationen

Öko-Erzeuger weiterhin gesucht


13.01.2015

Der Naturkosteinzelhandel setzte erneut Zeichen. In den ersten neun Monaten des Jahres 2014 wuchs der Umsatz gegenüber 2013 um 8,4 %. Da die Umsatzentwicklung in den letzten Jahren ebenfalls positiv verlief und sich jeweils im Vergleich zum Vorjahr ein Wachstum von knapp unter 10 % ergab, kann man von einer beachtlichen kontinuierlichen jährlichen Steigerung sprechen.

Weitere Informationen

Abonnieren Sie den Ökolandbau NRW-Newsletter

Die obenstehende Einwilligungserklärung kann jederzeit formlos gegenüber dem Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, Schwannstraße 3, 40476 Düsseldorf, (E-Mail: Poststelle@mulnv.nrw.de) widerrufen werden: Die von Ihnen auf dieser Seite angegebenen personenbezogenen Daten (zum Beispiel Name, E-Mail-Adresse, Anschrift usw.) werden vertraulich und nur zur Versendung der von Ihnen abonnierten Newsletter des Ministeriums per E-Mail verwendet. Ihre Daten werden ausschließlich auf dem Server des Landesbetriebs Information und Technik NRW gespeichert. Das Abonnement kann von Ihnen auf dieser Seite jederzeit mit sofortiger Wirkung beendet werden. Ihre Daten werden dann unverzüglich gelöscht.


Vom Newsletter abmelden...