Aktueller Inhalt:

Termine

Seite 1 von 4
  •  - 
    Feuersteiner Intensivkurs 2. Modul: "Innovation ist mehr"

    Ebermannstadt

    Intensiv und jung. Ein Kurs zur Persönlichkeitsentwicklung für junge Menschen. Du möchtest dir Klarwerden über persönliche und berufliche Ziele und Werte, deine Persönlichkeit und dein eigenes Zukunftsprojekt entwickeln. All das bietet der „Feuersteiner Intensivkurs 2019“ für junge Menschen von 17 bis 27 Jahren, die ihre berufliche Zukunft im Biolandbau oder in der Bio-Branche sehen. Der Intensivkurs umfasst fünf Module mit insgesamt 21 Tagen, die zwischen März 2019 und Januar 2020 am Feuerstein stattfinden. Mehr Informationen unter www.klvhs-feuerstein.de und www.bioland.de/ueber-uns/landesverbaende/bayern.html. Ein neues gemeinsames Angebot des Bioland Landesverbandes Bayern und der Feuersteiner Landvolkshochschule in der Fränkischen Schweiz. Nähere Informationen bei Bioland e.V....

    Weitere Informationen


  • Düsser Infotag zum Herdenschutz - Wie schütze ich meine Schafe und Ziegen?

    Bad Sassendorf

    Anmeldeschluss: 18. Mai 2019 Die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen und der Schafzuchtverband NRW laden am 25. Mai 2019 interessierte Schaf- und Ziegenhalter zu dem Informationstag "Zaunbau im Wolfsgebiet - Wie schütze ich meine Schafe und Ziegen?" in das Versuchs- und Bildungszentrum Landwirtschaft Haus Düsse ein. Mit dieser Informationsveranstaltung möchten wir Sie zu diesem aktuellen Thema informieren und Ansätze für einen geeigneten Herdenschutz und optimalen Zaunbau nach den Förderrichtlinien des Landes NRW aufzeigen. Unterschiedliche Zaunsysteme werden live vor Ort durch die Hersteller präsentiert. Inhalte 9.00 Uhr - Anmeldung und Begrüßungskaffee9.15 Uhr - Einführung in die Thematik,  Christina Burau, Landwirtschaftskammer NRW, Ortrun Humpert,...

    Weitere Informationen


  • Praktikertag Hacken und Striegeln in Bio-Hackkulturen

    Pilsting

    Veranstalter: Bioland Beratung GmbH,

    Anmeldeschluss: 23.05.2019 Die Anforderungen an Hack- und Striegeltechnik für ökologisch angebaute Kulturen wie Soja, Zuckerrüben und Raps sind je nach Einsatzzweck und Bodenbedingungen sehr unterschiedlich. Dabei entwickeln sich die technischen Möglichkeiten immer weiter. Bei einer praktischen Vorführung mehrerer Geräte verschiedener Firmen werden Möglichkeiten zum Aufbrechen von Verkrustungen für eine Belüftung des Bodens sowie zur mechanischen Beikrautregulierung in Bio-Hackkulturen gezeigt. Programm 13.00 Uhr - Begrüßung und Einführung ins Thema: "Mechanische Beikrautregulierung im Ökolandbau" Bioland-Berater Benjamin Fichtner13.30 Uhr - Maschinenvorführung im Sojabestand: Hacke Steketee im Zwischenachs-Anbau Hacke Steketee im Heck mit Kamera Hacke...

    Weitere Informationen


  • Öko-Hackfruchttag: Kartoffelbau und Zuckerrüben

    Melle-Westhoyel

    10.00 Uhr: Vorstellungsrunde und Betriebsvorstellung (Jobst Brüggemeier, Daniel Rolfsmeyer, Bioland e.V.)10.30 Uhr: Kartoffelanbau: Bestandsbeurteilung, Hinweise zur Produktionstechnik und Sorten Wilfried Dreyer, Öko-Beratungsgesellschaft mbH)12.30 Uhr: Mittagsimbiss13.15 Uhr: Standortwechsel zur Zuckerrübenfläche des Betriebs Flachmeier 32120 Hiddenhausen (Koordinaten: 52.141971, 8.644136 − Die Fläche liegt zwischen Lippinhgausen und Sundern am Feldweg zwischen "Obere Ringstraße" und der Kreuzung an der die Dorfstraße zur "Obere Wiesenstraße" wird)14.00 Uhr: Zuckerrüben: Bestandsbeurteilung, Sorten, Einsatz von Unkrautregulierungstechnik (Striegel, Hackmaschine, Sternrollhacke) (Daniel Rolfsmeyer, Bioland e.V.)16.15 Uhr: Abschlussrunde16.00 Uhr: Ende des offiziellen...

