Aktueller Inhalt:

Termine

Seite 1 von 2

  • Einstieg in die Öko-Hühnerhaltung

    Veranstalter: Biokreis Erzeugerring NRW e.V.,

    In die Hühnerhaltung kann man auch mit kleineren Beständen einsteigen – so ist die Öko-Hühnerhaltung eine gute Ergänzung für viele Betriebe. Um den Einstieg zu erleichtern, laden der Biokreis Erzeugerring NRW und der Klosterhof Bünghausen am 25. Juli von 11 Uhr bis 14 Uhr im Klosterhof Bünghausen, Hömelstraße 12, 51645 Gummersbach zum Praxisseminar „Einstieg in die Öko-Hühnerhaltung“ ein.  Es werden die Grundlagen zur Hühnerhaltung ebenso vermittelt wie die kleinen, aber wichtigen Tipps, die man oft eben nicht nachlesen kann. Auf dem Hof werden robuste Zweinutzungshühner gehalten. So geht es um die Wahl der passenden Hühnerrasse, um Stallsyste­me, Futter, Tipps zur Gesunderhaltung und vieles mehr. Dabei können die Teilnehmer vor Ort  anschauen, wie auf dem...

    Weitere Informationen


  • Höfestammtisch: Anbau und Nutzung von Sommer- und Winter-Zwischenfrüchten

    Über Ihre Erfahrungen berichten Hubert Kivelitz, Grünlandreferent der Landwirtschaftskammer NRW sowie Landwirte aus NRW, Hessen und Bayern. Es moderieren Judith Stratbücker und Edmund Leisen, Ökoteam der Landwirtschaftskammer NRW. Für Höfe-Stammtische unter folgendem Link anmelden: https://zoom.us/meeting/register/tJcldeCrqj4pHdMCSrV-r06nu_WUgIlzLq_E Wer unterwegs ist und sich per Handy einwählt (nach Anmeldung werden die Telefonnummern zugesendet) und mit diskutieren will: Mit *6 die Stummschaltung aufheben. Kosten: Für Mitglieder des Netzwerkes "Grünland, Futterbau und Wiederkäuer" kostenlos, ansonsten pro Abend 20 €.

    Weitere Informationen


  • Feldtag Durchwachsene Silphie im Wasserschutzgebiet des GLWU

    Das Zentrum für nachwachsende Rohstoffe, ZNR, lädt am 28. Juli ab 17 Uhr zu einem Feldtag "Durchwachsene Silphie im Wasserschutzgebiet des GLWU" ein. Organisiert wird der feldtag vom Zentrum für nachwachsende Rohstoffe der Landwirtschaftskammer NRW in Kooperation mit der Donau Silphie, der GLWU und der Kooperation Landwirtschaft-Wasserwirtschaft. Wasserschutzkooperationen haben als vorrangiges Ziel den Erhalt und die Verbesserung der Trinkwasserqualität. Dort werden Strategien und Maßnahmen zum Grundwasserschutz, durch Minimierung des Nitrateintrages in das Grundwasser entwickelt und getroffen. Unter dem Motto „Kooperation statt Konfrontation“ arbeiten Wasserversorger und Landwirtschaft zusammen, um die Trinkwasserqualität und die Existenzfähigkeit...

    Weitere Informationen


  • Höfestammtisch: Kuhgebundene Aufzucht – Konnten die Probleme gelöst werden?

    Veranstalter: Landwirtschaftskammer NRW - FB 53 - Ökologischer Land- und Gartenbau,

    Über Ihre Erfahrungen berichten Landwirte aus NRW, Bayern, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Belgien. Es moderieren Tessa Alkemper, Judith Stratbücker und Edmund Leisen, Öko-Team der Landwirtschaftskammer NRW. Für die Höfe-Stammtische unter folgendem Link anmelden: https://zoom.us/meeting/register/tJcldeCrqj4pHdMCSrV-r06nu_WUgIlzLq_E Wer unterwegs ist und sich per Handy einwählt (nach Anmeldung werden die Telefonnummern zugesendet) und mit diskutieren will: Mit *6 die Stummschaltung aufheben. Kosten: Für Mitglieder des Netzwerkes „Grünland, Futterbau und Wiederkäuer“ kostenlos, ansonsten pro Abend 20 €.

    Weitere Informationen


  • Lehrgang für den Befähigungsnachweis Tiertransport

    Kleve

    Am 3. August bietet die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen im Landwirtschaftszentrum Haus Riswick in Kleve einen eintägigen Ergänzungskurs für Fahrer, Beifahrer und Betreuer bei Nutztiertransporten mit einer wirtschaftlichen Tätigkeit und mit einer Fahrtstrecke von mehr als 65 km an. Der Lehrgang schließt mit einer schriftlichen Prüfung ab. Die Kosten betragen 145 € für Landwirte und landwirtschaftliche Arbeitnehmer aus NRW und 178 € für sonstige Teilnehmer. Dazu kommt die Prüfungsgebühr von 30 €. Ansprechpartner sind Michel Blechmann, Telefon: 0 28 21/ 996-131, Email: michel.blechmann@lwk.nrw.de, und Iris Strötges, Telefon: 0 28 21/ 996-196, Email: riswick@lwk.nrw.de. Anmeldeschluss ist der 26. Juli. Weitere Informationen sowie eine...

