Aktueller Inhalt:

Archiv der aktuellen Meldungen

Foto: Anne Verhoeven, Landwirtschaftskammer NRW

Mob Grazing: Weidestrategie mit Potenzial?


09.04.2024

Die hierzulande für die Milchviehhaltung üblichen intensiven Weidesysteme stoßen an ihre Grenzen - zulasten der Winterfuttervorräte und der Futterkosten. Bietet Mob Grazing dazu eine praktikable Alternative?

Weitere Informationen

Foto: Meike Siebel, Landwirtschaftskammer NRW

Schweinefleisch direkt mit Erfolg vermarkten


08.04.2024

Der Pro-Kopf-Verbrauch an Fleisch zeigt seit fünf Jahren eine Tendenz: Der Verzehr an Fleisch nimmt kontinuierlich ab. Doch man kann diesem Trend mit ausgetüftelten Vermarktungswegen die Stirn bieten, wie der folgende Beitrag zeigt.

Weitere Informationen

Foto: Ulrike Westenhorst, Landwirtschaftskammer NRW

Schweinehaltung: Neue Wege gehen?


05.04.2024

Staatliche Tierhaltungskennzeichnung, Förderprogramme zum Umbau der Tierhaltung, Änderungen bei den Stufen der Haltungsformkennzeichnung - es ist viel los in der deutschen Schweinehaltung. Doch welche Chancen bieten dann überhaupt die Veränderungen und neuen Gesetze für die Betriebe?

Weitere Informationen

Foto: Marion Valenta, GB Profi

Birnen im Bio-Anbau


04.04.2024

Auf der ökologischen Obstbautagung in Klein-Altendorf ging es neben Apfel- und Steinobstanbau auch um Birnen und dabei auch um Versuchsergebnisse zu bestimmten Sorten und ein bundesweites Projekt zum Öko-Birnenanbau.

Weitere Informationen

Foto: Selina Schönenborn, Landwirtschaftskammer NRW

NRW: Ökologischer Landbau um mehr als 70 % gestiegen


03.04.2024

Im Jahr 2023 haben mehr als 2.000 Betriebe in NRW ökologisch gewirtschaftet. 91.000 ha landwirtschaftliche Fläche wurden ökologisch bewirtschaftet - so viel wie noch nie! Der Anbau von Getreide und Hülsenfrüchten ist in den letzten drei Jahren dabei um fast ein Viertel gestiegen.

Weitere Informationen

Quelle: BLE

Milchpreise 2023 - was blieb beim Landwirt hängen?


03.04.2024

Im Jahr 2023 erhielten Milchbäuerinnen und -bauern im Durchschnitt 45,34 Cent pro kg konventionell erzeugter Milch von deutschen Molkereien. Für Biomilch gab es rund 28 % mehr, nämlich 58,22 Cent pro kg. Der Preis für Biobetriebe ist dabei nahezu gleich geblieben.

Weitere Informationen

Foto: Ludger Bütfering, Landwirtschaftskammer NRW

Immer mehr Melkroboter in NRW


03.04.2024

Die Zahl landwirtschaftlicher Betriebe, die mit einem automatischen Melksystem (AMS) melken, steigt nach wie vor weiter an. In Deutschland haben AMS die konventionellen Melksysteme bei den Verkaufszahlen schon seit längerer Zeit überholt.

Weitere Informationen

Foto: Burkhard Kayser/ Agroforst Beratung

Neues Projekt „Bäuerliche Agroforste“


02.04.2024

Die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft hat ein neues Projekt unter dem Titel „Bäuerliche Agroforste - für Biodiversität, Klimaschutz und Strukturvielfalt“ gestartet. Das Projekt soll dazu beitragen, Agroforstsysteme mit ihren positiven Umweltwirkungen als zukunftsfähiges Landnutzungssystem in NRW bekannter zu machen

Weitere Informationen

Quelle: FiBL

FiBL-Liste: Online-Betriebsmittelsuche


02.04.2024

Die Betriebsmittelliste Deutschland, herausgegeben von der FiBL Projekte GmbH, listet Betriebsmittel sowie Futtermittel, die von Fachleuten geprüft wurden. Jetzt haben die Nutzer noch komfortablere Möglichkeiten und dazu kostenlose Hilfe bei der Anzeige der Suchergebnisse.

