Aktueller Inhalt:

Archiv der aktuellen Meldungen

Artikel 46 bis 60 von 108
Maschinenhacke zur Beikrautregulierung im Einsatz
Maschinenhacke zur Beikrautregulierung, Foto: Ökoteam LWK NRW

NABU-Statement zur Glyphosat-Entscheidung in Brüssel


26.10.2017

Der NABU begrüßt, dass die Experten der Mitgliedsstaaten dem Vorschlag der EU-Kommission, die Zulassung des Breitbandherbizids Glyphosat um zehn Jahre zu verlängern, heute eine klare Abfuhr erteilt haben.

Weitere Informationen

Vielfältiges Bio-Salatangebot eines Partyservices
Vielfältiges Bio-Angebot eines Partyservices, Foto: © BLE/ Bonn, Dominic Menzler

BioMentoren auf der ANUGA zu Gast beim DEHOGA


26.10.2017

Welchen Stellenwert haben Bio-Lebensmittel aktuell im Außer-Haus-Markt und was muss passieren, um das Thema weiterhin voranzubringen? Das waren die Kernfragen der Expertenrunde, die am DEHOGA-Stand auf der ANUGA 2017 diskutiert wurden.

Weitere Informationen

Ökologische Schweinehaltung, Foto: C. Wucherpfennig, LWK NRW

Ökologische Ebermast funktioniert, aber …


25.10.2017

Laut einer vom BÖLN finanzierten Studie ist eine bedarfsgerechte und wirtschaftliche Fütterung von Ebern unter den Bedingungen des ökologischen Landbaus möglich.

Weitere Informationen

Zerlegtes Schweinefleisch in Transportkiste
Zerlegtes Schweinefleisch, Foto: ©BLE, Bonn, Thomas Stephan

Betriebswirtschaftliche Steckbriefe zur Nutztierhaltung


25.10.2017

Thünen-Institut veröffentlicht Zahlen und Fakten zur Haltung von Schweinen, Rindern und Geflügel in Deutschland.

Weitere Informationen

Foto: Ute Schepl, LWK NRW

NABU fordert Einstieg in den Ausstieg von Glyphosat


24.10.2017

Im Vorfeld der EU-Abstimmung über Glyphosat am 25. Oktober appelliert der NABU an die EU-Parlamentarier, bei der heutigen Abstimmung eines EP-Antrages im Plenum ein klares Signal in Richtung EU-Kommission und Mitgliedstaaten zu senden.

Weitere Informationen

Agrarlandschaft, Gemüseanbau
Foto: Ute Schepl, LWK NRW

BÖLW-Statement zum Klima-Sofortprogramm der Zivilgesellschaft


24.10.2017

Damit Deutschland seine Klimaziele bis 2020 erreichen und 40 Prozent weniger Treibhausgase als 1990 ausstoßen kann, fordert der Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) gemeinsam mit über 60 Organisationen der Zivilgesellschaft ein Sofortprogramm für Klimaschutz.

Weitere Informationen

Hummel mit Pollenhöschen an Spargelblüte
Hummel an Spargelblüte, Foto: Ute Schepl, LWK NRW

NABU: Internationales Forscherteam bestätigt dramatisches Insektensterben


23.10.2017

Ein internationales Forscherteam aus den Niederlanden, Großbritannien und Deutschland hat die dramatischen Befunde zum Insektenrückgang in Nordwestdeutschland in einer jetzt in der internationalen Online-Fachzeitschrift PLOS ONE veröffentlichten Studie bestätigt.

Weitere Informationen

Bronzeputen im Auslauf
Bronzeputen werden als stark gefährdet eingestuft, Foto: Jutta van der Linde, LWK NRW

Landwirtschaft heute: Warum ist der Erhalt alter Nutztierrassen wichtig?


20.10.2017

Zahlreiche alte einheimische Nutztierrassen sind vom Aussterben bedroht oder zumindest stark gefährdet. Der Mensch hat die Nutztiere durch Züchtung seinen Bedürfnissen und Anforderungen angepasst.

Weitere Informationen

Streuobstwiese, Foto: Thomas Deckert

Top-Thema Landwirtschaft & Ernährung


19.10.2017

"Zu Recht wird von Union, FDP und Grünen erwartet, dass Landwirtschaft und Ernährung Top-Themen der heute beginnenden Sondierungsgespräche sein werden", sagt Felix Prinz zu Löwenstein, Vorsitzender des Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW).

