Aktueller Inhalt:

Archiv der aktuellen Meldungen

Foto: LWK NRW

Ring-Test Grünland / Futterbau für Trockenperioden vorbereiten


30.04.2020

In den letzten Monaten haben viele Landwirte Interesse an Mischungsvergleichen bekundet. Im Folgenden wollen wir uns einen Überblick verschaffen, welche Untersuchungen konkret auf den einzelnen Betrieben gewünscht werden.

Weitere Informationen

Bioschwein im Stroh liegend
Bio-Schwein auf Stroh, Foto: LWK NRW

Video: Schweinefütterung – Wirkung von Grassilage auf das Auftreten von Magengeschwüren


29.04.2020

Ein Mangel an Struktur im Futter erhöht das Risiko für Magengeschwüre, was bei Schweinen ein häufiges Gesundheitsproblem darstellt. Es hat sich gezeigt, dass die Versorgung von Schweinen mit Grassilage die Magengesundheit deutlich verbessert.

Weitere Informationen

Bio-Zuckerrübenacker, Jungpflanzen
Thomas Stephan, © BLE/ Bonn

Farmdroid: Roboter sät und hackt Biorüben völlig autonom


28.04.2020

Die grösste anbautechnische Herausforderung bei Biozuckerrüben ist die Unkrautregulierung. Im Durchschnitt werden für das Jäten immer noch 180 Handarbeitsstunden pro Hektare aufgewendet. Das FiBL testet seit drei Jahren neue Verfahren, um die Jätstunden zu reduzieren.

Weitere Informationen

Kleegras, Foto: Jutta van der Linde, LWK NRW

Klimawandel: Alterungsprozess bei erstem Aufwuchs bisher kaum beeinflusst


27.04.2020

Der Aufwuchs im Frühjahr startet zwar früher. Der Vergleich von Futterproben der letzten 21 Jahre zeigt aber, dass im Öko-Landbau bei gleichem Schnitttermin weiterhin eine vergleichbare Futterqualität erzielt wird.

Weitere Informationen

Frühe Erdbeersorte Daroyal erntereif
Bio-Erdbeeren, Foto: Andrea Sausmikat, LWK NRW

Versuchsergebnisse liegen vor: Entwicklung einer ökologischen Mutterpflanzenhaltung bei Erdbeeren


24.04.2020

Ziel des Verbundprojektes ist es, eine vollständige Vermehrungskette zur Erzeugung von ökologisch produziertem Pflanzgut bei Erdbeeren zu entwickeln. Der Schwerpunkt Köln-Auweiler war die Entwicklung einer ökologischen Mutterpflanzenhaltung bei Erdbeeren.

Weitere Informationen

Frühe Erdbeersorte Daroyal in Schale abgepackt
Frühe Erdbeersorte Daroyal, Foto: Andrea Sausmikat, LWK NRW

Biobeeren-Vermarktungsinitiative: Beerenobst-Online-Vermarktungsplattform


23.04.2020

Die Onlineplattform biobeerenmarkt.de ist zu dieser Saison erstmalig aktiv. Sie richtet sich an alle kleinen und großen Erzeuger, Vermarkter und Verarbeiter von ökologisch produziertem, deutschem Beerenobst.

Weitere Informationen

Ein Hahn der Rasse "Ostfriesische Möwen", Quelle: BLE/ Bonn

Projekt RegioHuhn - Regionale Zweinutzungshühner für den Öko-Landbau


21.04.2020

Viele alte regionale Hühnerrassen in Deutschland sind vom Aussterben bedroht. Ihre Haltung ist selbst für Öko-Betriebe wirtschaftlich nicht tragfähig, weil der Markt dominiert ist von wenigen modernen Hochleistungsrassen, die speziell für das Eierlegen oder für die Fleischproduktion gezüchtet wurden.

Weitere Informationen

Kälber, Foto: Anne Verhoeven, LWK NRW

Kuhgebundene Kälberaufzucht – Teil 4: Refinanzierung über Milchgeld?


20.04.2020

Im Teil 3 wurde anhand von Beispielen konkretisiert, wie sich im Rahmen der kuhgebundenen Kälberaufzucht die Milchleistung und damit auch der Milchpreis zur Kompensation einer geringeren Milchanlieferung verändern müsste. In der Praxis finden wir meist eine Kälberaufzucht, die die eigene Bestandergänzung im Fokus hat.

