Aktueller Inhalt:

Filterung der Artikel nach Kategorie:

Unter-Glas-Gemüse

Trauermücken auf Gelbtafel, Foto: Tim Große Lengerich, LWK NRW

Unterglasgemüseanbau: Trauermücken immer mal wieder ein Problem


25.04.2018

In der Jungpflanzenanzucht kommt es immer mal wieder zu erheblichem Trauermückenbefall. Ist der Befall der Jungpflanzen erfahrungsgemäß hoch, ist es sinnvoll vorbeugende Maßnahmen einzusetzen.

Weitere Informationen

Gemüsebau

FiBL: Biominzen: Bessere Wirtschaftlichkeit dank Abdeckung im Winter


06.04.2018

Das Abdecken von Minzenkulturen von Oktober bis März mit Bändchengewebe reduziert den Arbeitsaufwand für die Unkrautregulierung um 50-70 Prozent.

Weitere Informationen

Feldgemüse

Brokkoli, Foto: Ute Schepl, LWK NRW

Neue Brokkoli-Linien für ökologischen Gemüsebau entwickelt


11.12.2017

Züchtern des Vereins Kultursaat ist es gelungen, aus verfügbaren Brokkoli-Populationen samenfeste Zuchtlinien für den ökologischen Gemüsebau zu entwickeln. Mindestens eine der neuen Brokkoli-Linien soll in den nächsten zwei bis drei Jahren als neue Sorte angemeldet werden.

Weitere Informationen

Unter-Glas-Gemüse

Verschiedene Sorten von Winterschnittsalaten in Kiste verpackt
Verschiedene Winterschnittsalate, Foto: Ute Perkons, LWK NRW

Merkblatt - Winterschnittsalat


09.08.2017

Die Nachfrage nach frischem vielfältigem und regionalem Gemüse steigt. Der Großteil des Gemüses wird im Winter entweder importiert oder in geheizten Gewächshäusern angebaut und ist durch einen hohen Energieverbrauch charakterisiert. Im Versuchszentrum Gartenbau in Köln Auweiler wurde zur Erweiterung der Angebotspalette eine Salatmischung aus kältetoleranten Arten untersucht.

Weitere Informationen

Unter-Glas-Gemüse

Anbau von Slicer-Gurken (Land-Gurken) im Freiland im Versuchszentrum Gartenbau Straelen/Köln-Auweiler
Anbau von Slicer-Gurken (Land-Gurken) im Freiland, Foto: Ute Perkons, LWK NRW

Merkblatt - Slicer-Gurken


09.08.2017

Im Versuchszentrum Gartenbau der Landwirtschaftskammer NRW in Köln Auweiler wurde in den Versuchsjahren 2015 und 2016 verschiedene Kulturverfahren von Slicer-Gurken (Land-Gurken) untersucht. Die Anbauverfahren Bodenkultur und Aufleitung wurden sowohl im Folientunnel als auch im Freiland geprüft.

Weitere Informationen

Unter-Glas-Gemüse

Verschiedene Sorten Winterschnittsalate im Folientunnel angebaut
Verschiedene Sorten Winterschnittsalate im Folientunnel, Foto: Ute Perkons, LWK NRW

Biogemüse im Winter - Salate und Gurken aus dem Folientunnel


07.08.2017

Die Nachfrage nach frischem vielfältigem und regionalem Gemüse steigt. Der Großteil des Gemüses wird im Winter entweder importiert oder in geheizten Gewächshäusern angebaut und ist durch einen hohen Energieverbrauch charakterisiert. Im Versuchszentrum Gartenbau der Landwirtschaftskammer NRW in Köln Auweiler wurde zur Erweiterung der Angebotspalette eine Salatmischung aus kältetoleranten Arten untersucht.

Weitere Informationen

Gemüsebau

Raupenschaden in Möhren, Raupe des Zahnflügelfalters, Foto: Markus Puffert, LWK NRW

Kleine Raupen richten großen Schaden an


19.07.2017

Konventionelle Betriebe am Niederrhein kennen die Raupe schon, in den Biomöhren ist sie bei uns erst jetzt aufgetreten. Aktuell hat die kleine Raupe schon deutlichen Schaden am Möhrenblatt eines Bestandes am Niederrhein ausgelöst.

