Aktueller Inhalt:

Filterung der Artikel nach Kategorie:

Artikel 31 bis 45 von 68

Kartoffeln

Öko-Kartoffeltag in Haus Düsse: Knollenmängel vermeiden


11.01.2016

Gut besucht war der 17. Bio-Kartoffeltag zum Schwerpunkt Knollenmängel in Haus Düsse. Am Dreikönigstag vergangene Woche gab es für die etwa 60 angereisten Kartoffelanbauer vielfältige Informationen zu Sorten, Anbauverlauf und Fragen der Vermarktung.

Weitere Informationen

Kartoffeln

Öko-Kartoffel-Sortenversuche 2015


08.01.2016

In diesem Jahr wurden zwei Kartoffelsortenversuche auf ökologisch wirtschaftenden Betrieben durchgeführt. Seit nunmehr über 17 Jahren führt die Landwirtschaftskammer Öko-Kartoffelsortenversuche durch. Anfänglich wurden etwa neun Sorten jährlich geprüft, später bis zu 50 Sorten, während derzeit 29 Sorten in den Versuchen stehen. Über die diesjährigen Ergebnisse mit der aktuellen Anbauempfehlung berichtet Frau Dr. Claudia Hof-Kautz vom Ökoteam der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen.

Weitere Informationen

Körner­leguminosen

Leguminosentag in Haus Düsse: 19 Euro reichen nicht!


23.11.2015

Zum fünften Mal trafen sich am 18. November 2015 über 75 Landwirte, Berater und weitere Interessierte zum traditionellen Leguminosentag auf Haus Düsse. Diese Veranstaltung wird gemeinsam von der Landwirtschaftskammer NRW und dem Projekt "Vom Acker in den Futtertrog – Zukunftsweisende Eiweißfutter-Versorgung für NRW" der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft e.V. NRW durchgeführt. Einige Eindrücke schildert Frau Dr. Claudia Hof-Kautz (LWK NRW).

Weitere Informationen

Getreide

Ökologische LSV 2015 - Wintergetreide von Gelbrost befallen


06.10.2015

Wie schon im vergangenen Jahr trat auch in 2015 Gelbrostbefall bei Wintertriticale, Winterweizen und Dinkel auf. der Befall hatte je nach Sorte erhebliche Ertragseinbußen zur Folge. Nachdem im Anbaujahr 2014 schon einige Sorten aus der Empfehlung genommen wurden, war beim Winterweizen in 2015 die Sorte Naturastar am stärksten betroffen. Diese Sorte wurde nur noch für die Wertprüfung angebaut.

Weitere Informationen

Kartoffeln

ForschungsReport spezial: Der lange Weg zum zufriedenen Verbraucher


06.10.2015

Öko-Kartoffeln sind bei Verbrauchern sehr beliebt. Gleichzeitig steigen die Anforderungen an die Qualität. Das ist ein komplexer Begriff und beinhaltet sowohl die „äußere Qualität“ als auch die „innere Qualität“. Bei Kartoffeln zahlen hierzu eine gleichmäßige Knollenform, keine Beschädigungen sowie eine möglichst glatte Schale ohne schwarze Rhizoctonia-Pocken oder Schorfflecken. Für die „innere Qualität“ sind es dagegen die wertgebenden und wertmindernden Inhaltsstoffe: Ein der Sorte entsprechender Stärkegehalt, ein geringer Nitratgehalt und eine hohe sensorische Qualität. Geschmack ist hier definiert als der Gesamtsinneseindruck, den der Verbraucher durch das Zusammenwirken von Geschmacks-, Geruchs- und Tastempfinden wahrnimmt.

Weitere Informationen

Getreide

Forschungsreport spezial: "Wir müssen leider draußen bleiben"


06.10.2015

Über Generationen wurde Getreidelagerung in Deutschland so durchgeführt, dass natürlicher Luftzutritt (Zugluft) das Korn kühlte und trocknete. Diese Lagerungsform wird nun zumindest für ausreichend getrocknetes, lagerfähiges Getreide in Frage gestellt. Schon ein geringer Schädlingsbefall kann dazu führen, dass gutes Getreide aus ökologischem Anbau nicht mehr angenommen wird. Ein kleiner lokaler Schimmelherd kann eine ganze Getreidepartie für die menschliche und tierische Ernährung unbrauchbar machen.

Weitere Informationen

Kartoffeln

Kartoffeltag 2015 - Staub schadet der Kamera nicht


24.09.2015

Zum traditionellen Öko-Kartoffelfeldtag der Landwirtschaftskammer NRW am 11. Juni auf dem Betrieb der Familie Vollmer in Rheda-Wiedenbrück kamen ca. 50 Praktiker, um über Kartoffelsorten, Anbaufragen und modernste Maschinen zur mechanischen Unkrautregulierung zu diskutieren. Insgesamt fünf Firmen aus diesem Bereich waren vertreten. Zudem stellten Landmaschinenhändler Vorführschlepper zur Verfügung. Unkrautregulierung ist ein Hauptthema im ökologischen Landbau.

Weitere Informationen

Getreide

Öko-Wintergerstensortenversuch – Spitzenerträge auf allen Standorten!


20.08.2015

Aufgrund der gestiegenen Nachfrage aus der Praxis führte die Landwirtschaftskammer NRW im Jahr 2015 bereits zum vierten Mal einen Sortenversuch (inkl. einer Öko-Wertprüfung zur Sortenzulassung von beim BSA angemeldeten Stämmen aus ökologischer Züchtung) zur Wintergerste auf ökologischen Flächen durch. Wintergerste lässt sich auch im Ökolandbau erfolgreich anbauen. Durch die frühere Ernte bietet Wintergerste ausreichend Zeit zur Bekämpfung von Wurzelunkräutern und für den Anbau von Zwischenfrüchten. Zudem können Arbeitsspitzen entzerrt werden.