Weitere Informationen

Kälber auf der Weide, Foto: Anne Verhoeven, LWK NRW

Kuhgebundene Kälberaufzucht – Teil 3: Betriebswirtschaftliche Betrachtung


27.03.2020

Wie in den vorangegangenen beiden Teilen zur kuhgebundenen Kälberaufzucht bereits beschrieben, geht die vermarktungsfähige Milchmenge und der Milchfettgehalt bei dieser Aufzuchtform merklich zurück. Dies liegt zum einen am erhöhten Milchkonsum des Kalbes und zum anderen an Störungen der Milchabgabe bei säugenden Kühen während des Maschinenmelkens.

Weitere Informationen

Öko-Milchvieh auf der Weide, Foto: Ökoteam LWK NRW

Grünlanderträge 2019 sehr unterschiedlich


26.03.2020

Die Auswirkungen des Klimawandels fallen einzelbetrieblich sehr unterschiedlich aus. Um die Zusammenhänge verstehen zu können, sind mehrjährige Vergleiche unter verschiedenen Standortbedingungen unerlässlich.

Weitere Informationen

Petra und Peter Zens haben ihren Milchviehbetrieb 2016 auf Biolandbau umgestellt, seit 2019 dürfen sie ihre Produkte unter dem Bioland-Label verkaufen. Foto: Meike Siebel

"Die Arbeit macht mehr Spaß!"


20.03.2020

Wenn man das nach der Umstellung auf Biolandwirtschaft mit Überzeugung sagen kann, hat man wohl alles richtiggemacht. Peter und Petra Zens jedenfalls sind froh, dass sie 2016 mit der Umstellung ihres Betriebes begonnen haben.

Weitere Informationen

Ökobetrieb Haus Riswick, LWK NRW

Geringe Flächenproduktivität? – Bestände und Mineralstoffversorgung prüfen


18.03.2020

In den letzten neun Jahren wurde im Rahmen des Projektes "Öko-Leitbetriebe in NRW" die Flächenproduktivität von Kuhweiden und Schnittflächen ermittelt. Dabei zeigten Schnittflächen meist eine geringere Produktivität als Weideflächen.

Weitere Informationen

Kälber, Foto: Anne Verhoeven, LWK NRW

Kuhgebundene Kälberaufzucht – Teil 2: Mutter oder Amme


13.03.2020

Die kuhgebundene Kälberaufzucht ist grundsätzlich als Kontakt zwischen Kuh und Kalb definiert, bei welchem die Kuh, egal ob die eigene Mutter oder eine Amme, das Kalb säugt. Im Folgenden werden die verschiedene Varianten und deren betriebsindividuelle Abstufungen angesprochen.

Weitere Informationen

Ferkel auf Stroh, Foto: Ökoteam, LWK NRW

Bioland-Schweinetagung: Viele Wege – Ein Ziel!


09.03.2020

Die Bio-Schweinehaltung gewinnt zunehmend an Bedeutung. Vor diesem Hintergrund lud der Biolandverband gemeinsam mit dem Thünen-Institut Bio-Schweinhalter und Branchenakteure am 11. und 12. Februar 2020 zu einer Tagung nach Schleswig-Holstein ein. Christian Wucherpfennig, Landwirtschaftskammer NRW berichtet von der interessanten Veranstaltung.

Weitere Informationen

Kälber in Gruppenhaltung, Foto Christian Wucherpfennig, LWK NRW

Kuhgebundene Kälberaufzucht – Teil 1: Vor- und Nachteile


06.03.2020

Wir erleben eine Zeit, in der Verbraucher die Herkunft und Erzeugung ihrer Lebensmittel immer stärker hinterfragen. Wenn es um landwirtschaftliche Nutztierhaltung geht, ist die Trennung von Kuh und Kalb in der Milchviehhaltung für die Verbraucher eines der wichtigsten Themen.

Weitere Informationen

Abonnieren Sie den Ökolandbau NRW-Newsletter





Die obenstehende Einwilligungserklärung kann jederzeit formlos gegenüber dem Ministerium für Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Stadttor 1, 40219 Düsseldorf, (E-Mail: Poststelle@mlv.nrw.de) widerrufen werden: Die von Ihnen auf dieser Seite angegebenen personenbezogenen Daten (zum Beispiel Name, E-Mail-Adresse, Anschrift usw.) werden vertraulich und nur zur Versendung der von Ihnen abonnierten Newsletter des Ministeriums per E-Mail verwendet. Ihre Daten werden ausschließlich auf dem Server des Landesbetriebs Information und Technik NRW gespeichert. Das Abonnement kann von Ihnen auf dieser Seite jederzeit mit sofortiger Wirkung beendet werden. Ihre Daten werden dann unverzüglich gelöscht.