Aktueller Inhalt:

Filterung der Artikel nach Kategorie:

Artikel 46 bis 60 von 71

Kartoffeln

Ökokartoffelsortenversuche 2014


07.01.2015

In diesem Jahr wurden zwei Kartoffelsortenversuche auf ökologisch wirtschaftenden Betrieben durchgeführt. Seit nunmehr über 16 Jahren führt die Landwirtschaftskammer Öko-Kartoffelsortenversuche durch. Anfänglich wurden ca. 9 Sorten jährlich geprüft. Mittlerweile stehen ca. 50 Sorten in den Versuchen. Über die diesjährigen Ergebnisse berichtet Dr. Claudia Hof-Kautz von der Landwirtschaftskammer NRW.

Weitere Informationen

Getreide

Winterweizen-LSV 2014


19.09.2014

Das Jahr 2014 ist durch starken Gelbrostbefall bei Winterweizen, aber auch bei Wintertriticale, Dinkel und Sommerweizen gekennzeichnet. Je nach Sorte forderte die Erkrankung erhebliche Ertragseinbußen. Auch bewährte Sorten, die bisher eher unauffällig waren, wurden von Gelbrost - offenbar durch neue Rassen besiedelt. Die wichtigsten Gegenmaßnahmen im Getreideanbau sind Stoppelbearbeitung und die Auswahl unempfindlicher Sorten. Über die Ergebnisse der Sortenversuche bei Winterweizen informiert Sie der nachfolgende Bericht von Claudia Hof-Kautz von der Landwirtschaftskammer NRW.

Weitere Informationen

Getreide

Öko-Roggen – gute Erträge in NRW


08.09.2014

Winterroggen ist aufgrund seiner Anspruchslosigkeit an Stickstoff und Wasser sowie seiner hohen Konkurrenzkraft gegenüber Unkräutern hervorragend für den Ökolandbau geeignet. Daher führt die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen seit zwei Jahren einen Öko-Winterroggensortenversuch durch. Populationssorten werden im ökologischen Landbau bevorzugt. Die ertragsstärkeren Hybriden werden hier eher kritisch gesehen.

Weitere Informationen

Getreide

Öko-Triticale: Gelbrost traf auch unauffällige Sorten


04.09.2014

Triticale wird auch in Biobetrieben immer häufiger angebaut. Als Futtergetreide insbesondere für Schweine und Geflügel ist Triticale interessant. Das Getreide eignet sich aufgrund guter agronomischer Eigenschaften für den Anbau im Ökolandbau. Es ist langstrohig und blattgesund. Daher führt die Landwirtschaftskammer NRW seit zwei Jahren einen Öko-Wintertriticale-Sortenversuch durch. Näheres zu den aktuellen Ergebnissen der Sortenversuche und entsprechende Empfehlungen lesen Sie im diesem Bericht.

Weitere Informationen

Getreide

Öko-Wintergerstenversuch – hervorragende 70 dt/ha in Kerpen


13.08.2014

Aufgrund der gestiegenen Nachfrage aus der Praxis führte die Landwirtschaftskammer NRW in 2014 nun bereits zum dritten Mal einen Wintergersten-Sortenversuch auf ökologischen Flächen durch. Wintergerste lässt sich auch im Ökolandbau gut anbauen, wenn eine gute Saatbettbereitung erfolgt, geeignete Vorfrüchte gewählt werden, zum richtigen Zeitpunkt gestriegelt wird und geeignete blattgesunde, langstrohige und standfeste Sorten mit schneller Jugendendwicklung angebaut werden.

Weitere Informationen

Körner­leguminosen

Forschungsreport Spezial 2013: Blattläusen das Leben schwer machen


01.07.2014

Lupinen sind Proteinpflanzen, die zur Familie der Hülsenfrüchtler (Fabaceae oder Leguminosae) gehören. Da ihr Proteingehalt den Gehalt anderer einheimischer Hülsenfrüchtler wie Erbse oder Ackerbohne übersteigt, können Lupinen eine nachhaltige, importunabhängige Proteinversorgung als Alternative zur Sojabohne sein. Im Rahmen der Klimaerwärmung wird das Auftreten eines ertragsmindernden Blattlausbefalls vor allem bei Süßlupinen wahrscheinlich deutlich zunehmen.

Weitere Informationen

Kartoffeln

Öko-Kartoffelfeldtag – gut besucht!


17.06.2014

Zum traditionellen Öko-Kartoffelfeldtag der Landwirtschaftskammer NRW am 17. Juni auf dem Betrieb der Familie Vollmer kamen interessierte Landwirte, Berater und Kartoffelzüchter nach Rheda-Wiedenbrück. Bei guten Wetter und vorzüglicher Bewirtung mit einem Kartoffel-Mittagessen wurde viel diskutiert. Es waren zum einen der Öko-Kartoffelsortenversuch zu besichtigen und zum anderen gab es Maschinenvorführungen zur Bodenschonung und zur Unkrautbekämpfung. Einige Eindrücke in Bildern erläutert Frau Dr. Claudia Hof-Kautz von der Landwirtschaftskammer NRW.

Weitere Informationen

Körner­leguminosen

Sojabohnenfeldtag – eine neue Kultur im Rheinland


11.06.2014

Im Rahmen des Projektes „Modellhaftes Demonstrationsnetzwerk zur Ausweitung und Verbesserung des Anbaus und der Verwertung von Sojabohnen in Deutschland“, kurz „Demonstrationsnetzwerk Sojabohne“ genannt, trafen sich am 11. Juni 2014 interessierte Landwirte und Berater zum Sojabohnenfeldtag im Raum Köln.

