Aktueller Inhalt:

Archiv der aktuellen Meldungen

Bio-Schwein im Stroh, Foto: LWK NRW

Bioland sieht bei Julia Klöckner kein ernsthaftes Engagement, der Klimakrise zu begegnen


12.08.2019

Klöckner setzt auf falsche Maßnahmen und unterstützt damit die Massentierhaltung und exportorientierte Fleischindustrie.

Weitere Informationen

Frist verlängert bis 31. August: Netzwerk Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau


09.08.2019

Die Geschäftsstelle BÖLN führt eine bundesweite Markterkundung durch, um das Potenzial des Netzwerks der Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau zu ermitteln. Die Frist endet jetzt am Samstag, 31. August 2019!

Weitere Informationen

Legehennen

Mobilhaltung erfährt eine verstärkte Wertschätzung, Foto: Jutta van der Linde

Althennen in die Suppe?


09.08.2019

Auch mit kleinen Dingen können Erfolge erzielt werden. Ob dies auch bei kleineren Althennenherden aus Mobilställen so ist und sich diese noch sinnvoll und gewinnbringend vermarkten lassen, haben Jutta van der Linde, Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, und Margit Jung, Direktvermarkterin und Verarbeitungsbetriebsleiterin aus Hessen, für diesen Beitrag näher unter die Lupe genommen.

Weitere Informationen

FiBL: Einschätzungsbogen für eine standortgerechte Milchviehzucht


08.08.2019

Der am FiBL entwickelte Einschätzungsbogen in Excel ist ein Hilfsmittel für den Einstieg in die standortgerechte Zucht. Jetzt gibt es ihn auch für Betriebe im deutschsprachigen EU-Raum.

Weitere Informationen

Gruppenhaltung von ferkelführenden Sauen, Foto: Christian Wucherpfennig, LWK NRW

Tierwohl auf dem Teller? Wo Tierwohl draufsteht ist leider noch längst keines drin


07.08.2019

Bioland hat sich die Tierwohl-Kennzeichen des Handels und des Bundesministeriums für Landwirtschaft und Ernährung (BMEL) genauer angeschaut und die verschiedenen Stufen einem Vergleich mit der EU-Ökoverordnung und den eigenen Verbandsrichtlinien unterzogen.

Weitere Informationen

Milchkühe

Weidende Milchkühe, Foto: Anne Verhoeven, LWK NRW
Weidende Milchkühe, Foto: Anne Verhoeven, LWK NRW

Hitzestress durch Fütterungsmaßnahmen reduzieren


05.08.2019

Durch Fütterungsmaßnahmen lassen sich negative Auswirkungen auf das Tierwohl, die Tiergesundheit und die Leistung in Folge hoher Umgebungstemperaturen mindern. Welche, das erfahren Sie im Folgenden!

Weitere Informationen

Zusammenarbeit von Handel und Handwerk


05.08.2019

BNN engagiert sich in europäischem Projekt für klimafreundliche Kühlung im kleinen Lebensmitteleinzelhandel. Denn es muss schnell gehen, wenn die Kühltruhe im Laden streikt, nicht nur im Sommer.

Weitere Informationen

Grünland/ Futterbau

Trinkende Kuh am Tränkebecken, Foto: Karl Kempkens, LWK NRW
Kuh am Tränkebecken, Foto: Karl Kempkens, LWK NRW

Hitzeperiode: Wasserversorgung entscheidend


01.08.2019

Bei Hitze muss in jedem Fall auf eine ausreichende Wasserversorgung der Milchkühe geachtet werden, sonst können die Zellgehalte der Milch "explodieren". Im Stall sind darüber hinaus eine gute Belüftung und gute Futterqualität gefragt. Die Herde sollte nur auf die Weidefläche, wenn auch Weidefutter verfügbar ist.

Weitere Informationen

Körner­leguminosen

Futtererbsen, Foto: Christian Wucherpfennig, LWK NRW

Heimische Erbsen im Futtertrog


31.07.2019

Tierwohl, Bodenqualität und der Austausch mit Kollegen und Kolleginnen sind Landwirt Wolfgang Kürzinger wichtig. Neue Vermarktungsstrategien, der Erbsenanbau und das Demonstrationsnetzwerk Erbse / Bohne helfen ihm dabei, seine Ideale umzusetzen.