Weitere Informationen

Quelle: Nutrinet

Nutrinet: Merkblätter zum Nährstoffmanagement


01.04.2024

Nährstoffströme bilanzieren, überbetriebliche Tauschkooperationen ausgestalten, Wirtschaftsdünger verlustarm lagern und ausbringen - im NutriNet sind mehrere Merkblätter entstanden, die verschiedene Themen des Nährstoffmanagement im Ökolandbau praxisnah aufbereiten.

Weitere Informationen

Foto: Meike Siebel, Landwirtschaftskammer NRW

Sechs Eier mehr pro Kopf


01.04.2024

Der Pro-Kopf-Verbrauch von Eiern stieg 2023 nach vorläufigen Angaben des Bundesinformationszentrums Landwirtschaft auf 236 Eier und liegt damit in etwa auf dem Niveau von 2019. Die Erzeugung von Konsumeiern im Inland sank hingegen um 119 Mio. Eier .

Weitere Informationen

Foto: Meike Siebel, Landwirtschaftskammer NRW

Bundeswettbewerb Ökologischer Landbau 2025 startet


29.03.2024

Bewerben zum aktuellen Bundeswettbewerb Ökologischer Landbau, den das BMEL jährlich auslobt, können sich Bio-Betriebe ab dem 2. April, auch im Verbund mit Unternehmen der Bio-Lebensmittelherstellung und Vermarktung. Einsendeschluss ist der 30. Juni 2024.

Weitere Informationen

Foto: Stephan Junge, Universität Kassel

Transfermulch in Bio-Kartoffeln hat Potenzial


29.03.2024

Der Einsatz von Transfermulch führt beim Anbau von Bio-Kartoffeln zu vielen positiven Effekten, wie zum Beispiel eine gute Düngewirkung oder eine bessere Infiltration von Niederschlägen. Allerdings ist die Ausbringung aufwändig und erfordert viel Wissen und Erfahrung.

Weitere Informationen

Quelle: DLG

Der Ökolandbau auf den DLG-Feldtagen


28.03.2024

Die DLG-Feldtage 2024, die vom 11. bis 13. Juni in Erwitte bei Lippstadt stattfinden, bieten unter dem Leitthema „Pflanzenbau out of the box“ auch ein breitgefächertes Angebot für den Ökolandbau. Aussteller, wie das Öko-Team der Landwirtschaftskammer NRW, die Bioverbände sowie die Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau, informieren über aktuelle Angebote und Strategien.

Weitere Informationen

Foto: Meike Siebel, Landwirtschaftskammer NRW

Die Bio-Märkte im Februar 2024


28.03.2024

Wie präsentierten sich die Märkte für Bio-Eier, Bio-Milch, -Rinder und -Schweine, -Kartoffeln und -Getreide im Februar 2024? Wohin geht der Trend?

Weitere Informationen

Abonnieren Sie den Ökolandbau NRW-Newsletter





Die obenstehende Einwilligungserklärung kann jederzeit formlos gegenüber dem Ministerium für Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Stadttor 1, 40219 Düsseldorf, (E-Mail: Poststelle@mlv.nrw.de) widerrufen werden: Die von Ihnen auf dieser Seite angegebenen personenbezogenen Daten (zum Beispiel Name, E-Mail-Adresse, Anschrift usw.) werden vertraulich und nur zur Versendung der von Ihnen abonnierten Newsletter des Ministeriums per E-Mail verwendet. Ihre Daten werden ausschließlich auf dem Server des Landesbetriebs Information und Technik NRW gespeichert. Das Abonnement kann von Ihnen auf dieser Seite jederzeit mit sofortiger Wirkung beendet werden. Ihre Daten werden dann unverzüglich gelöscht.