Aktueller Inhalt:

Archiv der aktuellen Meldungen

Nutri-Score: Bio-Branche fordert mehr Transparenz für Verbraucher*innen


27.09.2021

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat betroffenen Verbänden die Möglichkeit eingeräumt, Vorschläge zu Weiterentwicklungen des Nutri-Score-Algorithmus einzureichen. Der Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) e.V. hat seine Forderung zur Überarbeitung des Algorithmus in einer Stellungnahme erneut bekräftigt.

Weitere Informationen

"Wir wollen weiter wachsen!"


24.09.2021

Die Erzeugergenossenschaft "Landgard" mit Hauptsitz in Straelen am Niederrhein vermarktet Produkte aus regionaler Erzeugung überregional und kontinuierlich über das ganze Jahr hinweg. 2007 hat das Unternehmen gemerkt, dass auch "Bio" ins Angebot gehören sollte.

Weitere Informationen

Luzerne als Zwischenfrucht, Foto: Pascal Gerbaulet, LWK NRW

Futternutzung der ÖVF-Zwischenfrucht freigegeben


24.09.2021

Aufgrund der diesjährigen Flutkatastrophe und der Starkregenereignisse ist die Futternutzung der ÖVF-Zwischenfrucht und ÖVF-Untersaaten ab sofort landesweit zugelassen. Die Futternutzung muss der Kreisstelle nicht angezeigt werden.

Weitere Informationen

Die Bio-Märkte im August 2021


23.09.2021

Was hat sich auf den Ökomärkten im August getan? Über Absatz und Preise von Milch, Geflügel und Schweinen, Rindern und Kartoffeln lesen Sie in der aktuellen Marktanalyse.

Weitere Informationen

Foto: Meike Siebel,
Landwirtschaftskammer NRW

Über 1000 freie Ausbildungsplätze in Agrarberufen und Hauswirtschaft in NRW


22.09.2021

Auch nach dem Start des Ausbildungsjahres am 1. August sind in NRW noch zahlreiche Berufsausbildungsstellen in den grünen Berufen frei.

Weitere Informationen

Außer-Haus-Verpflegung, Selbstbedienung am Salatbuffet in Kantine
Kantine, Foto: © BLE/ Bonn, Dominic Menzler

BÖLW zu 20 % Bio in Kantinen


22.09.2021

Kurz vor dem Ablauf der Legislaturperiode kündigt die Bundesministerin für Landwirtschaft und Ernährung (BMEL) an, 20 % Bio-Anteil in den Kantinen der Bundeseinrichtungen bis 2025 erreichen zu wollen. Peter Röhrig, Geschäftsführer des Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW), kommentiert die Ankündigung.

Weitere Informationen

Foto: Meike Siebel,
Landwirtschaftskammer NRW

Deutlich mehr Öko-Betriebe in NRW


21.09.2021

Die Zahl der bei den Kontrollstellen für den ökologischen Landbau gemeldeten Höfe legte seit 2010 um 25 % auf 2 252 Betriebe zu. Insgesamt werden in NRW mittlerweile 96 017 ha Nutzfläche ökologisch bewirtschaftet, was einer Zunahme um 42 % entspricht.

Weitere Informationen

Neues FiBL-Merkblatt: Mit Transfermulch gegen Überbeanspruchung


21.09.2021

Gewächshausböden werden in der Regel stark beansprucht. Ein neues Merkblatt, welches im Rahmen des EU-Projektes «Greenresilient» entstanden ist, zeigt, wie Transfermulch diese Überbeanspruchung reduzieren kann.

Weitere Informationen

Dinkel, Foto: Andreas Paffrath, LWK NRW

Der Getreideanteil sinkt


20.09.2021

2021 stand auf 46 % der Ackerfläche Getreide zur Körnernutzung. Mais und Weizen sind mit 50-prozentigem Anteil die beliebtesten Ackerfrüchte. Nach den Dürrejahren ist ein Anstieg der Futterpflanzenfläche zu beobachten.

Weitere Informationen

Foto: Hubert Kivelitz, Landwirtschaftskammer NRW

Etablierung von Ackerfutter in Zeiten des Klimawandels


20.09.2021

Spätsaaten sind riskant, Untersaaten vielleicht eine Alternative. Kleinflächige Tests werden empfohlen, möglichst bei Ernte der Deckfrucht als Ganzpflanzensilage.

Weitere Informationen

Foto: Andrea Hornfischer

Frist für Zwischenfrüchte als ökologische Vorrangflächen beachten


17.09.2021

Zur Gewährung der Greeningprämie im Rahmen der Direktzahlungen müssen mindestens 5 % der Ackerflächen als Ökologische Vorrangfläche (ÖVF) erbracht werden. Dieses kann unter anderem durch die Aussaat von Zwischenfrüchten erfolgen.

Weitere Informationen

Foto: Norbert Erhardt, Landwirtschaftskammer NRW

Mais profitiert von Sonnenstunden


17.09.2021

Der Mais konnte die strahlungsintensive Wetterphase für die Stärkeeinlagerung und entsprechende Reifefortschritte nutzen. Auf Standorten mit extrem leichten Böden und dort, wo der Mais die Wasserreserven des Bodens nicht richtig nutzen kann, ist eine beschleunigte Abreife der Pflanzen in Blättern und Stängeln zu beobachten.

Weitere Informationen

Einzelne Weizenähren vor Wolkenhimmel
Foto: Thomas Stephan, © BLE/ Bonn

Ein gutes Jahr für den Öko-Weizen


16.09.2021

Die Erträge in den Sortenversuchen mit Öko-Weizen waren diese Jahr recht gut. Wie die Sorten im Einzelnen abschnitten und welche Sorten für den Anbau empfohlen werden können, lesen Sie in folgendem Beitrag.

Weitere Informationen

Foto: Christian Wucherpfennig, Landwirtschaftskammer NRW

Aufruf zur Unterstützung einer Marktanalyse


15.09.2021

Die Stadt Köln lässt eine Marktanalyse zum Thema „Regionale Erzeugung und Distribution landwirtschaftlich erzeugter Nahrungsmittel und Konsumentenpotenziale für Bio- Produkte“ durchführen. Sie bittet bei Interesse um Unterstützung bei und Teilnahme an der Umfrage.

Weitere Informationen

Klimawandel im Check


15.09.2021

Die Broschüren bieten einen kompakten Überblick und sind sicherlich ein lesenswerter Einstieg, Landwirt*innen an das Thema heranzuführen und Denkprozesse anzustoßen. Leider sind die Handlungsempfehlungen sehr allgemein gehalten. Wer sich für die Thematik interessiert, sollte einmal hereinschauen!

Weitere Informationen

Abonnieren Sie den Ökolandbau NRW-Newsletter





Die obenstehende Einwilligungserklärung kann jederzeit formlos gegenüber dem Ministerium für Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Stadttor 1, 40219 Düsseldorf, (E-Mail: Poststelle@mlv.nrw.de) widerrufen werden: Die von Ihnen auf dieser Seite angegebenen personenbezogenen Daten (zum Beispiel Name, E-Mail-Adresse, Anschrift usw.) werden vertraulich und nur zur Versendung der von Ihnen abonnierten Newsletter des Ministeriums per E-Mail verwendet. Ihre Daten werden ausschließlich auf dem Server des Landesbetriebs Information und Technik NRW gespeichert. Das Abonnement kann von Ihnen auf dieser Seite jederzeit mit sofortiger Wirkung beendet werden. Ihre Daten werden dann unverzüglich gelöscht.