Weitere Informationen

Gemüsebau

Paprikaanbau im Gewächshaus, einzelne, sich rot färbende Paprika erkennbar
Foto: U. Schepl, LWK NRW

Herausforderung Bio-Gemüse


23.02.2017

Das Interesse des Handels an Produkten aus dem biologischen Acker- und Gemüsebau ist allgemein groß. Dies gilt vor allem für Verarbeitungs- und Frischmarktgemüse; hier nehmen hiesige Betriebe kaum an dem wachsenden Markt teil. Eine Umstellung auf biologischen Pflanzenbau ist immer auch verbunden mit dem Einstieg in eine gewisse Vielfalt im Betrieb, denn ökologische Pflanzenerzeugung findet immer in einer auf den Betrieb abgestimmten, speziellen Fruchtfolge statt.

Weitere Informationen

Gemüsebau

Kulturschutznezu in Möhren, Foto: © BLE/ Bonn, Thomas Stephan

WRRL-Feldbegehung: Düngestrategien im ökologischen Gemüsebau


04.10.2016

In der letzten Septemberwoche fand auf dem ökologisch bewirtschafteten Modellbetrieb der EG-Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) Finke in Borken eine Feldbegehung zu dem Thema "Düngestrategien im ökologischen Gemüsebau" statt. Mehr als 40 Besucher folgten der Einladung der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen auf den seit 1988 nach den Bioland- Richtlinien wirtschaftenden Gemüsebaubetrieb.

Weitere Informationen

Unter-Glas-Gemüse

Schlangengurken im Gewächshaus, noch nicht erntereif
Gesunde Gurken im Gewächshaus, Foto: Ute Schepl, LWK NRW

Beobachtung von Echtem Mehltau im Gurkenanbau


03.05.2016

Die Luftfeuchtigkeit spielt im Unter-Glas-Anbau von Gurken eine große Rolle bei der Vorbeugung von Krankheiten und Schädlingsbefall. Bei zu hoher Luftfeuchtigkeit steigt das Risiko von nassen Blättern und dadurch einer Infektion mit Falschem Mehltau. Die eher trockene Kulturführung ist das perfekte Klima für Echten Mehltau, auch fühlen sich bei zu trockener Luft Spinnmilben im Bestand sehr wohl.

Weitere Informationen

Unter-Glas-Gemüse

Abb. 3: Gallmückenlarve (Aphidoletes aphidimyza)
Gallmückenlarve im Gewächshaus, Biologischer pflanzenschutz, Foto: Tim Große Lengerich, LWK NRW

Immer wieder Blattläuse im Unter-Glas-Anbau


08.04.2016

Gerade im Frühjahr treten immer wieder einzelne Blättläuse in den Beständen auf. In diesen Fällen ist es wichtig, möglichst früh mit Nützlingen eine Massenvermehrung zu verhindern. Wer keine "offene Blattlauszucht" in seinem Gewächshaus etabliert hat, und bereits vor Kulturbeginn eine Nützlingspopulation von Blattlausgegenspielern aufgebaut hat, sollte regelmäßig den Bestand genau kontrollieren und im Bedarfsfall schnellstmöglich Nützlinge einsetzen.

Weitere Informationen

Feldgemüse

Abbildung 1: Unterschiedliche Farbausprägung bei selektierten Möhren, Julius Kühn-Institut

Forschungsreport Spezial 2013: Mehr als nur die Farbe


26.09.2014

Jeder kennt die orangefarbenen Möhren, die den Babys zu ihrem typischen zartbraunen Teint verhelfen. Doch steckt im Genpool von Daucus carota, wie Botaniker die Möhre systematisiert haben, viel mehr. Die ersten für Nahrungszwecke genutzten Möhren waren violett, im Mittelalter wurden dann gelbe und rötliche Typen selektiert und erst im 17. Jahrhundert sind in den Niederlanden orangefarbene Möhren aufgetreten, die seither weltweit bevorzugt angebaut wurden.

Weitere Informationen

Vom Newsletter abmelden


Zurück...