Aktueller Inhalt:

Archiv der aktuellen Meldungen

Schlangengurken im Gewächshaus, noch nicht erntereif
Foto: Landwirtschaftskammer NRW

Ergebnisse Gurken Sortenversuch Köln-Auweiler


03.11.2020

Im Jahr 2020 wurden am Öko-Versuchsstandort in Köln-Auweiler sechs verschiedene Schlangengurken-Sorten getestet. Die Kulturdauer der auf "Becada" veredelten Gurken lief von Kalenderwoche 16 bis 39.

Weitere Informationen

Luzerne sollte mit langsam wachsenden Gräsern kombiniert werden. Foto: Annegret Keulen

Demonet KleeLuzPlus on tour


29.10.2020

Mehr Klee und Luzerne in der heimischen Fruchtfolge, das ist das Ziel des bundesweiten Projekts Demonet KleeLuzPlus, das im Herbst 2019 an den Start gegangen ist. Ende September besuchte eine Gruppe von Projektteilnehmern die Futterbauflächen eines teilnehmendes Betriebs in Niedersachsen. Annegret Keulen war bei der Feldbegehung für die LZ mit dabei.

Weitere Informationen

Kleegras, Foto: LWK NRW

Herbstweide auf Grünland, Kleegras und Luzernegras


27.10.2020

Wie nährstoffreich der Herbstaufwuchs ist, das ist momentan an den Weiderinder gut zu erkennen. Sie haben fast durchweg eine gute Kondition. Untersuchungen auf Haus Riswick zeigten schon vor 16 Jahren, dass im Aufwuchs Ende Oktober mehr als 7 MJ NEL/kg enthalten sein können.

Weitere Informationen

Bei den meisten Tierwohlindikatoren schnitten die Biobetriebe gut ab. Foto: C. Raffenberg

Schweinewohl richtig managen


26.10.2020

Wie können Schweinehalter*innen das Wohlergehen ihrer Tiere verbessern? Forschungen legen nahe, dass es nicht ohne Beobachten, Dokumentieren und Geduld geht. Dafür wirken sich Veränderungen oft gleich in mehreren Bereichen positiv aus.

Weitere Informationen

Raps, Foto: Andreas Paffrath, LWK NRW

Pflanzenforschung.de: Vom Schädling zum Nützling


23.10.2020

Vom tödlichen Feind zum hilfreichen Untermieter – diese Verwandlung erfährt der pflanzenpathogene Pilz Sclerotinia sclerotiorum, wenn er vom Mykovirus SsHADV-1 infiziert wird. Was dahintersteckt und ob das Virus sich damit zum biologischen Pflanzenschutz eignet, hat ein internationales Forschungsteam untersucht.

Weitere Informationen

Klinik-Cafeteria, ©BLE, Bonn/Foto: Thomas Stephan

Bio in der AHV ist eine Daueraufgabe für Kommunen


22.10.2020

Das Netzwerk der Bio-Städte wächst seit Jahren kontinuierlich. Gerade hat die Stadt Köln beschlossen, das 20. Mitglied zu werden. Welche Bedeutung hat das Netzwerk für die ökologische Außer-Haus-Verpflegung? Wie hat sich die Corona-Krise ausgewirkt und wie sind die Perspektiven für die Zukunft? Oekolandbau.de interviewte dazu Dr. Werner Ebert, den Geschäftsführer des Bio-Städte Netzwerks.

Weitere Informationen

Der rund 5 m² große Auslauf wird von den Sauen und den Ferkeln gerne genutzt.

Interessant nicht nur für Umsteller - Ökologische Schweinehaltung


21.10.2020

Ziel der Öko-Umstellertage ist es, konventionellen Landwirtinnen und Landwirten die Möglichkeit zu geben, für ihren Betrieb zu prüfen, ob eine Umstellung auf ökologische Wirtschaftsweise machbar ist. Am 8. Oktober auf dem Betrieb der Familie Borgert in Heek konnten interessierte Landwirte ihre Fragen stellen.

Weitere Informationen

Klinik-Cafeteria, ©BLE, Bonn/Foto: Thomas Stephan

Zukunftsküche Essen – eine Idee nimmt Form an


19.10.2020

Regionaler, saisonaler und mehr Bio, bitte? Wie dies gelingen kann, diskutierten Ende September Verantwortliche der Außer-Haus-Verpflegung beim BioBitte Vernetzungsworkshop im Essener Rathaus. Mit dabei: Der Ernährungsrat Essen und seine Vision der Zukunftsküche Essen.