Weitere Informationen

Körner­leguminosen

Soja-Lupinen-Feldtag in Harsewinkel


17.06.2015

Betriebsleiter Ludger Strotdrees setzt v.a. auf die Lupine als heimische Eiweißpflanze zur Verfütterung an seine Kühe. Der Betrieb Strotdrees ist einer der jeweils vier Leuchtturmbetriebe der Projekte „Soja-Netzwerk“ und „LUPINEN-NETZWERK“. Die obengenannten Projekte werden durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) im Rahmen der Eiweißpflanzenstrategie gefördert. Ziel der bundesweiten Netzwerke sind die Ausweitung und Verbesserung des Anbaus und der Verarbeitung von Sojabohnen und Lupinen in Deutschland.

Weitere Informationen

Körner­leguminosen

Feldtag in Westfalen: Lupinen – wiederentdeckt


18.05.2015

Zum ersten Feldtag im Projekt „DEMONETZWERK LUPINE“ in NRW kamen am 13. Mai 2015 etwa 30 interessierte Landwirte auf zwei der vier Leuchtturmbetriebe des Projektes nach Werther zum Betrieb Maaß und Versmold zum Betrieb Klack, um sich die Körnerleguminose für leichtere Standorte anzusehen. Das Projekt findet im Rahmen der Eiweißpflanzenstrategie des Bundes statt. Ausgerichtet wurde dieser Tag von der Landwirtschaftskammer NRW mit Unterstützung von Bioland NRW und dem Projekt „Vom-Acker-in-den-Futtertrog der AbL NRW.

Weitere Informationen

Kartoffeln

Benchmarking bei Ökokartoffeln


09.03.2015

Im Jahr 2012 haben sich zehn Ökobetriebe in NRW zu einem Benchmarking im Kartoffelanbau organisiert. Die Betriebe vergleichen ihre Anbaudaten mit denen der anderen Betriebe. Ziel ist es, auf diesem Wege herauszufinden welche Methoden und Praktiken für eine Leistungsoptimierung am besten geeignet sind. Der Begriff "Benchmarking" kommt ursprünglich aus dem Englischen und steht für eine Bezugs- oder Richtgröße.

Weitere Informationen

Kartoffeln

Ökokartoffeln: Qualität muss stimmen


13.01.2015

Auch im ökologischen Kartoffelanbau war die Ernte gut und auch die Qualitäten stimmten im großen Ganzen. Um die Mengen im Markt richtig zu platzieren und bis ins Frühjahr hinein gute Ware liefern zu können, sind professionelle Lagerbedingungen notwendig. Das Thema Qualitätssicherung stand im Mittelpunkt des 16. Kartoffeltages in Haus Düsse.

Weitere Informationen

Kartoffeln

Ökokartoffelsortenversuche 2014


07.01.2015

In diesem Jahr wurden zwei Kartoffelsortenversuche auf ökologisch wirtschaftenden Betrieben durchgeführt. Seit nunmehr über 16 Jahren führt die Landwirtschaftskammer Öko-Kartoffelsortenversuche durch. Anfänglich wurden ca. 9 Sorten jährlich geprüft. Mittlerweile stehen ca. 50 Sorten in den Versuchen. Über die diesjährigen Ergebnisse berichtet Dr. Claudia Hof-Kautz von der Landwirtschaftskammer NRW.

Weitere Informationen

Getreide

Winterweizen-LSV 2014


19.09.2014

Das Jahr 2014 ist durch starken Gelbrostbefall bei Winterweizen, aber auch bei Wintertriticale, Dinkel und Sommerweizen gekennzeichnet. Je nach Sorte forderte die Erkrankung erhebliche Ertragseinbußen. Auch bewährte Sorten, die bisher eher unauffällig waren, wurden von Gelbrost - offenbar durch neue Rassen besiedelt. Die wichtigsten Gegenmaßnahmen im Getreideanbau sind Stoppelbearbeitung und die Auswahl unempfindlicher Sorten. Über die Ergebnisse der Sortenversuche bei Winterweizen informiert Sie der nachfolgende Bericht von Claudia Hof-Kautz von der Landwirtschaftskammer NRW.

Weitere Informationen

Getreide

Öko-Roggen – gute Erträge in NRW


08.09.2014

Winterroggen ist aufgrund seiner Anspruchslosigkeit an Stickstoff und Wasser sowie seiner hohen Konkurrenzkraft gegenüber Unkräutern hervorragend für den Ökolandbau geeignet. Daher führt die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen seit zwei Jahren einen Öko-Winterroggensortenversuch durch. Populationssorten werden im ökologischen Landbau bevorzugt. Die ertragsstärkeren Hybriden werden hier eher kritisch gesehen.

Weitere Informationen

Artikel 31 bis 45 von 68

Abonnieren Sie den Ökolandbau NRW-Newsletter

Die obenstehende Einwilligungserklärung kann jederzeit formlos gegenüber dem Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, Schwannstraße 3, 40476 Düsseldorf, (E-Mail: Poststelle@mulnv.nrw.de) widerrufen werden: Die von Ihnen auf dieser Seite angegebenen personenbezogenen Daten (zum Beispiel Name, E-Mail-Adresse, Anschrift usw.) werden vertraulich und nur zur Versendung der von Ihnen abonnierten Newsletter des Ministeriums per E-Mail verwendet. Ihre Daten werden ausschließlich auf dem Server des Landesbetriebs Information und Technik NRW gespeichert. Das Abonnement kann von Ihnen auf dieser Seite jederzeit mit sofortiger Wirkung beendet werden. Ihre Daten werden dann unverzüglich gelöscht.


Vom Newsletter abmelden...