Weitere Informationen

Homöopathische Anwendung auf Nasenschleimhaut, Foto: Anne Verhoeven, LWK NRW
Homöopathische Anwendung, Foto: Anne Verhoeven, LWK NRW

Homöopathie bei Nutztieren - Die 15 wichtigsten Mittel für den Einstieg


18.10.2017

Die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen bietet im Versuchs- und Bildungszentrum Landwirtschaft Haus Riswick am Donnerstag, dem 09. November 2017 ein Seminar mit dem Titel "Homöopathie bei Nutztieren: Die wichtigsten 15 Mittel für den Einstieg" an. Zielgruppe sind interessierte Tierhalter, Landwirte, Spezialberater, Tierärzte und Tierheilpraktiker.

Weitere Informationen

Initiative "Wasserschutzbrot" für Deutschen Nachhaltigkeitspreis Forschung nominiert


17.10.2017

Das Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) und die Regierung von Unterfranken sind mit ihrer gemeinsamen Initiative "Wasserschutzbrot" aus der AKTION GRUNDWASSERSCHUTZ unter den drei Nominierten für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis Forschung.

Weitere Informationen

Weide

Milchvieh auf der Herbstweide in Haus Riswick, Foto: Anne Verhoeven, LWK NRW
Herbstweide in Haus Riswick, Foto: Anne Verhoeven, LWK NRW

Herbstweide: Gepflegt in den Winter


16.10.2017

Für das Rindvieh und die Kurzrasenweide beginnen im Herbst, wenn die Vegetationsperiode sich dem Ende neigt, die Vorbereitungen für den Winter. Der Übergang sollte sinnvoll gestaltet werden.

Weitere Informationen

Starenmännchen auf Zweig, Vogel des Jahres 2018: Der Star, Foto: NABU/Georg Dorff
Vogel des Jahres 2018: Der Star, Foto: NABU/Georg Dorff

NABU und LBV: Star ist Vogel des Jahres 2018


16.10.2017

Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) und sein bayerischer Partner LBV, Landesbund für Vogelschutz, haben den Star (Sturnus vulgaris) zum "Vogel des Jahres 2018" gewählt. Auf den Waldkauz, Vogel des Jahres 2017, folgt damit ein Singvogel.

Weitere Informationen

Grünland/ Futterbau

Kleegras, Foto: Ökotem der LWK NRW

2017 - viel Klee im Aufwuchs


12.10.2017

Die Ernte im Jahr 2017 ist durch proteinreiche Silagen mit niedrigen Rohfasergehalten beim 1. Schnitt von Kleegras und Grünland gekennzeichnet. Der Grund hierfür ist, viel Klee im Aufwuchs. Der Versuchsbericht 2016 des Projektes „Leitbetriebe Öko-Landbau in NRW“ liegt vor und kann eingesehen werden.

Weitere Informationen

90 % Bio in öffentlichen Küchen – Praktiker zeigen wie es geht


11.10.2017

Der Einladung zum Fachgespräch "Mehr Bio-Lebensmittel in der öffentlichen Gemeinschaftsverpflegung" am 5. Oktober des Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) folgten bundesweit viele Vertreterinnen und Vertreter aus Unternehmen, Verwaltung und Politik.

Weitere Informationen

Artikel 46 bis 60 von 108

Abonnieren Sie den Ökolandbau NRW-Newsletter

Die obenstehende Einwilligungserklärung kann jederzeit formlos gegenüber dem Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, Schwannstraße 3, 40476 Düsseldorf, (E-Mail: Poststelle@mulnv.nrw.de) widerrufen werden: Die von Ihnen auf dieser Seite angegebenen personenbezogenen Daten (zum Beispiel Name, E-Mail-Adresse, Anschrift usw.) werden vertraulich und nur zur Versendung der von Ihnen abonnierten Newsletter des Ministeriums per E-Mail verwendet. Ihre Daten werden ausschließlich auf dem Server des Landesbetriebs Information und Technik NRW gespeichert. Das Abonnement kann von Ihnen auf dieser Seite jederzeit mit sofortiger Wirkung beendet werden. Ihre Daten werden dann unverzüglich gelöscht.


Vom Newsletter abmelden...