Weitere Informationen

ABD: Ökologische Schweinehaltung ist sicher!


14.10.2020

Der Schutz vor der Afrikanischen Schweinepest (ASP) ist auch bei ökologischer Haltung jederzeit gewährleistet. Dafür sorgt ein Zaun um das Betriebsgelände, der einen Kontakt zwischen Wild- und Hausschweinen sicher unterbindet.

Weitere Informationen

Luzerne, Foto: LWK NRW

Luzernegras und Kleegras im langjährigen Vergleich auf Sandboden


14.10.2020

Auf der Suche nach Pflanzen, die auch in Trockenperioden noch Ertrag bringen, stößt man bei Leguminosen auf Luzerne und bei Gräsern auf Knaulgras und Rohrschwingel. Was macht aber der landwirtschaftliche Betrieb mit Sandboden?

Weitere Informationen

Ungewaschene Möhren, Foto: Ökoteam LWK NRW

BÖLN-Studie: Was tun gegen Chalarafäule bei Möhren?


09.10.2020

Das Auftreten der Lagerkrankheit Chalarafäule bei Möhren lässt sich nicht über pflanzenbauliche Maßnahmen begrenzen. Eine Behandlung mit Frischwasser vor dem Abpacken stellte sich als hilfreichste Maßnahme heraus.

Weitere Informationen

Paprikaanbau im Gewächshaus, einzelne, sich rot färbende Paprika erkennbar
Foto: U. Schepl, LWK NRW

Grüne Reiswanze und Marmorierte Baumwanze in NRW angekommen


07.10.2020

Im Prinzip war es nur eine Frage der Zeit, dass diese beiden Schädlinge, die sich seit ein paar Jahren schon im süddeutschen Raum bewegen, den Weg nach Nordrhein-Westfalen finden. Den ersten nachgewiesenen Fund gab es nun in NRW.

Weitere Informationen

Wirsing, Foto: Ökoteam LWK NRW

Positivliste der zellfusionsfreie Gemüsesorten ab 2021 auch für Importe gültig


06.10.2020

Seit drei Jahren stellen das FiBL und Bioanbauverbände aus der Schweiz, Deutschland und Österreich jährlich eine aktuelle Liste mit allen zur Verfügung stehenden Sorten von Kohlarten und Zichorienvarietäten zusammen, die aus Züchtung ohne Zellfusionstechnik stammen.

Weitere Informationen

Wurzelgeflecht in 85 cm Tiefe, Foto: Edmund Leisen, LWK NRW

Wurzeltiefgang – graben und schauen


05.10.2020

Bei den Feldbegehungen der letzten Monate kam immer wieder zur Sprache, dass Bodenverdichtungen gebrochen werden müssen, damit das Bodenwasser bis in die Tiefe genutzt werden kann. Technische Lösungen dazu werden derzeit verbreitet angeboten.

Weitere Informationen

Alles ist vorbildlich doppelt eingezäunt. Foto: Christian Wucherpfennig, LWK NRW

Afrikanische Schweinepest - Aktuelle Situation


01.10.2020

Der Ausbruch der ASP in Brandenburg beschäftigt die deutschen Schweinehalter und natürlich auch die Biobetriebe, die auf ihren Höfen Schweine in Auslauf- oder sogar Freilandhaltung halten. Einige Infos zur ASP und Hinweise zu weiteren Informationsquellen finden sich aktuellen Fax des Öko-Schweineinformationsdienstes (SID).

Weitere Informationen

Abonnieren Sie den Ökolandbau NRW-Newsletter





Die obenstehende Einwilligungserklärung kann jederzeit formlos gegenüber dem Ministerium für Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Stadttor 1, 40219 Düsseldorf, (E-Mail: Poststelle@mlv.nrw.de) widerrufen werden: Die von Ihnen auf dieser Seite angegebenen personenbezogenen Daten (zum Beispiel Name, E-Mail-Adresse, Anschrift usw.) werden vertraulich und nur zur Versendung der von Ihnen abonnierten Newsletter des Ministeriums per E-Mail verwendet. Ihre Daten werden ausschließlich auf dem Server des Landesbetriebs Information und Technik NRW gespeichert. Das Abonnement kann von Ihnen auf dieser Seite jederzeit mit sofortiger Wirkung beendet werden. Ihre Daten werden dann unverzüglich gelöscht.