Weitere Informationen

Ziegen weiden auf Heidefläche, Foto: Thomas Deckert

NABU: EU reißt der Geduldsfaden - Deutschland droht doppelte Klage wegen Versäumnissen in der Agrarpolitik


30.07.2019

Erneut steht Deutschland wegen massiver Versäumnisse in der Agrarpolitik am Pranger: Am 25. Juli hat die EU-Kommission gleich zwei Vertragsverletzungsverfahren gegen die Bundesrepublik eröffnet. Brüssel kritisiert darin den ökologisch katastrophalen Zustand von Wiesen und Weiden sowie die weiterhin unzureichende Umsetzung des Düngerechts.

Weitere Informationen

Fotos: Thomas Stephan, BLE/ Bonn, Ökoteam LWK NRW

Klöckners Tierwohl-Label muss EU-tauglich werden


29.07.2019

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner hat angekündigt, während der deutschen Ratspräsidentschaft in der zweiten Jahreshälfte 2020 ihr Tierwohl-Label EU-weit verbindlich machen zu wollen. Klöckner betonte, dies sei der einzige Weg zu einer verpflichtenden Kennzeichnung.

Weitere Informationen

Schweine

Schwein sucht Abkühlung im Wasserstrahl
Bio-Schwein sucht Abkühlung, Foto: Christian Wucherpfennig, LWK NRW

Schweine - Maßnahmen bei Hitzestress


27.07.2019

Bei den aktuell sehr heißen Temperaturen sollte besonderes Augenmerk auf die Schweine und die Tierbeobachtung gelegt werden, um schon erste Warnsignale einer möglichen Überhitzung zu erkennen.

Weitere Informationen

NRW Landwirtschaftsministerin Heinen-Esser besuchte Bio-Betriebe


26.07.2019

NRW Landwirtschaftsministerin Ursula Heinen Esser besuchte am 22. Juli auf Einladung der Landesvereinigung Ökologischer Landbau Nordrhein-Westfalen e.V. zwei Bio-Betriebe.

Weitere Informationen

Foto: © BLE/ Bonn, Thomas Stephan

Stoffstrombilanz - Was kommt auf die Betriebe zu?


24.07.2019

Die Novellierung der Düngeverordnung über den Umgang mit Nährstoffen im Betrieb und betriebliche Stoffstrombilanzen ist seit dem 1. Januar 2018 gültig. Die Verordnung soll den nachhaltigen und ressourceneffizienten Umgang mit Nährstoffen im landwirtschaftlichen Betrieb sicherstellen.

Weitere Informationen

MULNV-Broschüre "Insekten schützen - Artenvielfalt bewahren" (Bild: K.-U. Häßler)

Neue Ministeriums-Broschüre zum Insektenschutz


22.07.2019

Praxistipps und jede Menge Fakten trägt die neue Broschüre "Insekten schützen – Artenvielfalt bewahren" auf 44 ansprechend gestalteten Seiten zusammen.

Weitere Informationen

Abonnieren Sie den Ökolandbau NRW-Newsletter





Die obenstehende Einwilligungserklärung kann jederzeit formlos gegenüber dem Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, Schwannstraße 3, 40476 Düsseldorf, (E-Mail: Poststelle@mulnv.nrw.de) widerrufen werden: Die von Ihnen auf dieser Seite angegebenen personenbezogenen Daten (zum Beispiel Name, E-Mail-Adresse, Anschrift usw.) werden vertraulich und nur zur Versendung der von Ihnen abonnierten Newsletter des Ministeriums per E-Mail verwendet. Ihre Daten werden ausschließlich auf dem Server des Landesbetriebs Information und Technik NRW gespeichert. Das Abonnement kann von Ihnen auf dieser Seite jederzeit mit sofortiger Wirkung beendet werden. Ihre Daten werden dann unverzüglich gelöscht.