Weitere Informationen

Getreide

Ökobilanz: Pasta aus Deutschland schlägt ausländische Konkurrenz


03.04.2014

Ökobilanz-Studie der Universität Hohenheim vergleicht verschiedene Anbaugebiete von Hartweizen, denn der Anspruch auf Regionalität nimmt zu. Regionale Produkte werden bei deutschen Verbrauchern immer beliebter, schlagen sogar Bio-Produkte. Bei Hartweizen (Durum) auch zu Recht, so das Ergebnis einer Ökobilanz-Studie der Universität Hohenheim. Im Detail vergleicht die Studie die Umweltauswirkungen des Hartweizen-Anbaus in Deutschland und den wichtigsten Einfuhrländern. Dabei verzeichnet der deutsche Hartweizen nur gute Ergebnisse. Einziges Problem: er reicht nicht aus.

Weitere Informationen

Körner­leguminosen

Bio-Sojaanbau in NRW attraktiv


24.03.2014

Die Vermarktungschancen für Bio-Soja sind enorm, so das Fazit des „Ersten Bio-Soja-Forums“ in Hamm. Denn heimische GVO-freie Sojabohnen sind in der Lebensmittelherstellung (Tofu) und bei Futtermittelproduzenten sehr gefragt. Gleichzeitig fehlen regionale Anbauflächen, um den Bedarf an Bio-Sojabohnen zu decken. Derzeit werden vor allem in Süddeutschland 2.500 ha Bio-Sojabohnen angebaut (KÖN, 2013). Doch auch für Standorte außerhalb der Gunstlagen stehen immer mehr geeignete Sorten zur Verfügung.

Weitere Informationen

Kartoffeln

Vorgestellt in Haus Düsse: Öko-Kartoffel Sortenversuche 2013


10.01.2014

In diesem Jahr wurden wie schon in den vergangenen drei Jahren insgesamt drei Kartoffelsortenversuche auf ökologisch wirtschaftenden Betrieben durchgeführt. Seit nunmehr über 15 Jahren führt die Landwirtschaftskammer NRW Öko-Kartoffelsortenversuche durch. Anfänglich wurden etwa neun Sorten jährlich geprüft. Mittlerweile stehen ca. 50 Sorten in den Versuchen. Über die diesjährigen Ergebnisse berichtet Dr. Claudia Hof-Kautz von der Landwirtschaftskammer NRW.

Weitere Informationen

Kartoffeln

Kartoffeln richtig lagern


08.11.2013

Auch im Lager sind Kartoffeln Veränderungen unterworfen, die besonders von der Temperatur im Lager beeinflusst werden. Die Stoffwechselaktivität ist bei etwa 4 °C am geringsten. Sinkt die Lagertemperatur weiter, steigt die Atmungsrate und damit die vermehrte Einlagerung von Zucker zum Schutz vor möglichen Kälteschaden. Daher ist die richtige Aufbewahrung für die Qualität der Kartoffeln von entscheidender Bedeutung.

Weitere Informationen

Getreide

LSV-Winterweizen: Gute Erträge trotz kalten Frühjahrs


23.10.2013

Trotz des langen und kalten Frühjahrs konnte der Weizen in den Öko-Landessortenversuchen 2013 erstaunlich gute Erträge im Anbaugebiet 3 (AGB 3 „Lehmige Standorte West“) der Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Hessen erzielen. Seit einigen Jahren werden die Ergebnisse mit diesen Bundesländern gemeinsam verrechnet.

Weitere Informationen

Getreide

Öko und Dinkel - das passt!


22.10.2013

Dinkel passt aufgrund seiner Anspruchslosigkeit sehr gut in den Ökolandbau. Er benötigt weniger Stickstoff als Weizen, bringt aber dennoch gute Qualitäten insbesondere die für den Backprozess wichtigen Feuchtklebergehalte. Die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen führt im Rahmen der Landessortenversuche seit vielen Jahren Dinkelsortenversuche für den Ökolandbau durch.

Weitere Informationen

Getreide

Aktuelle Ergebnisse LSV-Öko-Winterweizen


21.10.2013

Die Untersuchungsergebnisse zu den Qualitäten des Winterweizens in den Öko-Landessortenversuchen der Landwirtschaftskammer liegen nun zumindest für die Standorte in Nordrhein-Westfalen vollständig vor. Insgesamt wurden in 2013 sehr gute Qualitäten erreicht, insbesondere am Standort Belecke konnten die Sorten im Mittel überdurchschnittliche Protein-, Feuchtklebergehalte und auch Sedimentationswerte erzielen.

Weitere Informationen

Artikel 46 bis 60 von 71

Abonnieren Sie den Ökolandbau NRW-Newsletter

Die obenstehende Einwilligungserklärung kann jederzeit formlos gegenüber dem Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, Schwannstraße 3, 40476 Düsseldorf, (E-Mail: Poststelle@mulnv.nrw.de) widerrufen werden: Die von Ihnen auf dieser Seite angegebenen personenbezogenen Daten (zum Beispiel Name, E-Mail-Adresse, Anschrift usw.) werden vertraulich und nur zur Versendung der von Ihnen abonnierten Newsletter des Ministeriums per E-Mail verwendet. Ihre Daten werden ausschließlich auf dem Server des Landesbetriebs Information und Technik NRW gespeichert. Das Abonnement kann von Ihnen auf dieser Seite jederzeit mit sofortiger Wirkung beendet werden. Ihre Daten werden dann unverzüglich gelöscht.


Vom Newsletter abmelden...