Aktueller Inhalt:

Archiv der aktuellen Meldungen

Neues Pocket und Themenspecial Obst und Gemüse


02.04.2021

Zum Internationalen Jahr für Obst und Gemüse gibt es vom Bundesinformationszentrum Landwirtschaft (BZL) jetzt das passende Pocketheft "Obst und Gemüse".

Weitere Informationen

Foto: Markus Mücke, Landwirtschaftskammer Niedersachsen

Beikräutern mechanisch zu Leibe rücken


01.04.2021

Im Ökologischen Landbau haben mechanische Regulierungsverfahren neben pflanzenbaulichen Maßnahmen eine zentrale Bedeutung im Beikrautmanagement. In diesem Beitrag werden die Grundlagen für den Einsatz mechanischer Beikrautregulierungstechnik erläutert.

Weitere Informationen

Saatgut, Foto: Thomas Stephan, BLE/Bonn

Offenlegung des Saatgutmarktes


31.03.2021

Zur Überprüfung des Saatgutmarktes verschafft sich die AG ÖkoFuWi einen Überblick, was tatsächlich beim Landwirt ankommt.

Weitere Informationen

Mechanische Unkrautregulierung in Soja
Mechanische Unkrautregulierung in Soja, Foto: C. Wucherpfennig, LWK NRW

Pflanzenbaubetriebe für bundesweites Netzwerk gesucht


31.03.2021

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) startet als Teil seiner Ackerbaustrategie den Aufbau eines „Netzwerks Leitbetriebe Pflanzenbau“. Rund 100 Betriebe unterschiedlicher Größe und aus allen Regionen Deutschlands haben die Möglichkeit, sich in einem Netzwerk mit Vorbildcharakter auszutauschen und ihre Arbeit für die Öffentlichkeit erlebbar zu machen. Bewerbungen nimmt die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) bis zum 31. Mai 2021 entgegen.

Weitere Informationen

Neue Datenbank verbindet nationale Öko-Saatgut-Datenbanken


30.03.2021

Eine neue Datenbank-Lösung für Saatgutlieferanten und nationale Behörden ist da. Die neue Routerdatenbank soll die Verfügbarkeit von ökologischem Saatgut für europäische Ökolandwirte erhöhen und dazu beitragen, die Transparenz des europäischen Ökosaatgutmarktes zu verbessern.

Weitere Informationen

Milchkühe sollten schrittweise an das frische Gras gewöhnt werden.
Foto: Anne Verhoeven

Optimaler Weidestart mit Kühen und Rindern


30.03.2021

Eine moderne Weidewirtschaft im System der Kurzrasenweide reduziert den Arbeitsaufwand, minimiert die Futterverluste und garantiert während der gesamten Weideperiode bei ausreichenden Niederschlagsmengen und optimaler Niederschlagsverteilung eine gleichbleibend hohe Futterqualität. Als besonders tiergerechte, arbeitssparende und kostendeckende Aufzuchtvariante bietet sich die Weidehaltung von Jungrindern an.

Weitere Informationen

Rückenwind für mehr Bio aus Brüssel


29.03.2021

Mit dem am 25. März vorgelegten EU-Ökoaktionsplan will die EU-Kommission die Nachfrage nach ökologischen Lebensmitteln ankurbeln und den Ausbau des Ökolandbaus deutlich vorantreiben. Damit soll das Ziel der Farm-to-Fork-Strategie unterstützt werden, bis 2030 25 Prozent der EU-Agrarfläche auf ökologischen Anbau umzustellen.

Weitere Informationen

Foto: Benjamin Klauk

Strom statt Herbizide


26.03.2021

Die Resistenzen und der Wegfall einzelner Wirkstoffe führen in einzelnen Indikationen dazu, dass immer weniger Herbizide als Bekämpfungsmaßnahme zur Verfügung stehen. Es werden alternative Lösungen benötigt, die die entstehenden Lücken schließen können. Ein möglicher Ansatz hierfür ist neben den bekannten pflanzenbaulichen Maßnahmen der Einsatz von Strom zur Unkrautbekämpfung.

Weitere Informationen

Foto: Drunter & Drüber

Blühflächen für alle!


