Aktueller Inhalt:

Vermarktung im Ökologischen Landbau

Bio-Bauern haben seit Beginn des ökologischen Landbaus einen engen Kontakt mit Verbrauchern, da zu Beginn Bio-Produkte fast ausschließlich direkt vermarktet wurden.

Manche Umsteller tun sich mit Kundenorientierung und einer Marketingplanung jedoch schwer: Sie richteten ihren Betrieb bisher oft nach der Höhe der Direktzahlungen für einzelne Kulturen aus und berücksichtigten die Entwicklung des Marktes weniger stark. Vor diesem Hintergrund ist der Aspekt des Marketings für Öko-Erzeuger relevant.

Was ist Marketing eigentlich?

Marketing umfasst alle Maßnahmen, die dazu dienen, die Produktion und den Absatz von Produkten und Dienstleistungen an den Wünschen der potenziellen Abnehmer zu orientieren. Die wichtigsten Bereiche des Marketings, bei denen strategische Entscheidungen getroffen werden müssen, sind die Wahl geeigneter Absatzwege und die Kommunikation mit den Abnehmern sowie die damit in enger Verbindung stehende Frage der Sortiments- und der Preisgestaltung.

Vor allem ein systematisches Planen hilft, Fehler zu vermeiden. Grundsätzliche Fragen müssen bereits zu Beginn einer Umstellung geklärt werden. Ebenso wichtig ist es, aktuelle Tendenzen in der Vermarktung von Bio-Produkten laufend zu verfolgen und für die eigene Vermarktung zu berücksichtigen.

 

Bei speziellen Fragen wenden Sie sich bitte an die Fachberater/ innen.

Artikel 16 bis 20 von 20

Vermarktung

Foto: Förster privat

Förster: Aus Leidenschaft (Bio-)Fleisch


22.07.2022

Die Gebrüder Förster GmbH wurde 1965 als Familienunternehmen gegründet und wird heute durch Thomas und Jürgen Förster geführt.

Weitere Informationen

Vermarktung

Foto: Meike Siebel, Landwirtschaftskammer NRW

Mit Biokräutern auf dem richtigen Weg


08.07.2022

Kontrolliert und garantiert rückstandsfreie Erzeugnisse kann Michael Stieger schon seit einigen Jahren anbieten. Seit November letzten Jahres ist „Michael's Grüne Scheune“ Bioland-Betrieb.

Weitere Informationen

Vermarktung

Foto. Dr. Elisabeth Legge, LZ Rheinland

Kollweider Hof: Ganz schön innovativ


20.01.2022

Mit Innovationen kann man sich neue Märkte öffnen. Wie das auf einem Öko-Milchviehbetrieb umgesetzt wird, davon konnte sich NRW-Landwirtschaftsministerin Ursula Heinen-Esser bei einem Hofbesuch in Gangelt-Breberen persönlich überzeugen.

Weitere Informationen

Vermarktung

Foto: Meike Siebel, Landwirtschaftskammer NRW

Fleisch selber vermarkten – worauf kommt es an?


30.09.2021

Wie kann der Einstieg in die Fleischvermarktung ab Hof gelingen und was muss man dabei beachten? Dieser Frage geht eine Web-Seminarreihe der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen nach. Beim ersten Termin ging es um die Ideen-Umsetzung.

Weitere Informationen

Vermarktung

Foto: Christiane Aumüller-Gruber

Eigene Wege ins Wachstum


06.08.2021

Qualität, Frische und die Liebe zu eher unbekannten, dafür außergewöhnlichen Produkten: drei Faktoren, die Betriebsleiter Heinrich Trippen auf seinem Betrieb in Rommerskirchen mit Schwerpunkt im Kartoffelanbau ganz vorne anstellt.

Weitere Informationen

Artikel 16 bis 20 von 20

Abonnieren Sie den Ökolandbau NRW-Newsletter





Die obenstehende Einwilligungserklärung kann jederzeit formlos gegenüber dem Ministerium für Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Stadttor 1, 40219 Düsseldorf, (E-Mail: Poststelle@mlv.nrw.de) widerrufen werden: Die von Ihnen auf dieser Seite angegebenen personenbezogenen Daten (zum Beispiel Name, E-Mail-Adresse, Anschrift usw.) werden vertraulich und nur zur Versendung der von Ihnen abonnierten Newsletter des Ministeriums per E-Mail verwendet. Ihre Daten werden ausschließlich auf dem Server des Landesbetriebs Information und Technik NRW gespeichert. Das Abonnement kann von Ihnen auf dieser Seite jederzeit mit sofortiger Wirkung beendet werden. Ihre Daten werden dann unverzüglich gelöscht.