    Weitere Informationen


  • Bioland Regionalgruppe Hellweg: Ökologische Bienenhaltung

    Hamm-Heessen

    Veranstalter: Bioland Regionalgruppe Hellweg,

    Anlage und Pflege einer Streuobstwiese Kontakt: Gruppensprecher: Harald Haun, Tel. 02385-69201, Christian Kroll-Fiedler, Tel. 02902-76706

    Weitere Informationen


  • Infoveranstaltung Ökologischer Zuckerrübenanbau

    Willebadessen-Eissen

    Veranstalter: Bioland NRW,

    Anmeldeschluss: 27.05.2019 Anmeldung und weitere Informationen: Bioland LV NRW e.V.,E-Mail: info-nrw@bioland.de Programm als PDF

    Weitere Informationen


  • Biokreis NRW - Beratungsstammtisch

    Borgentreich

    Veranstalter: Biokreis Erzeugerring NRW e.V.,

    Biokreis-Betrieb Bernhard Hengst (und ggf. benachbarte Biokreis Betriebe),Angus Mutterkuhhaltung und Herdbuchzucht Anschließend Informationen aus dem Verband auf dem BetriebAuch Nicht-Mitglieder und Interessierte sind herzlich willkommen!Weitere Infos unter 02733-124455, E-Mail nrw@biokreis.de

    Weitere Informationen


  • Imkerkurs in Mülheim "Mit den Bienendurchs Jahr 2019"

    Einführung in die wesensgemäße Bienenhaltung - 3. von 6 Kurstagen (weitere Termine am 06.07., 03.08., 07.09.2019) Themen:Entwicklung und Zusammensetzung des Bienenvolks, Auswinterung, Wachstum, Wabenbau des Biens,Vermehrung über den Schwarmtrieb, Varroatose, Winterfütterung, Winterruhe, Bedeutung der Bienenfür unser Ökosystem, Verbesserung des Nahrungsangebots Ort: CityBienen.de - Demeter-Imkerei, Georgstr. 2a, 45468 Mülheim Kosten: 390 € inkl. Verpflegung Info: Dirk Eickmeier, info@citybienen.de Anmeldung: Mellifera e. V., Rosenfeld, Tel.: 07428-94524924, mail@mellifera.de, www.mellifera.de/imkerkurs/mülheim

    Weitere Informationen


  • Umstellen auf Ökolandbau!

    Titz

    "Ökologischer Acker- und Feldgemüsebau – so geht's auch für Ihren Betrieb" Sie wollen praktischen Biolandbau kennen lernen, wollen wissen, worauf es im ökologischen Acker- und Feldgemüsebau in der Praxis ankommt? Dann sollten Sie am Mittwoch, den 05. Juni 2019 zum Praxis-Umstellertag auf den Biobetrieb Zumahr (Bioland) kommen. Mit dem Betriebsleiter, Marktpartnern und der Beratung werden offene Fragen geklärt und Chancen für die Bio-Umstellung präsentiert. Das Ökoteam der Landwirtschaftskammer und die Ökoverbände NRW freuen sich auf Ihren Besuch. Die Teilnahme ist kostenlos. Für die Verpflegung wird ein Unkostenbeitrag von 10 € erhoben. ⇒ Biolandbetrieb Peter Zurmahr, Acker- und Feldgemüsebau, in der Umstellung seit 2018 Programm:10:00 Uhr Begrüßung und Einführung auf...

    Weitere Informationen


  • Arznei- und Gewürzpflanzen und Biodiversität auf ökologisch wirtschaftenden Betrieben

    Rheinbach

    Anmeldungschluss: 01.06.2019 Welchen Beitrag leistet der Anbau von Arznei- und Gewürzpflanzen zur Biodiversität auf ökologisch wirtschaftenden Betrieben? Die Universität Bonn entwickelt derzeit ein Bestäubungsmanagement für den Arzneipflanzenanbau zur Steigerung der Erträge und gleichzeitiger Erhöhung der Biodiversität. Beispielhaft werden an den Kulturen Öllein, Speisemohn, Körnerfenchel und Bohnenkraut tierökologische und pflanzenbauliche Untersuchungen durchgeführt, um die ökologische Bedeutsamkeit der Flächen abzuleiten. Dabei sollen die Arzneipflanzenflächen zu einer Vernetzung von ökologisch wertvollen Strukturen in der Landschaft beitragen sowie Nist- und Nahrungsressourcen für Insekten anbieten.Wir möchten gemeinsam mit Ihnen Anbaufragen erörtern, sinnvolle Vernetzungsstrukturen...

    Weitere Informationen

Seite 1 von 4

Abonnieren Sie den Ökolandbau NRW-Newsletter

Die obenstehende Einwilligungserklärung kann jederzeit formlos gegenüber dem Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, Schwannstraße 3, 40476 Düsseldorf, (E-Mail: Poststelle@mulnv.nrw.de) widerrufen werden: Die von Ihnen auf dieser Seite angegebenen personenbezogenen Daten (zum Beispiel Name, E-Mail-Adresse, Anschrift usw.) werden vertraulich und nur zur Versendung der von Ihnen abonnierten Newsletter des Ministeriums per E-Mail verwendet. Ihre Daten werden ausschließlich auf dem Server des Landesbetriebs Information und Technik NRW gespeichert. Das Abonnement kann von Ihnen auf dieser Seite jederzeit mit sofortiger Wirkung beendet werden. Ihre Daten werden dann unverzüglich gelöscht.


Vom Newsletter abmelden...