Aktueller Inhalt:

Weide

Milchvieh auf der Herbstweide in Haus Riswick, Foto: Anne Verhoeven, LWK NRW
Herbstweide in Haus Riswick, Foto: Anne Verhoeven, LWK NRW

Herbstweide: Gepflegt in den Winter


16.10.2017

Für das Rindvieh und die Kurzrasenweide beginnen im Herbst, wenn die Vegetationsperiode sich dem Ende neigt, die Vorbereitungen für den Winter. Der Übergang sollte sinnvoll gestaltet werden.

Weitere Informationen

Weide

Foto: LWK NRW

Neue Weideflächen frühzeitig intensiv beweiden


28.08.2017

Neu angelegte Weideflächen sollten so früh wie möglich intensiv beweidet werden, auch sollte auf Neuansaat nicht organisch gedüngt werden. Wird das System "Kurzrasenweide" eingesetzt, darf ebenfalls keine Schnittnutzung vorweg erfolgen.

Weitere Informationen

Weide

Herbstweideführung verbindet Weidepflege und Grundfutterversorgung, Zuwachsmessung, Foto: Anne Verhoeven, LWK NRW

Das A und O der Herbstweideführung


06.10.2016

Arbeitswirtschaftlich ist die Herbstweide ein recht kostengünstiges Verfahren. Gleichzeitig kann mit ihr die angestrebte Wuchshöhe von etwa 5 cm für die optimale "Einwinterung" geregelt werden. Der herbstliche Weidegang fördert darüber hinaus auch die Bewegung der Tiere und ihre Gesundheit. Damit die Weidetiere gesund bleiben und die Herbstweideflächen im darauf folgenden Jahr gute Erträge und Qualitäten liefern, sind einige Regeln zu beachten. Welche das sind, erläutert Anne Verhoeven von der Landwirtschaftskammer NRW.

Weitere Informationen

Weide

Foto: Anne Verhoeven, LWK NRW

Pflanzenarten auf Kurzrasenweide


26.09.2016

Auf Kurzrasenweiden gibt es je nach Standort sehr unterschiedliche Pflanzenarten, auch auf Standorten mit hoher Flächenproduktivität. Wie kann ich meinen Pflanzenbestand verbessern? Soll ich nachsäen? Oder muss ich eine Radikalkur machen, neu ansäen und damit den gewünschten Pflanzenbestand schaffen? Diese Fragen wurden immer wieder auf den Exkursionen der letzten Wochen gestellt. Bevor teure, aber wenig wirksame Maßnahmen ergriffen werden, lohnt es sich, einen Blick auf besonders ertragreiche Pflanzenbestände zu werfen.

Weitere Informationen

Abonnieren Sie den Ökolandbau NRW-Newsletter

Die obenstehende Einwilligungserklärung kann jederzeit formlos gegenüber dem Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, Schwannstraße 3, 40476 Düsseldorf, (E-Mail: Poststelle@mulnv.nrw.de) widerrufen werden: Die von Ihnen auf dieser Seite angegebenen personenbezogenen Daten (zum Beispiel Name, E-Mail-Adresse, Anschrift usw.) werden vertraulich und nur zur Versendung der von Ihnen abonnierten Newsletter des Ministeriums per E-Mail verwendet. Ihre Daten werden ausschließlich auf dem Server des Landesbetriebs Information und Technik NRW gespeichert. Das Abonnement kann von Ihnen auf dieser Seite jederzeit mit sofortiger Wirkung beendet werden. Ihre Daten werden dann unverzüglich gelöscht.


Vom Newsletter abmelden...