Aktueller Inhalt:

Archiv der aktuellen Meldungen

Ökobetrieb Haus Riswick, LWK NRW

Geringe Flächenproduktivität? – Bestände und Mineralstoffversorgung prüfen


18.03.2020

In den letzten neun Jahren wurde im Rahmen des Projektes "Öko-Leitbetriebe in NRW" die Flächenproduktivität von Kuhweiden und Schnittflächen ermittelt. Dabei zeigten Schnittflächen meist eine geringere Produktivität als Weideflächen.

Weitere Informationen

Kälber, Foto: Anne Verhoeven, LWK NRW

Kuhgebundene Kälberaufzucht – Teil 2: Mutter oder Amme


13.03.2020

Die kuhgebundene Kälberaufzucht ist grundsätzlich als Kontakt zwischen Kuh und Kalb definiert, bei welchem die Kuh, egal ob die eigene Mutter oder eine Amme, das Kalb säugt. Im Folgenden werden die verschiedene Varianten und deren betriebsindividuelle Abstufungen angesprochen.

Weitere Informationen

Ferkel auf Stroh, Foto: Ökoteam, LWK NRW

Bioland-Schweinetagung: Viele Wege – Ein Ziel!


09.03.2020

Die Bio-Schweinehaltung gewinnt zunehmend an Bedeutung. Vor diesem Hintergrund lud der Biolandverband gemeinsam mit dem Thünen-Institut Bio-Schweinhalter und Branchenakteure am 11. und 12. Februar 2020 zu einer Tagung nach Schleswig-Holstein ein. Christian Wucherpfennig, Landwirtschaftskammer NRW berichtet von der interessanten Veranstaltung.

Weitere Informationen

Kälber in Gruppenhaltung, Foto Christian Wucherpfennig, LWK NRW

Kuhgebundene Kälberaufzucht – Teil 1: Vor- und Nachteile


06.03.2020

Wir erleben eine Zeit, in der Verbraucher die Herkunft und Erzeugung ihrer Lebensmittel immer stärker hinterfragen. Wenn es um landwirtschaftliche Nutztierhaltung geht, ist die Trennung von Kuh und Kalb in der Milchviehhaltung für die Verbraucher eines der wichtigsten Themen.

Weitere Informationen

Bio-Tierhaltung, Ökoteam LWK NRW

Neues Bio-Recht ab 2021: Bio-Tierhaltungsregeln komplett


05.03.2020

Am 3. März will der Regelungsausschuss der EU-Mitgliedsstaaten (Committee on Organic Production, COP) die Tierhaltungsregeln beschließen, welche die neue Öko-Basis-Verordnung ergänzen.

Weitere Informationen

Vor drei Jahren haben Melissa und Koep Lipman den Betrieb gekauft und die Gebäude für die öko-logische Sauenhaltung umgebaut. Foto: Christian Wucherpfennig, LWK NRW

27,5 abgesetzte Bio-Ferkel in den Niederlanden


25.02.2020

Vor drei Jahren kauften Melissa und Koep Lipman den Hof im niederländischen Hellendoorn und bauten ihn so um, dass es keiner Neubauten bedurfte. Heute halten sie 135 Sauen gemäß EU-Bio-Verordnung.

Weitere Informationen

Unkrautregulierung wichtig bei Mais, Foto: Norbert Erhardt, LWK NRW

Ökomais: Die Sortenvielfalt nimmt zu


21.02.2020

Das Angebot an Maissorten, von denen Saatgut aus ökologischer Produktion angeboten wird, wächst. Mittlerweile engagieren sich auch wieder Züchtungsunternehmen, die zwischenzeitlich nicht mit Ökosorten am Markt waren. Norbert Erhardt, Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, stellt die Ergebnisse der aktuellen Landessortenversuche zum Ökomais vor.

Weitere Informationen

Die Hütten der ferkelführenden Sauen verteilen sich über ein großes Areal. Foto: Christian Wucherpfennig, LWK NRW

800 Bio-Sauen in Outdoorhaltung


19.02.2020

1997 hat Heinz Dieter Lödden mit der Outdoorhaltung im niedersächsischen Nordhorn begonnen. 2011 stellte er seinen Betrieb auf ökologischen Landbau um und vermarktet die Ferkel seitdem im Verbund über das Schlachtunternehmen Goldswien, einer Tochter der Edeka Minden-Hannover, an neun Bio-Schweinemäster in Niedersachsen, Hessen und Nordrhein-Westfalen.