    Weitere Informationen


  • Die Sense - Mähen auf traditionelle Art

    Bad Sassendorf

    Am 12. August geht es im Versuchs- und Bildungszentrum Landwirtschaft Haus Düsse von 7.30 Uhr bis 16.00 Uhr ums Erlernen des Einsatzes einer Sense. Durch die richtige Technik, die vom Sensenverein Österreich entwickelt wurde, kann jeder Teilnehmer in diesem Kurs das erfolgreiche Sensenmähen lernen. Materialkunde und sicherer Umgang mit der Sense Richtiges Einstellen der Sense Korrekte Mähtechnik für ermüdungsfreies Mähen Wetzen (Schärfen der Sense) und Beurteilung der Schneide Dengeln mit dem Schlagdengler Verhalten in schwierigen Mähsituationen( Mähen von Hanglagen, Hindernissen etc.) Vorstellung und ausprobieren verschiedener Sensentypen Tipps zum Rechen und abtransportieren des Mähgutes Verwendungszweck des Mähgutes Der Kurs kostet 132 € für...

    Weitere Informationen

  •  - 
    Online-Seminar: Intensivseminar für Einsteiger: Legehennenhaltung

    Veranstalter: Versuchs- und Bildungszentrum Landwirtschaft Haus Düsse,

    Vom 17. August, Beginn: 9.00 Uhr, bis 19. August (Ende letzter Tag: 15.30 Uhr) findet ein Online-Seminar via Microsoft Teams zur Legehennenhaltung mit Informationen zu den wichtigsten gesetzlichen Forderungen, wie Eierpackstelle, Haltungssysteme, Fütterung, Verhaltensstörungen, Legehennenbeurteilung am lebenden Tier, Krankheiten und Hygiene, statt.  Die Themen im Einzelnen:  Rechtliche Rahmenbedingungen in der Legehennenhaltung und Eiervermarktung Haltungssysteme von Legehennen, besondere Herausforderungen in der Mobilhaltung Eiersortierung, Eiqualität, Kosten der Eiererzeugung und Ökonomie Anatomie und Physiologie der Legehenne Minimierung von Federpicken und Kannibalismus Gesundheitsvorsorge und Erkrankungen der Legehenne (u.a. Impfungen, inkl. Nottötung und...

    Weitere Informationen


  • Stressarmes Herdenmanagement – Low Stress Stockmanship (LLS)

    Bad Sassendorf

    Low Stress Stockmanship (LSS) – stressarmes, effizientes und sicheres Arbeiten mit Milchkühen und Rindern in wachsenden Herden: Die Basis für ein erfolgreiches Management in der Milchvieh- und Rinderhaltung ist der Umgang mit Tieren. Die Rinderbestände werden immer größer, die Zeit pro Tier sinkt und der Stressfaktor bei Mensch und Tier steigt. Dadurch erhöhen sich die Anforderungen an Mensch und Tier. Durch LSS gelingt es, aus dem Gegeneinander von Mensch und Tier in ein Miteinander zu kommen, so dass auch unbeliebte Arbeiten, wie Sortieren, Verladen oder Klauenpflege, stressarm möglich sind. Das Seminar findet am 17. August von 9.30 bis 17.00 Uhr im Versuchs- und Bildungszentrum Landwirtschaft Haus Düsse statt.  Es geht vor allem darum, wie Rinder...

    Weitere Informationen

  •  - 
    Tagung: Nährstoffmanagement im ökologischen Landbau

    Veranstaltungsort: TUM School of Life Sciences, Campus Weihenstephan Ziel der Veranstaltung Im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) werden seit dem Jahr 2019 Forschungs- und Entwicklungsprojekte zur Optimierung des Nährstoffmanagements im ökologischen Landbau durchgeführt. Die Veranstaltung hat zum Ziel, aktuelle Ergebnisse dieser Forschungsprojekte vorzustellen, den Erfahrungsaustausch zu stärken und den Wissenstransfer in die Praxis zu fördern. Am 26. August finden Vorträge, Posterpräsentationen und Workshops statt. Vorträge und Poster können bis zum 09. August angemeldet werden. Am 27. August wird ein Feldtag in der Versuchsstation Viehhausen der TUM mit einer anschließenden Exkursion zur Besichtigung einer...

    Weitere Informationen


  • Sachkundelehrgang für Ferkelbetäubung mit Isofluran

    Bad Sassendorf

    Seit dem 1. Januar 2021 dürfen Ferkel nur noch mit Betäubung kastriert werden. Neben Tierärztinnen und Tierärzten darf die Isoflurannarkose in Zukunft auch durch sachkundige Personen durchgeführt werden. In Lehrgängen am  30. August (Praxisteil am 7. oder 8. September) 27. September (Praxistei am 5. oder 6. Oktober) jeweils im Versuchs- und Bildungszentrum Landwirtschaft Haus Düsse werden die Fähigkeiten gemäß der Verordnung zur Durchführung der Betäubung mit Isofluran bei der Ferkelkastration vom 8. Januar 2020 vermittelt. Der Lehrgang schließt mit einer theoretischen Prüfung ab. Die praktische Überprüfung erfolgt nach einer Praxisphase im Bestand zu einem späteren Zeitpunkt, siehe oben.  Das Programm: Teil 1: Theorie (Haus Düsse) 9.00...

    Weitere Informationen

Seite 1 von 2

Abonnieren Sie den Ökolandbau NRW-Newsletter





Die obenstehende Einwilligungserklärung kann jederzeit formlos gegenüber dem Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, Schwannstraße 3, 40476 Düsseldorf, (E-Mail: Poststelle@mulnv.nrw.de) widerrufen werden: Die von Ihnen auf dieser Seite angegebenen personenbezogenen Daten (zum Beispiel Name, E-Mail-Adresse, Anschrift usw.) werden vertraulich und nur zur Versendung der von Ihnen abonnierten Newsletter des Ministeriums per E-Mail verwendet. Ihre Daten werden ausschließlich auf dem Server des Landesbetriebs Information und Technik NRW gespeichert. Das Abonnement kann von Ihnen auf dieser Seite jederzeit mit sofortiger Wirkung beendet werden. Ihre Daten werden dann unverzüglich gelöscht.