26.03.2021

Durch den Kauf eines neuen Blühstreifenzertifikats bekommen die Menschen aus Troisdorf und der Umgebung in diesem Jahr die Möglichkeit, ihre Heimat insektenfreundlicher zu gestalten. Das Gemeinschaftsprojekt wurde am Dienstag vergangener Woche von Drüber und Drunter – Arbeitskreis Ackerbau und Wasser im Langeler Bogen e. V., den Stadtwerken Troisdorf und dem Imkerverein Troisdorf vorgestellt.

Weitere Informationen

Kälberstall in Riswick
Kälberstall in Riswick, Foto : Dr. Karl Kempkens, LWK NRW

AFP ist wieder eröffnet


26.03.2021

In der Agrarinvestitionsförderung (AFP) sind Vorhaben mit einem Zuschuss von bis zu 40 % förderfähig, wenn diese besonderen Anforderungen in den Bereichen Umwelt-, Klima- oder Verbraucherschutz sowie bei Stallbauinvestitionen zusätzlich im Bereich Tierschutz erfüllen.

Weitere Informationen

Mutterkuh mit zwei Kälbern, Foto: Ökoteam LWK NRW

Mutterkuhhaltung in Wolfsgebieten – aber sicher


25.03.2021

Die Rückkehr der Wölfe in stetig steigender Anzahl bereitet Landwirten und Hobbytierhaltern zunehmende Probleme. Für den Wolf sind Kälber aus der Mutterkuhhaltung, Schafe, Ziegen oder mitunter auch Ponys eine verlockende Beute. Was bei der Weidehaltung von Mutterkühen zu beachten ist, war jetzt Thema eines von der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen veranstalteten Online-Seminars im Rahmen der Initiative Netzwerk Fokus Tierwohl.

Weitere Informationen

Rheinischer Landwirtschaftsverband, RLV

Wasserkooperationen: RLV unterzeichnet 12-Punkte-Programm


24.03.2021

Im Rahmen eines digitalen Festaktes unterzeichneten Landwirtschaftsverbände, Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, das NRW-Umweltministerium sowie Verbände der Wasserwirtschaft ein neues 12-Punkte-Programm zur Zukunft der NRW-Wasserkooperationen am Weltwassertag.

Weitere Informationen

Foto: Bioland

Jan Plagge bleibt Bioland-Präsident


24.03.2021

Jan Plagge ist auf der Bundesdelegiertenversammlung am 23. März mit großer Mehrheit als Bioland-Präsident im Amt bestätigt worden.

Weitere Informationen

Foto: Katrin John

Weidehaltung ist Klimaschutz


24.03.2021

Im Vorfeld des letzten Weltklimastreiks von Fridays For Future am 19. März veranstaltete die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) ebenfalls am 19. März eine Pressekonferenz auf dem Hof von Milchbauer Bernd Schmitz in Hennef.

Weitere Informationen

Foto: Harald Kramer

Einsatz von Pflanzenschutzmitteln halbieren


23.03.2021

Eine Studie des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung (UFZ) im Auftrag eines breiten Bündnisses zeigt, wie sich mit einer Abgabe der Einsatz von Herbiziden, Fungiziden und Insektiziden um die Hälfte reduzieren lassen könnte.

Weitere Informationen

Abonnieren Sie den Ökolandbau NRW-Newsletter





Die obenstehende Einwilligungserklärung kann jederzeit formlos gegenüber dem Ministerium für Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Stadttor 1, 40219 Düsseldorf, (E-Mail: Poststelle@mlv.nrw.de) widerrufen werden: Die von Ihnen auf dieser Seite angegebenen personenbezogenen Daten (zum Beispiel Name, E-Mail-Adresse, Anschrift usw.) werden vertraulich und nur zur Versendung der von Ihnen abonnierten Newsletter des Ministeriums per E-Mail verwendet. Ihre Daten werden ausschließlich auf dem Server des Landesbetriebs Information und Technik NRW gespeichert. Das Abonnement kann von Ihnen auf dieser Seite jederzeit mit sofortiger Wirkung beendet werden. Ihre Daten werden dann unverzüglich gelöscht.