Weitere Informationen

Keimender Mais, ©BLE, Bonn/Foto: Thomas Stephan

Pflanzenforschung.de: Die Stunde Null


12.02.2020

Wann Pflanzensamen keimen, ist eine bedeutende Variable für die Wirtschaftlichkeit einer Sorte. Doch was auf molekularer Ebene ganz am Anfang der Keimung geschieht, war bisher weitgehend unbekannt.

Weitere Informationen

Blick in Ferkelnest mit Wärmelampe, Foto: Christian Wucherpfennig, LWK NRW
Ferkelnest, Foto: Christian Wucherpfennig, LWK NRW

Für mehr Tierschutz bei der Ferkelkastration


11.02.2020

Ab 1. Januar 2021 ist die Ferkelkastration in Deutschland nur noch unter Betäubung erlaubt. Und zwar bei voller Schmerzausschaltung, nicht nur Linderung. Dabei ist die chirurgische Kastration eines der möglichen Verfahren, mit denen sichergestellt wird, dass kein Fleisch in den Handel kommt, das einen unangenehmen Geruch aufweist.

Weitere Informationen

Nur wenige Putenrassen sind für die Freilandhaltung geeignet. Fotos: Imke Brammert-Schröder

Puten und Hühner als Schädlingsbekämpfer


05.02.2020

In Niedersachsen ist im Frühjahr 2019 ein Projekt zur Geflügelhaltung in Obstanlagen angelaufen. Auf drei Betrieben im Alten Land werden Puten und Legehennen zwischen Apfel- und Kirschbäumen gehalten, um die Larven von Schadinsekten zu bekämpfen, die nicht nur im ökologischen Anbau große Schäden verursachen. Über die praktische Forschung in Bio-Obstbetrieben berichtet Imke Brammert-Schröder.

Weitere Informationen

Kühe auf der Weide, Foto: Anne Verhoeven, LWK NRW
Weidende Kühe, Foto: Anne Verhoeven, LWK NRW

Einfluss zeitweiliger Futterknappheit auf Lebensleistung und Nutzungsdauer


30.01.2020

Futterknappheit infolge Trockenheit wird uns in Zukunft häufiger beschäftigen. Gut, wenn wir da aus den Erfahrungen der Vergangenheit lernen können.

Weitere Informationen

Zwei Milchkühe weiden auf der Herbstweide
Herbstweide, Foto: Anne Verhoeven, LWK NRW

Kurzrasenweide: Pansenfüllung maßgeblich für Körpergewicht


28.01.2020

Kühe mit "Kurzrasenweidepansen" sind bei Vollweide um etwa 50 kg leichter als Kühe mit "Silagepansen". Entscheidend für den Gewichtsverlust ist nicht die Abnahme an Körpersubstanz, sondern die Pansenfüllung. Bei der Konditionsbeurteilung muss die unterschiedliche Pansenfüllung berücksichtigt werden.

Weitere Informationen

Aktualisiertes Merkblatt zum Pflanzenschutz im Bio-Zierpflanzenbau


27.01.2020

Bei optimalen gärtnerischen Kulturvoraussetzungen lassen sich mit vorbeugendem Nützlingseinsatz, biologischem Pflanzenschutz und möglichen pflanzenstärkenden Wirkstoffen vitale Bio-Zierpflanzen in sehr guter Qualität produzieren.

Weitere Informationen

Mit neuen Produkten kurbelt der Lebensmittelhandel den Umsatz mit Bio-Fleisch an.

Bioschweine: Blick über die Grenzen


23.01.2020

Am 20. und 21. November 2019 fand die vom Aktionsbündnis Bioschweinehalter Deutschland e.V. und der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen ausgerichtete Bio-Schweine-Tagung auf Einladung der Vereinigung Varkenshouders im niederländischen Almen statt.

Weitere Informationen

Abonnieren Sie den Ökolandbau NRW-Newsletter





Die obenstehende Einwilligungserklärung kann jederzeit formlos gegenüber dem Ministerium für Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Stadttor 1, 40219 Düsseldorf, (E-Mail: Poststelle@mlv.nrw.de) widerrufen werden: Die von Ihnen auf dieser Seite angegebenen personenbezogenen Daten (zum Beispiel Name, E-Mail-Adresse, Anschrift usw.) werden vertraulich und nur zur Versendung der von Ihnen abonnierten Newsletter des Ministeriums per E-Mail verwendet. Ihre Daten werden ausschließlich auf dem Server des Landesbetriebs Information und Technik NRW gespeichert. Das Abonnement kann von Ihnen auf dieser Seite jederzeit mit sofortiger Wirkung beendet werden. Ihre Daten werden dann unverzüglich gelöscht.